Laufende Nase stoppen: Hausmittel gegen eine laufende Nase

Was tun gegen eine laufende Nase? Hausmittel gegen die laufende Nase stoppen schnell die Schleimproduktion.

{yoast-keyword}

Erkältung, Grippe und Kälte – wenn die Nase läuft können einfache Heilmittel schnell helfen. Foto: William Brawley

Eine laufende Nase ist vor allem bei Schnupfen ein großes Problem. Doch auch durch Kälte, Allergien wie Heuschnupfen, nach dem Essen oder morgens nach dem Aufstehen beginnt die Nase zu laufen. Die erhöhte Schleimproduktion tritt häufig mit tränenden Augen und Niesen auf. Neben Erwachsenen leiden sehr häufig Babys, Kleinkinder und Kinder unter Fließschnupfen. Doch was hilft gegen eine ständig laufende Nase? Omas alte und gute Hausmittel gegen laufende Nase stoppen den Schleim natürlich und schnell.

Laufende Nase: Ursachen und Symptome

Die Nase produziert Schleim um Fremdkörper und Keime aus der Nase abzutransportieren. Schleim wird von der Nasenschleimhaut in Abhängigkeit vom Bedarf produziert.

Starke Schleimproduktion und Schnupfen werden häufig durch virale Infektionen wie Erkältung und Grippe ausgelöst.

Weitere Ursachen für ein laufende Nase sind:

  • Sinusitis
  • Heuschnupfen
  • Stauballergie (laufende Nase morgens durch den Staub von Milben im Bett)
  • Tierhaarallergie
  • Pollenallergie
  • Nahrungsmittelallergie (laufende Nase nach dem Essen)
  • Nebenwirkungen von Medikamenten
  • hormonelle Veränderungen
  • Stress

Eine laufende Nase durch Allergien zeigt meist klaren Schleim.

Wenn der Schleim hell oder weiß gefärbt ist, ist die Ursache häufig eine Virusinfektionen oder Kälte.

Grüner oder gelber Schleim aus der Nase wird durch Infektionen mit Viren oder Bakterien ausgelöst.

Eine laufende Nase zeichnet sich vor allem durch gesteigerten Schleimfluss aus der Nase aus. Zusätzlich können Brustschmerzen, Niesen, Kopfschmerzen und grippeähnliche Symptome auftreten.

Natürliche Hausmittel gegen laufende Nase

  • Eine laufende Nase schnell stoppen mit Salzwasser

Salzwasser ist eines der besten Hausmittel um starke Schleimproduktion in der Nase zu behandeln. Salzwasser verdünnt den Schleim und lässt ihn schneller abfließen. Anschließend bleibt die Nase trocken. Zudem bekämpft dieses Hausmittel die zugrundeliegende Infektion in der Nase. Auch bei einer ständig laufenden Nase durch Allergien oder Heuschnupfen spült dieses Mittel die Allergene aus der Nase. Wer morgens unter Schnupfen leidet kann dieses Hausmittel nach dem Aufstehen einfach anwenden und beschwerdefrei den Tag genießen.

Man löst einen Teelöffel Salz in einer Tasse warmem Wasser auf. Mit einer handelsüblichen Nasendusche spült man die Nase mehrmals täglich. Bei besonders stark laufender oder ständig laufender Nase kann eine stündliche Anwendung Sinn machen.

Alternativ Salzwasser mit der Nase aus einer Tasse einsaugen und durch den Mund ausspucken.

  • Altes Hausmittel bei ständig laufender Nase: Inhalieren

Inhalieren mit warmem Wasserdampf ist ein wirksames Hausmittel um Schleim aus der Nase schnell zu entfernen. Wärme und Feuchtigkeit lindern Schmerzen und Juckreiz und verdünnen den Schleim.  Auch gegen Niesen oder tränende Augen hilft dieses Mittel natürlich.

Man hält das Gesicht über eine Schüssel mit heißem Wasser und legt ein Handtuch über den Kopf. Für 10 Minuten tief durch die Nase einatmen. Mit einigen Tropfen Eukalyptusöl wird dieses Hausmittel noch wirksamer.

Dreimal täglich wiederholen.

Eine heiße Dusche wirkt genauso schleimlösend auf die Atemwege und entspannt den Körper.

  • Hausmittel gegen geschwollene und laufende Nase: Eukalyptusöl

Eukalyptusöl wirkt abschwellend auf die gereizten Nasenschleimhäute und kann natürlich eine laufende Nase stoppen.

Neben der bereits beschriebenen Anwendung bei der Inhalation kann man die heilenden Dämpfe des Eukalyptusöls auch direkt einatmen. Auf einem Taschentuch ist dieses Heilmittel schnell zur Hand, auch unterwegs.

