Druck auf den Ohren: Hausmittel gegen Ohrendruck

Was tun gegen Druck auf den Ohren? Hausmittel gegen Ohrendruck behandeln bei Erkältung / beim Fliegen das unangenehme Gefühl natürlich.

Einfache Hausmittel bekämpfen natürlich Ohrendruck bei Erwachsenen und Kindern

Einfache Hausmittel bekämpfen natürlich Ohrendruck bei Erwachsenen und Kindern

Druckgefühl im Ohr kann einseitig oder beidseitig bei Kindern und Erwachsenen auftreten. Ob durch eine Erkältung und Schnupfen, durch Stress, Sport und Training, Schwangerschaft, Nackenverspannung, Bluthochdruck, Weisheitszähne, nach einem Flug oder auch beim Tauchen – Druck im Ohr, Schmerzen und Schwindel sind unangenehme Beschwerden die man verständlicherweise schnell loswerden möchte. Doch was hilft gegen Ohrdruck? Omas alte und gute Hausmittel gegen Ohrendruck behandeln das Problem schnell und bekämpfen die Symptome natürlich.

Ohrendruck: Ursachen und Symptome

Druck auf den Ohren (druckbezogene Ohrenschmerzen, Barotrauma) geht fast immer von der eustachischen Röhre (Ohrtrompete) aus. Sie verbindet Nase und Rachen mit dem Mittelohr. Die Hauptfunktion ist der Druckausgleich des Mittelohrs mit der Umgebung. Die eustachische Röhre ist normalerweise geschlossen und öffnet sich nur wenn man schluckt, gähnt oder kaut.

Gelegentlich kann die eustachische Röhre den Druckausgleich nicht mehr sicherstellen was zu einen Druckaufbau im Mittelohr führt. Die Ursachen dafür können sein:

  • Genetische Veranlagung: Enge Ohrtrompete neigt zum Blockieren.
  • Höhenveränderungen: Druck im Ohr baut sich durch starken Druckunterschied zur Umgebung auf, z.B. im Flugzeug, beim Bergsteigen oder beim Tauchen.
  • Mittelohrinfektionen: Infektionen, z.B. eine Mittelohrentzündung, bedingen eine Ansammlung von Flüssigkeit im Mittelohr, was zu einem erhöhten Druck im Ohr führt. Auch Erkältung, Nasennebenhöhlenentzündung, Stirnhöhlenentzündung, Schnupfen, Halsschmerzen etc. können auf die Ohrtrompete übergreifen.
  • Allergien
  • Nasenpolypen
  • Gaumenspalte
  • Ohrenschmalz
  • Tumore

Die häufigsten Symptome bei Ohrendruck sind:

  • Schwindel
  • Hörbeschwerden
  • Ohrverstopfung
  • Ohrenschmerzen
  • Kopfdruck
  • Druckgefühl im Ohr

Die Beschwerden können einseitig oder beidseitig auftreten.

Hausmittel gegen Ohrendruck / Druck auf den Ohren

  • Schnell Druck im Ohr abbauen

Ein einfaches Hausmittel gegen Druck im Ohr beim Fliegen, bei Sport etc. ist, die Ohrtrompete kurz zu öffnen und so für einen Druckausgleich zu sorgen.

Folgende Übungen können schnell helfen:

  • Gähnen
  • den Unterkiefer nach links und rechts bewegen
  • die Nase zuhalten und versuchen, auszuatmen
  • die Nase 80% zuhalten und langsam ein- und ausatmen
  • Wasser in den Mund nehmen, die Nase zuhalten, das Wasser herunterschlucken
  • an einem Bonbon saugen
  • mit zur Seite geneigtem Kopf auf einem Bein hüpfen
  • Ohrendruck durch Erkältung und Allergie mit Salz als Hausmittel behandeln

Verstopfte Ohren können durch allergische Reaktionen oder Infektionen des Mittelohrs auftreten. Eine natürliche Nasendusche mit Salzwasser bekämpft Entzündungen und Schwellungen und spült Allergene aus den oberen Atemwegen.

Man löst 1 Teelöffel Salz in einer Tasse warmem Wasser auf. Mit einer handelsüblichen Nasendusche nun mehrmals täglich die Nase ausspülen. Alternativ das Salzwasser aus einer Tasse mit der Nase einsaugen und durch den Mund ausspucken.

