Natürliche Abführmittel: Pflanzliche Hausmittel gegen Verstopfung

Die besten natürlichen Abführmittel die schnell wirken; rein pflanzliche Hausmittel, Lebensmittel & Kräuter gegen Verstopfung und zur Darmreinigung.

Natürliche Abführmittel sind nichts Neues. Seit tausenden Jahren wird zu festem Stuhlgang mit pflanzlichen Mitteln auf die Sprünge geholfen. Verstopfung kann z.B. durch schlechte Ernährung und Stress entstehen – heute keine Seltenheit. Chemische Abführmittel gehören zu den meist verkauften Medikamenten in der Apotheke. Die größte Gruppe der Nutzer leidet unter Essstörung wie Anorexie oder Bulimie nervosa die durch Abführmittel versuchen, abzunehmen. Ältere Menschen leiden häufig unter chronischer Verstopfung vor allem durch Bewegungsmangel und chronischen Erkrankungen. Schwangere, Kinder und Babys sind häufig von festem Stuhl betroffen und benötigen sanft wirkende natürliche Hausmittel gegen Verstopfung ganz ohne Nebenwirkungen. Darüber hinaus können pflanzliche, abführend wirkende Lebensmittel zum Fasten benutzt werden um den Darm auf natürliche weise zu reinigen und zu entgiften.

Was sind Abführmittel und wie wirken sie?

Abführmittel sind Stoffe, die entweder den Stuhl lösen oder ihn stimulieren.

Abführmittel werden generell dazu verwendet, Verstopfung (seltener und manchmal schmerzhafter Stuhlgang) zu behandeln.

Es gibt verschiedene Arten von Abführmitteln, die auf unterschiedliche Weise funktionieren:

  • Volumen-Laxanzien passieren den Verdauungstrakt unverdaut und absorbieren dabei Wasser was das Stuhlvolumen vergrößert
  • Quellstoffe erhöhen die Menge an Wasser die vom Stuhl absorbiert wird und machen ihn so weicher und einfacher auszuscheiden
  • Gleitmittel überziehen die Oberfläche des Stuhls und der Darminnenwand und ermöglichen so eine einfachere Ausscheidung
  • Osmotische Abführmittel helfen dem Dickdarm, mehr Wasser aufzunehmen und erhöhen so die Häufigkeit des Stuhlgangs
  • Saline Abführmittel ziehen Wasser in den Dünndarm um den Stuhlgang zu fördern
  • Stimulierende Abführmittel beschleunigen die Bewegung des Darms

Wie wirken Abführmittel?

Normaler Stuhlgang enthält eine Mischung aus den Abfallprodukten der Verdauung und Wasser. Normalerweise ist der Stuhl weich genug um den Verdauungstrakt zu passieren.

Zu fester Stuhl und Verstopfung können diverse Ursachen haben:

Warum Abführmittel nicht zum Abnehmen benutzt werden sollten

Abführmittel zum Abnehmen sind eine schlechte Idee. Die vermeintlich schnelle Lösung kann diverse Nebenwirkungen haben:

  • Dehydrierung
  • Elektrolyt-Ungleichgewicht
  • Nierenschäden
  • Mangel an Verdauungsenzymen
  • Ödeme
  • Schwindel
  • Schädigung des Dickdarms und der Verdauungsorgane
  • Wechsel von Durchfall und Verstopfung
  • Gewichtsverlust
  • Tod

Das bessere Mittel um das Körpergewicht zu kontrollieren und abzunehmen ist, die Kalorienzufuhr einzuschränken. Durch eine gesunde Ernährung mit vielen Nährstoffen lässt sich das Traumgewicht gesünder und lang anhaltend realisieren.

Natürliche Abführmittel – Hausmittel

Wer ein natürliches Abführmittel selber machen möchte greift am besten zu einigen effektiven, abführend wirkenden Lebensmitteln oder einer Kombination mehrerer. Alle Zutaten sind pflanzlich, ganz rezeptfrei in Supermarkt oder Reformhaus erhältlich, und weitestgehend ohne Nebenwirkungen. Manche dieser pflanzlichen Abführmittel haben eine Sofortwirkung, andere verbessern die Verdauung und verhindern so über einen längeren Zeitraum den Stuhlgang auf natürliche Weise.

