Ohrenschmalz auflösen & entfernen: Hausmittel gegen Ohrenschmalz & Ohrenschmalzpfropfen

Wie entfernt man Ohrenschmalz? Hausmittel gegen Ohrenschmalz lösen harte, festsitzende Pfropfen im Ohr und entfernen die Verstopfung.

Ohrenschmalz ist ein sinnvoller Schutz der Ohren gegen Bakterien und andere Umwelteinflüsse. Allerdings kann eine Überproduktion die Ohren verstopfen bzw. Ohrenschmalzpfropfen bilden die mit der Zeit immer härter werden und für Beschwerden sorgen. Ohrenschmerzen, Kopfschmerzen, Tinnitus, Rauschen oder Piepen im Ohr oder generelle Hörprobleme durch Ohrenschmalz sind häufige Probleme die bei Kindern wie Erwachsenen auftreten können. Omas alte und gute Hausmittel gegen Ohrenschmalz entfernen zu viel Schmalz im Gehörgang bzw. können harte, festsitzende Ohrenschmalzpfropfen auflösen.


Zu viel Ohrenschmalz und Ohrenschmalzpfropfen: Ursachen und Symptome

{yoast-keyword}

Verhärtete Schmalzpfropfen können mit der richtigen Technik leicht entfernt werden. Foto: Travis Isaacs

Ohrenschmalz wird im Gehörgang gebildet und befeuchtet und schützt das Außenohr. Eingedrungene Fremdköper werden durch das Schmalz nach außen abtransportiert.

Durch eine übermäßige Ohrenschmalzproduktion kann es zur Ansammlung im hinteren Teil des Gehörgangs kommen. Durch die Ohrenreinigung mit z.B. Wattestäbchen wird das Schmalz weiter in den Gehörgang gedrückt wodurch eine Verstopfung des Ohrs mit einem sich verfestigenden Ohrenschmalzpfropfen entstehen kann.

Darüber hinaus wird das Risiko für die Entwicklung von festsitzendem Ohrenschmalz durch die Verwendung von Ohrstöpseln oder Hörgeräten erhöht.

Zu viel hartes Ohrenschmalz bzw. Pfropfen können folgende Symptome erzeugen:

  • Jucken im Gehörgang
  • Ohrendruck
  • Schwindel
  • Geräusche, z.B. Rauschen oder Piepen, im Ohr
  • Ausfluss aus dem Gehörgang
  • vermindertes Hörvermögen, Taubheit
  • Ohrenschmerzen
  • Kopfschmerzen
  • Tinnitus

Natürliche Hausmittel gegen zu viel Ohrenschmalz und Ohrenschmalzpfropfen

  • Ohrenschmalzpfropfen schnell auflösen mit Wasserstoffperoxid

Ein einfaches und schnelles Hausmittel um hartes, festsitzendes Ohrenschmalz aus dem Ohr zu entfernen ist die Anwendung einer verdünnten Wasserstoffperoxidlösung. Um Ohrenschmalz effektiv selbst zu entfernen ist dies das beste, allerdings auch etwas unangenehme, Mittel.

Man mischt Wasserstoffperoxid (3 %ig) und Wasser im Verhältnis 1:1, z.B. je einen Eßlöffel. Diese Mischung nun mit einem Löffel oder einer Spritze in das zu reinigende Ohr füllen. Dabei am besten hinlegen, mit einem Ohr nach oben so dass kein Wasserstoffperoxid ablaufen kann. Der Ohrenpfropfen wird zunächst sprudelnd aufgeweicht was unangenehm ist, und nach und nach aufgelöst. Nach einigen Minuten den Kopf drehen und die Mischung abfließen lassen. Ggf. mehrmals wiederholen bis das Ohr frei ist.

  • Ohr zu: Salzwasser als natürliche Hilfe gegen zu viel Ohrenschmalz

Ein gutes altes Hausmittel um Ohrenschmalz und Pfropfen zu entfernen ist Salzwasser

Ein gutes altes Hausmittel um Ohrenschmalz und Pfropfen zu entfernen ist Salzwasser

Um ein verstopftes Ohr wieder frei zu bekommen kann Salzwasser als einfaches Hausmittel gegen Ohrenschmalzüberproduktion und Ohrenschmerzen durch Infektionen verwendet werden. Die Wirkung im Vergleich zu Wasserstoffperoxid ist etwas schwächer, jedoch angenehmer und so auch für Kleinkinder und Babys vorteilhaft.

Man löst einen Teelöffel Salz in 100ml warmem Wasser auf. Die Anwendung erfolgt wie oben beschrieben, das Salzwasser muß jedoch länger im Ohr bleiben um Pfropfen aufzulösen. Nach 10 – 15 Minuten das Salzwasser aus dem Ohr abfließen lassen. Ggf. mehrmals hintereinander bzw. über mehrere Tage wiederholen.


Dieses Mittel kann auch als Ohrenspray in einer kleinen Sprühflasche für zwischendurch benutzt werden.