So lange anwenden bis der Druck aus den Ohren vollständig verschwunden ist.

  • Ohreninfektionen mit dem Hausmittel Teebaumöl heilen

Teebaumöl ist ein sehr gutes Hausmittel gegen Ohrenentzündungen die aus den Nasennebenhöhlen ins Mittelohr vorgedrungen sind.

In einen Topf mit kochendem Wasser gibt man einige Tropfen Teebaumöl. Nun das schmerzende Ohr in den Dampf halten. Die wärme löst Blockaden im Ohr, Kopfschmerzen und beseitigt Druckgefühl im Mittelohr. Gleichzeitig bekämpft das Teebaumöl Infektionen im Ohr.

Bei verstopften, schmerzenden Ohren kann folgendes Hausmittel Linderung bringen: Einige Tropfen Teebaumöl mit 1 EL warmem Olivenöl verdünnen und ins Ohr füllen, den Kopf dabei auf die Seite legen. Nach 5 Minuten das Öl abfließen lassen.

  • Ohr zu: Verstopfte Ohren mit Apfelessig und Schnaps wegbekommen

Apfelessig hilft als natürliches Mittel gegen Ohrinfektionen. Er wirkt abschwellend und lässt Flüssigkeitsansammlungen im Ohr abfließen lassen. Alkohol bzw. hochprozentiger Schnaps, löst Ablagerungen vor dem Trommelfell auf.

Apfelessig und Alkohol 1:1 mischen. Den Kopf auf die Seite legen und diese Mischung ins Ohr füllen. Für 5 Minuten wirken lassen, dann den Kopf wenden und das Hausmittel abfließen lassen.

2 Mal täglich wiederholen.

  • Salz und Knoblauch als Hausmittel gegen Druck im Ohr

Gegen Druck auf den Ohren durch Erkältung und Infektionen hilft Salz als altes Hausmittel

Gegen Druck auf den Ohren durch Erkältung und Infektionen hilft Salz als altes Hausmittel

Bei Infektionen der oberen Atemwege die Ohrendruck verursachen können die natürlichen Heilmittel Salz und Knoblauch schnell Linderung schaffen. Sie bekämpfen Infektionen, lösen Schwellungen und befreien die Ohrtrompete.

Mehrmals täglich mit Salzwasser gurgeln bekämpft Viren und Bakterien in Hals und Rachen. Ein Teelöffel Salz auf ein Glas Wasser geben.

3 x täglich eine rohe, gehackte Knoblauchzehe essen. Den Knoblauch für einige Minuten im Mund behalten und den Saft heraussaugen, dann langsam runterschlucken.

  • Ohrendruck durch Ohrenschmalz schnell behandeln

Nicht selten kann ein Ohrenschmalzpfropfen vor dem Trommelfell für Druck im Mittelohr sorgen. Mit den effektiven Hausmittel Wasserstoffperoxid lassen sich Ablagerungen im Gehörgang schnell auflösen und den Ohrdruck abbauen.

Man mischt 3%ige Wasserstoffperoxidlösung 1:3 mit Wasser. Den Kopf auf die Seite legen und dieses Hausmittel mit einem Löffel ins Ohr füllen. 5 Minuten wirken lassen. Ggf. mehrmals anwenden bis die Beschwerden verschwunden sind.

Was kann man noch gegen Ohrendruck tun? – Tipps

Wenn der Druck auf den Ohren durch eine Ohrentzündung verursacht wird, ist es sehr sinnvoll, das Immunsystem zu stärken um den Körper im Kampf gegen Viren und Bakterien zu unterstützen. Vor allem Vitamin C und Zink sind wichtig. Eine Ernährung mit viel frischem Gemüse und Obst enthält alles was die Abwehrkräfte stark macht.

Wenn Schleim die Ohrtrompete verstopft un Druck im Ohr verursacht, kann es helfen, viel zu trinken, um den Schleim zu verdünnen und so leichter abfließen zu lassen.

Eine heiße Dusche lindert schnell den Druck im Ohr.

Im Bett den Kopf erhöht lagern damit Flüssigkeitsansammlungen durch die Nebenhöhlen besser ablaufen können.

Bitte etwas Geduld: Die genannten Hausmittel helfen gegen Ohrendruck, je nach Ursache, wenn sie über einige Tage angewendet werden.