Aloe Vera

Als eines der besten natürlichen Abführmittel hilft Aloe Vera schnell bei Verstopfung

Als eines der besten natürlichen Abführmittel hilft Aloe Vera schnell bei Verstopfung

Aloe Vera ist ein sehr effektives pflanzliches Abführmittel das schnell wirkt. Aloe Vera Gel enthält eine Vielzahl an Mineralien, Vitaminen, Aminosäuren und Enzyme die normalen Stuhlgang stimulieren und so die Verstopfung behandeln.

Man gibt 3 Esslöffel Aloe Vera Gel auf ein Glas Wasser und trinkt dies morgens auf nüchternen Magen. Wer eine schnellere abführende Wirkung haben möchte kann wesentlich mehr Aloe Vera Gel oder – Saft über den Tag verteilt zu sich nehmen.

Probiotische Lebensmittel

Probiotika sind gute Bakterien im Verdauungstrakt die gegen Verdauungsprobleme wie Verstopfung oder Durchfall wirken.

Probiotische Lebensmittel sind z.B. Kefir, Kombucha, Sauerkraut und probiotischer Joghurt.

Zum Abführen sollte man mehrere dieser Lebensmittel in die tägliche Ernährung einbauen.

Zusätzlich können Probiotische Tabletten eingenommen werden um die Darmflora zu sanieren.

Kokoswasser

Kokosnusswasser ist ein tolles natürliches Mittel um den Elektrolytspiegel im Körper im Gleichgewicht zu halten, was direkt die Darmtätigkeit positiv beeinflusst.

Ein Liter Kokoswasser über den Tag verteilt trinken unterstützt den natürlichen Stuhlgang.

Rizinusöl

Rizinusöl wird aus Rizinusbohnen hergestellt, und ist eines der bekanntesten und schnellsten pflanzlichen Abführmittel. Die in Rizinusöl enthaltenen Wirkstoffe erhöhen die Bewegung der Darmmuskulatur und lösen so den Stuhlgang aus. Wer ein natürliches Mittel zum Abführen mit Sofortwirkung such ist hier genau richtig!

Dosierung zum Abführen: Morgens auf nüchternen Magen 1 – 2 Eßlöffel Rizinusöl einnehmen. Mit Wasser nachspülen. Nicht mehr als 2 EL täglich einnehmen.

Hinweis: Schwangere, stillende und menstruierende Frauen dürfen kein Rizinusöl verwenden. Darüber hinaus niemals Rizinusöl ohne Rücksprache mit Ihrem Arzt anwenden, besonders nicht bei Kindern und Babys.

Apfelessig

Apfelessig ist eine weitere Alternative zur Behandlung von Verstopfung. Dosierung: Vor jeder Mahlzeit ein Glas Wasser mit einem Esslöffel Apfelessig trinken.

Olivenöl

Olivenöl ist ein seit tausenden Jahren verwendetes rein natürliches Abführmittel das das Innere des Darms als eine Art Gleitmittel überzieht und den Stuhlgang erleichtert und beschleunigt.

Dieses Hausmittel ist besonders in Kombination mit anderen genannten Abführmitteln zu empfehlen da so unterschiedliche Wirkungsweisen synergetisch zusammenwirken können.

Rhabarber

Rhabarber enthält eine Verbindung namens Sennosid A die starke abführende Eigenschaften besitzt. Dieser Abführstoff erhöht die Wasseraufnahme des Stuhls, erweicht ihn so und ermöglicht eine einfachere Ausscheidung.

Einfach ein – oder zwei handvoll rohen oder aufgetauten Rhabarber pro Tag essen und fester Stuhl löst sich ganz natürlich ohne Nebenwirkungen.

Backpulver

Backpulver neutralisiert überschüssige Magensäure und unterbindet so die Freisetzung von Gas im Magen (Blähbauch) was Verstopfung begünstigt.

Man löst einen Teelöffel Backpulver in einem Glas Wasser und trinken dieses vor einer Mahlzeit.

Bittersalz

Bittersalz erweicht den Stuhl und beseitigt so die Verstopfung.

Man löst 2 Teelöffel Bittersalz in einem Glas Wasser und trinkt dieses einmal täglich.

Salzwasser

Das natürliche Abführmittel Salzwasser ist ein lange bekanntes Hausmittel bei hartem Stuhl.

1 – 2 Teelöffel Kochsalz werden in einem Glas Wasser aufgelöst und getrunken.