Alternativ Eukalytusöl mit etwas Pflanzenöl verdünnen und unter der Nase auf die Oberlippe auftragen.

  • Heiße Zitrone mit Zimt und Honig bekämpft eine laufende Nase bei Erkältung und Schnupfen

Eine heiße Zitrone ist Omas altes Hausmittel gegen Grippe und Erkältung. So lässt sich lecker Fließschnupfen stoppen.

Auf eine Tasse mit heißem Wasser gibt man den Saft einer Zitrone, 2 Teelöffel Honig und eine Prise Zimtpulver.

Mehrmals täglich dieses Heilmittel trinken stärkt die Abwehrkräfte und befreit die Nase von lästigen Infektionen.

  • Gegen laufende Nase durch Nasennebenhöhlenentzündung: Hausmittel Basilikum und Thymian

Basilikum ist ein gutes Hausmittel um schnell eine laufende Nase zu stoppen

Basilikum ist ein gutes Hausmittel um schnell eine laufende Nase zu stoppen

Basilikum und Thymian sind antibakteriell und antiviral wirksame Hausmittel die eine akut laufende Nase schnell loswerden helfen.

Mehrmals täglich kaut man auf einigen frischen Basilikumblättern und lässt die heilenden Dämpfe in die Nase aufsteigen.

Als Naturheilmittel gegen eine laufende Nase hat sich Basilikumöl bewährt. Einige Tropfen des ätherischen Basilikumöls in ein Glas Wasser geben und dies per Nasendusche zur Nasenspülung verwenden. Alternativ dieses Mittel durch die Nase ziehen und durch den Mund ausspucken.

Thymianöl wird genauso verwendet.

Ein Tee aus dem Heilkraut Thymian wirkt schleimlösend.

  • Schleim in der Nase mit Chili lösen

Chili ist ein natürlicher Schleimlöser der bereits laufenden Schleim aus der Nase verflüssigt. Darüberhinaus bekämpft er natürlich Infektionen und lindert die Beschwerden wie Niesen und tränende Augen wenn die Erkrankung abgeklungen ist.

Neben viel scharfem Chili essen können Mutige Chiliwasser zur Spülung der Nase verwenden. Auf ein Glas Wasser gibt man eine Messerspitze Chilipulver. Anwendung wie Salzwasser.

  • Schnelles Mittel bei laufender Nase: Ingwer

Ingwer bekämpft schnell Viren und Bakterien in der Nase und stillt so eine laufende Nase durch Infektionen.

Bei Niesen und Schnupfen kaut man als schnelles Hausmittel ein Stückchen Ingwer und lässt die Schärfe in die Nase aufsteigen.

Alternativ mehrmals täglich einen starken Ingwertee trinken um wieder gesund zu werden. Dazu Ingwer in dünne Scheiben schneiden und auf eine Tasse heißes Wasser geben. Nach 10 Minuten mit Honig trinken.

Man kann auch an angeschnittenem Ingwer riechen um Schnupfen und Schleim schnell zu stoppen.

  • Tränende Augen, Schnupfen, Niesen und laufende Nase: Hausmittel Knoblauch hilft!

Schleim in der Nase verflüssigen mit dem Hausmittel Knoblauch

Schleim in der Nase verflüssigen mit dem Hausmittel Knoblauch

Knoblauch hat starke antibakterielle und antivirale Eigenschaften die gegen einen grippalen Effekt schnell helfen.

Eine starke Knoblauchsuppe mit 5 gehackte Knoblauchzehen auf einen Teller Suppe hilft von innen gegen zu viel Schleim in der Nase. Als Suppenbasis kann jede Suppe verwendet werden, z. B. Tomatensuppe oder Hühnersuppe.

2 Teller Suppe pro Tag essen.

Als schnelles Hausmittel kann roher Knoblauch gegen Fließschnupfen gekaut werden.

Bei einer einer ständig laufenden oder auch verstopften Nase kann eine tägliche Portion Knoblauch vorbeugend wirken.

 Was kann man hoch gegen eine laufende Nase tun? – Tipps

Wer abends oder nachts unter einer verschleimten Nase leidet kann den Kopf erhöht lagern und so Schleim besser abfließen zu lassen.

Eine gesunde und abwechslungsreiche Ernährung mit vielen Vitaminen und Mineralien, vor allem Vitamin C, stärkt das Immunsystem und hilft bei Infekten.

Außerdem können Lebensmittel wie Zwiebeln, Knoblauch, Chili und Ingwer den Speiseplan bereichern und natürlich den Schleim schneller abfließen lassen.

Bitte etwas Geduld: Die genannten Hausmittel helfen gegen eine laufende Nase und können den Schleim verflüssigen wenn sie über mehre Stunden / Tage angewendet werden.