Follikulitis behandeln: Hausmittel gegen Haarbalgentzündung

Was tun gegen Follikulitis? Hausmittel behandeln natürlich Haarwurzelentzündung und Furunkel auf Kopfhaut, Gesicht, Beinen, Rücken und Intimbereich. Hier finden Sie die besten natürlichen Mittel!

Die Follikulitis ist eine Entzündung oder Infektion der Haarfollikel in der Haut. Dies sind die kleinen Taschen die die Wurzeln der Haare umgeben. Dies kann überall am Körper wo Haare wachsen auftreten. Besonders betroffen sind allerdings die Oberschenkel, Kopfhaut, Hals, Achselhöhlen, Rücken, Gesicht, Beine, und der Intimbereich.

Follikulitis: Ursachen und Symptome

Eine Haarbalgentzündung im Gesicht kann mit einfachen Hausmitteln schnell behandelt werden

Eine Haarbalgentzündung im Gesicht kann mit einfachen Hausmitteln schnell behandelt werden

Die Haarbalgentzündung wird meist von Bakterien, z.B. Staphylococcus aureus, aber auch von Hefepilzen verursacht.

Faktoren die eine Follikulitis begünszigen sind:

Die häufigsten Symptome der Follikulitis sind:

Follikulitis ist meist keine schwere Erkrankung. Innerhalb ein oder zwei Wochen sollte sie von alleine verschwinden. Schwere Hautinfektionen können allerdings dauerhaften Haarausfall und Narbenbildung verursachen. Hausmittel helfen die Entzündung und die Schmerzen zu lindern und die Heilung zu beschleunigen.

Hausmittel gegen Follikulitis

  • Natürliches Antibiotika Teebaumöl behandelt Follikulitis

Teebaumöl ist eines der besten Mittel gegen Hautinfektionen. Es dringt in die Haarbälge ein und bekämpft bakterielle Infektionen direkt an der Haarwurzel. Wer nur ein Hausmittel ausprobieren möchte sollte zu diesem greifen da es das effektivste der hier genannten Mittel ist. Salben und Cremes mit einem hohen Anteil Teebaumöl können über länge Zeit angewendet werden und sind z.B. auf der Kopfhaut ein gutes und effektives Mittel bei Follikulitis.

Anwendung:

  1. Teebaumöl unverdünnt mit einem Wattestäbchen auf die entündeten Bereiche auf der Kopfhaut, im Gesicht oder an den Beinen auftragen. Bei sehr empfindlicher Haut sollte das Teebaumöl mit etwas Olivenöl verdünnt werden
  2. Das Teebaumöl auf der Haut trocknen lassen
  3. Anschließend ggf. mit warmem Wasser abspülen

3 Mal täglich die Behandlung wiederholen.

  • Warme Kompressen behandeln Follikulitis natürlich

Warme Umschläge beruhigen die Schmerzen und beschleunigen den Heilungsprozess. Die Anwendung ist einfach:

  1. Eine Tasse Wasser mit 1 Teelöffel Salz aufkochen und abkühlen lassen
  2. Ein sauberes Tuch oder am besten eine sterile Kompresse im noch warmen Salzwasser einweichen, überschüssiges Wasser herausdrücken
  3. Den warmen Umschlag auf den betroffenen Bereich legen
  4. 10 Minuten wirken lassen

Dieses Hausmittel mehrmals täglich anwenden bis die Beschwerden zurückgegangen sind.

  • Entzündungshemmendes Kurkuma hilft gegen Follikulitis

Kurkuma ist ein vielseitiges Gewürz das als natürliches Antibiotikum die bakterielle Entzündung der Haarbälge behandeln kann. Zusätzlich lindert es Schwellungen, Juckreiz und Schmerzen.

  1. Man vermischt einen Teelöffel Kurkumapulver mit etwas Kokosnussöl oder Olivenöl zu einer Paste
  2. Die Paste auf die roten, entzündeten Hautfollikel im Gesicht, auf dem Rücken, den Beinen oder auf der Kopfhaut auftragen
  3. Zwei Stunden wirken lassen
  4. Mit lauwarmem Wasser abspülen

Mehrmals täglich die Anwendung wiederholen bis die Haarentzündung vollständig verschwunden ist.