  • Verstopftes Ohr frei bekommen mit Essig und Franzbranntwein

Ein altes Heilmittel bei Ohrverstopfung durch Ohrenschmalz ist eine Mischung aus Essig und Franzbranntwein. Die Essigsäure und der Alkohol lösen das Ohrenschmalz auf und befreien ein verstopftes Ohr schnell. Anstelle von Franzbranntwein kann alternativ jeder hochprozentige Schnaps verwendet werden.

Essig und Franzbranntwein werden 1:1 gemischt und ins Ohr gefüllt. Nach 7 Minuten die Mischung abfließen lassen und mehrmals wiederholen bis das Ohrenschmalz vollständig entfernt wurde.

  • Ohrenschmalz aufweichen mit warmem Wasser

Gegen zu viel Ohrenschmalz hilft eine Ohrenspülung mit warmem Wasser um verhärtetes Schmalz aufzuweichen und so leichter entfernen zu können. Dieses Hausmittel ist allerdings zu schwach gegen harte Ohrenpfropfen.

Etwas Wasser auf Körpertemperatur erwärmen. Mit einer großen Einwegspritze ohne Kanüle nun das Ohr vorsichtig ausspülen. Dabei den Kopf gerade halten und das Ohrläppchen nach unten ziehen um den Gehörgang zu begradigen. Mehrmals wiederholen und gelöstes Ohrenschmalz zwischendurch mit einem Wattestäbchen entfernen.

  • Ohrenschmalz entfernen mit dem Hausmittel Backpulver

Um überschüssiges Ohrenschmalz und festsitzende Schmalzpfropfen im Gehörgang aufzulösen kann Backpulver als schonendes Hausmittel benutzt werden.

Man löst einen Teelöffel Backpulver in 100ml warmem Wasser auf. Mit einem Löffel diese Mischung in das verstopfte Ohr einfüllen, 10 Minuten wirken lassen, dann abfließen lassen. Ggf. mehrmals wiederholen bis der Gehörgang frei von Ohrenschmalz ist.

  • Ohrenschmalz entfernen mit Olivenöl

Einfaches Hausmittel: Mit Olivenöl hartes Ohrenschmalz entfernen

Einfaches Hausmittel: Mit Olivenöl hartes Ohrenschmalz entfernen

Ein sanftes Hausmittel gegen zu viel Ohrenschmalz ist Olivenöl. Das Öl erweicht festsitzende Ablagerungen im Gehörgang, reinigt das Außenohr und lindert Ohrenschmerzen.

Etwas Olivenöl auf Körpertemperatur erwärmen. Mit einem Löffel das Olivenöl in das verstopfte Ohr füllen. Für 10 Minuten wirken lassen, dann Öl und Ohrenschmalz abfließen lassen. Alternativ kann Mandelöl verwendet werden.

  • Ohrentropfen: Glycerin gegen Ohrenschmalz

Selbstgemachte Ohrentropfen gegen viel Ohrenschmalz: Glycerin löst harte Pfropfen im Ohr nach und nach auf.

Mehrmals täglich mit einer Spritze oder kleinen Flasche einige Tropfen Glycerin ins verstopfte Ohr träufeln. Den Kopf einige Minuten waagerecht halten, dann die Ohrentropfen ausfließen lassen. So lange anwenden bis das Ohr vollständig sauber ist.

Was kann man noch gegen Ohrenschmalz tun? – Tipps

Eine der häufigsten Ursachen für übermäßige Ohrenschmalzproduktion ist ein Mangel an Omega 3 Fettsäuren. Wer ständig unter zu viel Ohrenschmalz leidet kann durch die erhöhte Aufnahme dieser wertvollen Fettsäuren Ablagerungen und Ohrenschmalzpfropfen vorbeugen. Omega 3 Fettsäuren gibt es als Nahrungsergänzungsmittel, oder auch reichlich in Walnüssen, Lebertran, Avocados, fetthaltigen Fischarten und Leinsamen.

Um Pfropfen zu vermeiden sollten Wattestäbchen nur sehr vorsichtig benutzt werden damit Ohrenschmalz nicht vor das Trommelfell geschoben wird.

Als Hausmittel bei Ohrenschmalz wird manchmal eine Kerze empfohlen die auf dem Ohr angezündet wird und durch die Wärme das Wachs auflösen soll. Dieses Mittel ist nicht zu empfehlen da es unwirksam und bei Unachtsamkeit gefährlich ist.

Um Ohrenschmalz vorzubeugen sollten die Ohren regelmäßig mit warmem Wasser gereinigt werden. So kann man unter der Dusche die Ohren mehrmals vorsichtig mit warmem Wasser füllen und ablaufen lassen.

Bitte etwas Geduld: Die genannten Hausmittel helfen gegen Ohrenschmalz und lösen festsitzende Ohrenschmalzpfropfen auf wenn sie mehrmals angewendet werden. Nur Wasserstoffperoxid ist aggressiv genug um innerhalb kurzer Zeit die Ohren wieder frei zu machen.


Weitere Tipps und Hausmittel