Kaffee

Kaffee kann bei manchen Menschen eine natürliche abführende Wirkung zeigen. Es stimuliert auf natürliche Weise den Stuhlgang.

Manche brauchen nur eine Tasse Kaffee um auf die Toilette zu müssen, andere müssen mehrere Tassen davon trinken um die gewünschte Wirkung zu spüren.

Ballaststoffreiche natürliche Abführmittel

Leinsamen

Leinsamen sind ein gesundes pflanzliches Mittel gegen Verstopfung das eine Menge Omega-3-Fettsäuren, Proteine  und viele weitere Nährstoffe sowie Ballaststoffe enthält. Somit ist dieses Lebensmittel perfekt gegen Verstopfung und zum Abführen geeignet.

Um den zu festen Stuhlgang zu normalisieren nimmt man über den Tag verteilt mehrere Löffel frisch geschrotete bzw. im Mörser zerdrückte Leinsamen ein. Leinsamen schmecken gut in Müsli, Salaten oder im Joghurt.

Chia Samen

Ballaststoffe sind eines der besten Hausmittel zum Abführen. Neben den bereits erwähnten Leinsamen enthalte Chia Samen eine Menge davon. Ballaststoffe erhöhen das Darmvolumen und regen ganz natürlich die Darmtätigkeit an. Chia Samen enthalten besonders viele lösliche Ballaststoffe die Wasser absorbieren und es in Gel – Form festhalten was zu einem weicheren Stuhl führt und so die Verstopfung löst.

Beeren

Die meisten Beerensorten enthalten einen hohen Anteil an Ballaststoffen. Getrocknet oder roh – Beeren sollten bei Verdauungsbeschwerden auf dem Speiseplan stehen.

Beeren enthalten zwei Arten von Ballaststoffen: Lösliche und Unlöslich.

Lösliche Ballaststoffe wie oben unter Chia Samen bereits erwähnt, absorbieren Wasser im Darm und bilden eine gelartige die den Stuhlgang erweicht.

Unlösliche Ballaststoffe absorbieren kein Wasser sondern erhöhen lediglich das Volumen des Stuhls wodurch dieser leichter ausgeschieden werden kann.

Mindestens 50g rohe oder getrocknete Beeren sind für den täglichen Verzehr bei Verdauungsproblemen zu empfehlen.

Hülsenfrüchte

Hülsenfrüchte wie Bohnen, Kichererbsen, Linsen, Erbsen und Erdnüsse und weitere Ballaststoffbomben. Neben der bereits beschriebenen Wirkung von Ballaststoffen auf die Darmtätigkeit enthalten Hülsenfrüchte entzündungshemmende Stoffe die Verdauungsstörungen wie etwa Morbus Crohn oder entzündliche Darmerkrankungen regulieren helfen.

Ballaststoffreiches Obst wie Beeren, Äpfel, Pflaumen und Birnen

Obst enthält neben einem hohen Ballaststoffgehalt viel Wasser und viele verschiedene Antioxidantien die Entzündungen im Verdauungssystem normalisieren können.

Obst wie Äpfel oder Birnen das Pektin enthält ist ein besonders gutes Abführmittel, da Pektin den Darm stark stimuliert. Rohe oder getrocknete Äpfel und Birnen über den Tag verteilt essen hilft dem Darm.

Pflaumen enthalten die Zuckerart Sorbit die als osmotische wirkendes Abführmittel Wasser in den Darm zieht, was so den Stuhlgang fördert. Eine handvoll Trockenpflaumen täglich ist bei leichter bis mittelschwerer Verstopfung ein gutes Abführmittel zum selber machen. Super einfach. Und sehr wirksam!

Grünes Blattgemüse

Blattgemüse wie Spinat, Kohl und Salat können Verstopfung natürlich vorbeugen helfen. Blattgemüse enthält neben tollen Vitaminen und Mineralien wie Magnesium auch viele Ballaststoffe die der Darmgesundheit dienen.

Haferflocken

Haferflocken sind ein weiteres Lebensmittel reich an natürlichen Ballaststoffen die sich gut als natürliches Abführmittel eignen.

Pro Tag einige Eßlöffel Haferflocken essen unterstützt die normale Darmgesundheit.

