Hautausschlag: Hausmittel gegen Ausschlag und rote Flecken auf der Haut

Was hilft gegen Hautausschlag? Hausmittel gegen Ausschlag helfen natürlich gegen Juckreiz am Körper und behandeln rote Flecken, Schuppen und Blässchen.

Ringelblumen helfen natürlich als Hausmittel gegen juckenden Hautausschlag und Ekzeme

Ringelblumen helfen natürlich als Hausmittel gegen juckenden Hautausschlag und Ekzeme

Juckender Hautausschlag ist keine Seltenheit. Durch bakterielle-, virale- oder Pilzinfektionen der Haut entstehen rötliche, juckende Stellen, die sich oft über immer größere Bereiche der Haut ausbreiten. Sie können an vielfältigen Stellen wie an Bauch, Hals, im Gesicht, an Arm, Auge, Fuß, Hals, Po, Rücken, im Intimbereich oder an den Beinen auftreten. Ausschläge sind oft ein Symptom einer zugrundeliegenden Erkrankung oder Hautreizung, z.B. nach dem Rasieren. Auch Kindern leiden häufig unter diesem Problem. Zum Glück gibt es gute natürliche Hausmittel die gegen Ausschlag helfen.

Ausschlag: Ursachen und Symptome

Hautausschläge werden oft von Erkrankungen wie diesen hervorgerufen:

  • Ekzeme
  • Schuppenflechte
  • Impetigo
  • Lyme-Borreliose
  • Windpocken
  • Masern
  • Herpes
  • allergische Dermatitis
  • Nesselsucht
  • Krebs
  • Lebererkrankung
  • Nierenerkrankungen

Hautreizung aufgrund von Chemikalien, z.B. in Seifen oder Waschmittel sind eine weitere Ursache.

Durch heiße und feuchte Umgebung können empfindliche Menschen Hautausschlag entwickeln.

Darüberhinaus kann eine Neigung zu trockener Haut, Stress, Angst und genetische Veranlagung Ausschläge begünstigen.

Die häufigsten Symptome von Ausschlägen sind:

  • Schwellung
  • Rötung
  • Bläschenbildung
  • Juckreiz
  • Hautschuppung

Natürliche Hausmittel gegen Ausschlag

  • Olivenöl heilt den Ausschlag und lindert Hautjucken

Einfaches Olivenöl ist eines der besten Mittel um Ausschlag natürlich zu heilen da es die gereizte Haut beruhigt und das Jucken unterbindet.

Die Anwendung ist einfach: Olivenöl oder eine Mischung aus Olivenöl und Honig mehrmals täglich auf den Ausschlag auftragen.Der Juckreiz lässt sofort spürbar nach, die Haut wird wieder elastisch und geschmeidigt und heilt bald vollständig ab.

Eine sehr wirksame Alternative wird aus etwas Olivenöl und 2 gehackten Knoblauchzehen sowie einem Teelöffel gehacktem Basilikum zubereitet. Dieses Mittel auf den Ausschlag streichen und nach 20 Minuten mit Wasser und Seife abwaschen.

Vitamin E – Öl kann die Wirkung von Olivenöl zusätzlich verbessern.

  • Omas Ausschlag Hausmittel: Backpulver

Ein altes Hausmittel um Hautausschläger selber zu behandeln ist Backpulver. Es trocknet nässenden Hautausschlag und bekämpft schonend die zugrundeliegenden Infektionen und lindert den Juckreiz.

Man stellt eine relativ flüssige Paste aus Backpulver und Wasser her die auf den roten Ausschlag aufgetragen wird. Nach 5 Minuten mit Wasser abwaschen.

2 Mal täglich wiederholen. Das Backpulver nicht zu lange auf der Haut lassen um Reizungen zu vermeiden.

  • Natürliche Hilfe gegen Ausschlag: Haferflocken

Haferflocken beschleunigen die Heilung von Hautreizungen, Entzündungen sowie Ekzemen und allergischen Hautreaktionen.

Für dieses Hausmittel eine handvoll Haferflocken in einem Mixer zerkleiner, dann mit warmem Wasser vermischt als Packung auf den Ausschlag auftragen.

Was auch hilft ist eine Mischung aus Haferflocken und Joghurt oder Quark 1:1 sowie etwas Honig. Dieses Mittel kann für eine halbe Stunde auf dem Hautausschlag angewendet werden.

Einmal täglich wiederholen.

  • Juckenden Ausschlag mit Kamille selbst behandeln

Die Kamille ist eine vielseitige Heilpflanze gegen Hautprobleme. Die Wirkstoffe der Kamille beruhigen die Haut, lindern hartnäckigen Juckreiz und unterstütze die Heilung von Hautentzündungen.

Man trägt lauwarmen Kamillentee mit einem Wattebausch auf den Ausschlag, z.B. am Arm, im Gesicht oder im Intimbereich, auf, und lässt den Tee für 20 Minuten wirken. Dieses sanfte Ausschlagmittel ist auch gegen Hautausschlag bei Kindern und Kleinkindern geeignet.

Mehrmals täglich wiederholen.

