Hausmittel gegen Grippe – Kopfschmerzen Fieber Erkältung bekämpfen

Kopfschmerzen, Fieber, Erkältung – Hausmittel gegen Grippe bekämpfen die Symptome des grippalen Infekts. Hier finden Sie die besten Mittel!

Foto: Mojpe (Pixabay)

Sie ist mehr als nur eine Erkältung, die Grippe. Wenn zu Halsschmerzen, Schnupfen und Husten noch Symptome wie Fieber und Kopfschmerzen, Muskelschmerzen, Müdigkeit, Durchfall, Übelkeit oder Erbrechen hinzukommen, dann hat Sie die Grippe erwischt. Auch in der Schwangerschaft oder bei Kindern ist eine Grippe keine Seltenheit. Natürliche Hausmittel gegen Grippe behandeln die Symptome, verringern die Krankheitsdauer und helfen, wieder auf die Beine zu kommen.

Natürliche Hausmittel die gegen Grippe helfen:

  • Hühnersuppe gegen Grippe

Hühnersuppe ist ein altes Hausmittel bei Grippe. Sie verringert Entzündungen genauso wie die Schleimproduktion. Auch wenn die Nase verstopft ist löst sie den Schleim. Frisch gehackten Knoblauch und eine Prise Chilipulver dazugeben und Sie haben ein sehr gutes Mittel selbst gegen starke Grippe. Knoblauch tötet Keime und Chili wirkt abschwellen auf die betroffenen Schleimhäute.

  • Salzwasser zum Gurgeln

Gegen Halsschmerzen bei Grippe hilft es, mit warmem Salzwasser zu gurgen. Man gibt einen Teelöffel Salz auf ein Glas Wasser. Dieses Hausmittel bekämpft die Entzündung im Rachenbereich und verkürzt die Dauer der Grippe.

  • Zitronensaft bekämpft Halsschmerzen

Geben Sie den Saft einer Zitrone auf ein Glas warmes Wasser und gurgeln damit. Das saure Milieu im Rachen stoppt Bakterien und Viren.

  • Viel trinken

Trinken Sie so viel Wasser wie möglich, rund 2 Liter pro Tag um die Schleimhäute feucht zu halten und die Grippesymptome zu bessern.

  • Omas Grippe Hausmittel

Tragen Sie nassen Socken im Bett. Dieses alte Hausmittel lindert das Fieber und regt die Durchblutung der Beine an.

Noch besser wirkt dieses Mittel wenn man die Füße zuerst in warmem Wasser badet und dann Baumwollsocken mit kaltem Wasser anzieht vor dem zu Bett gehen. Ziehen Sie ein Paar trockene Wollsocken darüber. Die nassen Socken sollte morgens warm und trocken sein.

  • Senf hilft gegen Grippesymptome

Senf ist ein vielseitiges Hausmittel das gegen Erkältung und Grippe hilft.

Senf ist ein vielseitiges Hausmittel das gegen Erkältung und Grippe hilft.

Ein spezielles Fußbad mit Senf hilft als gutes Hausmittel schnell wieder gesund zu werden. In Schüssel mischen Sie einen Esslöffel gemahlenen Senf auf einen Liter heißes Wasser. Der Senf zieht das Blut in die Füße und lindert Fieber und Kopfschmerzen.

Eine Senfpflaster lindert Husten und Halsschmerzen zuverlässig. Nehmen Sie gemahlenen Senf und geben etwas Wasser hinzu um eine Paste herzustellen die dann auf die Brust aufgetragen wird. Dann mit warmen Handtüchern abdecken. Der Senfgeruch löst verstopfte Nebenhöhlen und die Wärme verbessert die Durchblutung. Das Senfpflaster nicht mehr als 15 Minuten auf der Haut lassen.

  • Inhalieren lindert die Grippe

Inhalieren Die den Dampf über einem Topf mit kochendem Wasser. Legen Sie ein Handtuch über Kopf und Topf um den Dampf noch intensiver wirken zu lassen. Durch die Nase einatmen bis der Topf keinen Dampf mehr produziert.

Um dieses Hausmittel noch wirksamer zu machen kann man 10 Tropfen Thymianöl oder Eukalyptusöl ins Wasser geben. Die ätherischen Öle lösen Schwellungen und helfen gegen eine verstopfte Nase und lindern Kopfschmerzen.

Wenn die Nase zu ist kann auch Eukalyptusöl unter die Nase aufgetupft werden um die Nase wieder frei zu bekommen.

Eine alternative zur Inhalation mit Wasserdampf ist, heiße Luft, z.B. aus dem Backofen oder einem Föhn für 15 Minuten einzuatmen. Dieses Hausmittel wirkt auf die Schleimhäute, löst den Schleim und macht das Atmen leichter.

  • Holunder hilft bei Kopfschmerzen und Fieber

Bei den ersten Anzeichen einer Grippe kann man ein Glas Holundersaft trinken, mehrmals am Tag wiederholen. So dämmen Sie die Ausbreitung der grippeauslösenden Viren ein.

Knoblauch hat, bis auf den Geruch, keine Nebenwirkungen und tötet zuverlässig Viren  und Bakterien ab. Essen Sie viel rohen Knoblauch oder nehmen Sie eine halbe Knoblauchzehe in den Mund und atmen die Dämpfe tief ein.

Es hilft auch, zusammen mit etwas Knoblauch eine Gewürznelke zu kauen und ab und zu etwas davon mit einem Schluck Wasser herunterzuschlucken.

  • Meerrettich und Ingwer bei grippalem Infekt

Gegen Grippe kann man frischen Meerrettich oder Ingwer zerkleinern und dann zerkauen. Man schluck ab und zu etwas davon herunter. Auch kann man zum normalen Essen diese natürlichen Heilmittel hinzugeben.

Eine Tasse Ingwertee löst Schleim aus der Nase und von den Bronchien. Er ist ein hervorragender Hustenstiller.

  • Echinacea gegen Erkältung und Grippe

Die Heilpflanze Echinacea ist ein bewährtes Grippemittel.

Die Heilpflanze Echinacea ist ein bewährtes Grippemittel.

Nehmen Sie nach Packungsbeilage mehrmals täglich eine Echinaceatinktur zusammen mit etwas Wasser ein. Es gibt kaum ein besseres natürliches Mittel zur Behandlung der Krankheit.

Grippe vorbeugen

Bei den ersten Anzeichen einer Erkältung oder Grippe hat es sich bewährt, ein hochdosiertes Zinkpräparat zu nehmen um das Immunsystem zu unterstützen.

Zusätzlich zu Zink hilft die Einnahme von 450 mg Vitamin C 5 Mal pro Tag.

Um den Schleim von Bronchien und aus den Nasennebenhöhlen zu lösen sollte man die Luftfeuchtigkeit in der Wohnung und vor allem im Schlafzimmer erhöhen. Schalen mit Wasser auf der Heizung oder ein professioneller Luftbefeuchter können sinnvoll sein.

Google+ Twitter Facebook Pinterest