Pflanzliche Abführmittel

Olivenblätter

Getrocknete, gemahlene oder extrahierte Olivenblätter sind ein rein pflanzliches Abführmittel das zuverlässig wirkt und weitgehend frei von Nebenwirkungen ist. Zusätzlich ist dieses Mittel besonders beim Fasten zu empfehlen da es im Darm befindliche Toxine bindet und so zur Darmreinigung beiträgt.

Cascara Sagrada

Cascara Sagrada ist ein Heilkraut das als pflanzliches Abführmittel wirkt. Die Wirkung ist stark und schnell – besonders bei starker Verstopfung ist dieses Mittel zu empfehlen.

Cascara Sagrada sollte allerdings nicht regelmäßig eingenommen werden.

Dosierung nach Herstellerangaben.

Pfefferminze

Pfefferminztee verbessert die Darmtätigkeit als pflanzliches Hausmittel gegen Verstopfung

Pfefferminztee verbessert die Darmtätigkeit als pflanzliches Hausmittel gegen Verstopfung

Die Pfefferminze ist eine vielseitige Heilpflanze die unter anderem die Verdauung unterstützt indem sie die Produktion von Gallenflüssigkeit erhöht. Dies fördert den Stuhlgang und wirkt gegen Entzündungen im Dick- und Dünndarm.

Ein bis zwei Tassen starken Pfefferminztee täglich trinken.

Papaya

Die Papaya enthält ein Enzym namens Papain das hilft, Proteine ​​im Dickdarm besser zu verdauen.

Zur Unterstützung der Verdauung kann man täglich eine halbe frische Papaya essen oder ein Präparat aus Reformhaus oder Apotheke mit Papain – Extrakt zu sich nehmen.

Natürliches Abführmittel rezeptfrei in der Apotheke: Magnesiumcitrat

Ein rezeptfreies Abführmittel das man in den meisten Apotheken und drogerien kaufen kann ist Magnesiumcitrat. Es ist einer der Hauptbestandteiler vieler herkömmlicher Abführmittel. Magnesiumcitrat erhöht die Menge an Wasser im Darmtrakt was den Stuhlgang verbessert. Eine Kombination mit anderen hier genannten Abführmitteln zum Selbermachen ist sehr zu empfehlen.

Einnahme nach Packungsangaben.

Verstopfung vorbeugen: Viel Wasser trinken

Wasser trinken ist ein simples aber sehr wirksames Hausmittel zum Abführen.  – 3 Liter Wasser täglich getrunken verbessern spürbar die Konsistenz des Stuhls. Außerdem hilft viel Wasser trinken dem Quellen von Ballaststoffen im Verdauungstrakt was deren gewünschte abführende Wirkung verstärkt.

Zuckerersatzstoffe: Sorbitol, Lactitol und Xylitol

Zuckerersatzstoffe können den Stuhlgang beschleunigen helfen. Besonders zur natürlichen Behandlung von chronischer Verstopfung kann die Einnahme dieser relativ ungefährlichen Mittel empfehlenswert sein.

Lactitol wird aus Milchzucker gewonnen. Sorbitol und Xylitol sind weitere Zuckeralkohole die eine abführende Wirkung zeigen.

Einige dieser Zuckerersatzstoffe sind in kleinen Mengen in Diät-Drinks und zuckerfreien Kaugummis enthalten. Zur gelegentlichen Anwendung kann dies ausreichend sein. Chronische Beschwerden sollte hingegen mit entsprechenden Präparaten aus der Apotheke behandelt werden.

Bentonit

Bentonit ist eine Mineralerde die aus vulkanischer Asche gebildet wurde. Als natürliches Abführmittel hilft es gegen Verstopfung und reinigt zusätzlich den Darm von unerwünschten Toxinen was besonders beim Fasten sinnvoll ist.

Man nimmt täglich mehrmals ein Glas Wasser zu sich in dem ein Teelöffel gemahlener Bentonit aufgelöst wurde.

Verstopfung vorbeugen durch Bewegung und Sport

Bewegungsmangel ist eine der Hauptursachen für Verstopfung. Dem lässt sich mit Sport entgegenwirken. Die Bewegung des Körpers regt auch die Bewegung der inneren Muskeln einschließlich der Darmmuskeln an.

Eine Stunde Sport und Bewegung täglich sollten ausreichend sein. Zum Anfang tut es auch ein flotter Spaziergang bei dem man ins Schwitzen kommen sollte.