 

  • Teebaumöl bekämpft Hautausschlag

Teebaumöl ist ein wirksames Hausmittel bei Ausschlag da es Infektionen durch Pilze und Bakterien natürlich heilt. Ekzeme, Akne und Psoriasis können so behandelt werden.

Auf ein Schnapsglas voll Wasser gibt man 3 – 5 Tropfen Teebaumöl, diese Lösung auf den Ausschlag auftupfen, nach 10 Minuten mit Wasser abspülen.

Mehrmals täglich wiederholen.

  • Ringelblume (Calendula) wirkt als natürliches Heilmittel gegen Ausschläge

Die Ringelblume behandelt natürlich Hautreizungen, Hautausschläge, Geschwüre, Ekzeme und trockene Haut. Die Wirkstoffe dieser alten Heilpflanze bekämpfen Infektionen und beschleunigen die Wundheilung.

Calendulatinktur oder Calendulasalbe gegen Hautausschlag kann mehrmals täglich auf die Problemstelle massiert werden. Der Ringelblumenextrakt sollte mit Olivenöl verdünnt verwendet werden.

Bei Ausschlag an Fuß, Bein, Po oder im Intimbereich hat sich ein Fuß- bzw. Sitzbad mit einigen Tropfen Calendulatinktur im Badewasser bewährt.

Ringelblumentee kann zur Spülung des Ausschlags benutzt werden.

  • Aloe Vera als Hausmittel gegen Ausschläge und Hautjucken

Aloe Vera ist eines der besten Hausmittel gegen viele Hautkrankheiten, so auch gegen Hautausschlag. Aloe Vera beruhigt die Haut und lindert Juckreiz.

Aloe Vera Gel wird mehrmals täglich auf den roten Huatausschlag aufgetragen und darauf trocknen gelassen. Dieses Mittel anwenden bis der Ausschlag verschwunden ist.

  • Wärme- / Hitzeausschlag? Kalte Umschläge helfen

Eine kalte Kompresse kann bei einem Wärmeausschlag Juckreiz, Schwellungen und Entzündungen lindern helfen.

Man wendet kalte Umschläge auf dem plötzlich aufgetretenen Hautausschlag an: ein Handtuch in kaltem Wasser tränken, auswringen und für 5 – 10 Minuten auf den Ausschlag legen. Ggf. mehrmals erneuern.

Alternativ eine Kühlpackung aus Eiswürfeln in einem Plastikbeutel mit einem Küchentuch umwickeln und auf den Ausschlag legen.

  • Hautausschlag loswerden mit Apfelessig

Einfacher Apfelessig ist ein gutes Hausmittel um Hautausschläge zu behandeln. Die darin enthaltenen Säuren wirken zuverlässig gegen Infektionen der Haut.

Apfelessig, ggf. mit Wasser verdünnt, wird mit einem Wattebausch auf die geschädigte Haut aufgetragen. Nach 10 Minuten mit Wasser abspülen.

Mehrmals täglich wiederholen.

  • Heilerde behandelt juckenden Ausschlag

Heilerde ist ein sehr gutes Mittel bei Ausschlägen. Es bekämpft die Infektion der Haut und unterstützt die Heilung der geschädigten Hautpartien.

Etwas Heilerde wird mit Wasser oder Kamillentee zu einer Paste angemischt die auf den Ausschlag aufgetragen wird. Nachdem die Heilerde vollständig getrocknet ist, mit Wasser abwaschen.

  • Quark und Milch lindern juckenden Ausschlag

Juckreiz bei trockenem Ausschlag lässt sich mit einer Packung kaltem Quark lindern. Ein Umschlag mit kalter Milch wirkt genauso.

  • Pfefferminze heilt Hautausschläge

Ein gutes Hausmittel bei Ausschlag ist ein einfacher Pfefferminztee der auf die Haut aufgetragen wird

Ein gutes Hausmittel bei Ausschlag ist ein einfacher Pfefferminztee der auf die Haut aufgetragen wird

Pfefferminztee bekämpft Hautinfektionen die Ausschläge verursachen. Mehrmals täglich wird kalter Tee auf die roten Stellen der Haut aufgetragen.

Alternativ frische Pfefferminze zerkleinern und für 20 Minuten auf der Haut anwenden.

Was kann man noch gegen Ausschlag tun? – Tipps

Helfen Sie dem Körper, sich selbst zu heilen indem Sie Ihr Immunsystem stärken. Vitamin-C-reiche Lebensmittel sowie Zink sind jetzt besonders zu empfehlen.

Vermeiden Sie direkte Sonnenbestrahlung des Ausschlags und den Kontakt mit heißem Wasser.

Bitte nicht am Ausschlag kratzen auch wenn es sehr stark juckt.

Der Ausschlag sollte immer gut belüftet sein, enge Kleidung / Kleidung aus Kunstfaser etc. am besten vermeiden.

Die genannten Hausmittel können gegen Hautausschlag helfen wenn sie über mehrere Tage bzw. Wochen angewendet werden. Da ein Ausschlag ein Symptom einer zugrundeliegenden Erkrankung sein kann, ist ein Arztbesuch sinnvoll um schwerwiegende Gesundheitsprobleme rechtzeitig zu erkennen.