  • Haarbalgentzündung mit dem Hausmittel Apfelessig heilen

Ein vielseitiges und gesundes Hausmittel gegen Follikulitis ist Apfelessig. Seine antibakteriellen und antiviralen Eigenschaften lindern natürlich Entzündung und Juckreiz.

  1. Mit einem Wattebausch Apfelessig auf die entzündete Haut auftragen
  2. Den Apfelessig auf der Haut trocknen lassen
  3. Anschließend mit einem sauberen, angefeuchteten Tuch abwischen
  4. Etwas Kokosöl auftragen um die Hautreizung zu mindern
  • Aloe Vera Gel lindert Schmerzen und Schwellungen

Als natürliches Hausmittel hilft Aloe Vera gegen Follikulitis

Als natürliches Hausmittel hilft Aloe Vera gegen Follikulitis

Aloe Vera Gel besitzt an sich entzündungshemmende Eigenschaften und lindert so Juckreiz und Rötungen der Haut. Die beste Anwendung ist allerdings zum schnelleren Abheilen der vorbehandelten Follikulitis, z.B. mit Teebaumöl. Dieses Hausmittel kann gleichzeitig und abwechselnd mit den anderen hier genannten Heilmitteln benutzt werden.

  1. Man trägt etwas Aloe Vera Gel auf den betroffenen Bereich auf
  2. Das Gel auf der Haut trocknen lassen
  3. Ggf. mit Wasser abwaschen

Mehrmals täglich wiederholen.

  • Oreganoöl hilft gegen Follikulitis und Furunkel

Natürliches Oreganoöl wirkt schnell als Antibiotikum bei Furunkeln und entzündeten Haarwurzeln.

  1. Oreganoöl unverdünnt mit einem Wattestäbchen auf die entzündeten Bereiche auftragen. Bei empfindlicher Haut 10 Tropfen Oreganoöl mit 2 Esslöffeln Olivenöl mischen und ebenso anwenden
  2. Eine Stunde wirken lassen
  3. Mit Wasser abwaschen

Mehrmals Täglich die Behandlung wiederholen.

Tipps zur Therapie von Follikulitis

  • Haut desinfizieren

Um die Ausbreitung der Haarbalgentzündung zu verhindern, sollte man regelmäßig die Haut rund um die betroffene Stelle mit etwas Alkohol oder einem anderen Desinfektionsmittel desinfizieren. Zusätzlich kühlt Alkohol und hilft so gegen Schwellungen und Schmerzen.

Mit einem Wattestäbchen oder Wattebausch etwas von dem Mittel auf die Haut auftragen. Morgens und abends wiederholen.

Vorsicht: Alkohol kann bei langer Anwendung die Haut austrocknen.

  • Salbe und Creme gegen Follikulitis

Verschreibungspflichtige antibiotische Salbe oder Creme sind sehr gut zur Behandlung von Haarwurzelentzündungen, besonders auf der Kopfhaut und im Gesicht geeignet, da sie im allgemeinen eine stärkere Wirkung besitzen als die genannten Hausmittel.

  • Rasieren vermeiden bis die Entzündung verschwunden ist
  • Enge Kleidung vermeiden um die entzündungsfördernde Reibung zwischen Haut und Kleidung zu reduzieren. Besonders bei Follikulitis im Intimbereich kann weitere Unterwäsche aus reiner Baumwolle einen großen Unterschied machen
  • Um Ausbreitung bzw. Ansteckung mit Follikulitis zu vermeiden sollte man der Hauthygiene große Beachtung schenken. Zweimal täglich Duschen, dabei ein mildes, rückfettendes Shampoo, z.B. für Babys, verwenden
  • Die entzündete Haut nicht mit den Fingern berühren oder versuchen, die in der Haut sitzenden Pickel auszudrücken oder aufzustechen. Kratzen vermeiden, z.B. durch Juckreiz reduzierendes Aloe Vera Gel
  • Kein Make-up, Cremes oder Salben verwenden die die Hautporen verstopfen können und so weitere Entzündungsherde verursachen
  • Kleidung, Handtücher und alle Dinge die Kontakt mit der infizierten Haut haben, sollten absolut sauber sein, am besten steril
Google+ Twitter Facebook Pinterest