Sodbrennen bekämpfen: Hausmittel gegen Sodbrennen

Was hilft gegen Sodbrennen? Hausmittel gegen Sodbrennen bekämpfen natürlich und wirksam Magenschmerzen, Übelkeit und Aufstoßen dauerhaft.

Ein gutes Hausmittel um Sodbrennen natürlich zu behandeln ist Apfelessig

Ein gutes Hausmittel um Sodbrennen natürlich zu behandeln ist Apfelessig

Sodbrennen entsteht wenn der saure, flüssige Inhalt des Magen in die Speiseröhre gelangt (Reflux). Dadurch entstehen Symptome wie Magenbrennen und Magenschmerzen, Übelkeit, Schmerzen in der Brust, saures Aufstoßen, Atemnot, Brechreiz etc. Sodbrennen kann bei Erwachsenen und Kindern auftreten. Bei Frauen treten diese Beschwerden häufig während der Schwangerschaft auf. Auch nach dem Essen oder nachts ist die Erkrankung nicht selten. Doch wie kann man erfolgreich langfristig Sodbrennen ohne Medikamente behandeln? Omas alte und gute Hausmittel bekämpfen natürlich die Beschwerden und wirken gegen die Ursachen.

Sodbrennen: Ursachen und Symptome

Der untere Schließmuskels der Speiseröhre ist häufig für das Auftreten von Sodbrennen verantwortlich. Der Muskel hält normalerweise den Mageninhalt unten im Magen und verhindert das Aufsteigen von Magensäure in die Speiseröhre. Durch verschiedene Bedingungen kann der Muskel dem Druck im Magen nicht mehr Stand halten:

  • Stress
  • Antidepressiva
  • Beruhigungsmittel
  • erhöhter Hormonspiegel während der Schwangerschaft
  • Essen vor dem Schlafengehen
  • große Mahlzeiten
  • fettigiges und gebratenes Essen
  • Rauchen
  • Alkohol
  • kohlensäurehaltige Getränke
  • koffeinhaltige Getränke
  • beim Bücken oder Heben
  • beim Liegen auf dem Rücken

Bestimmte Lebensmittel können Sodbrennen verursachen:

  • Zitrusfrüchte
  • Schokolade
  • Knoblauch
  • Zwiebeln
  • Tomaten
  • Pfefferminze

Sodbrennen tritt typischerweise über mehrere Tage auf bevor es für einige Tage verschwindet. Auch während der Nacht können Beschwerden auftreten.

Wenn Sodbrennen über einen längeren Zeitraum auftritt kann die Magensäure die Wände der Speiseröhre schädigen was zu Narbenbildung, Speiseröhrenkrebs und Schluckbeschwerden führen kann.

Mehr als die Hälfte aller schwangeren Frauen leidet unter Sodbrennen während der Schwangerschaft. Ein erhöhter Hormonspiegel und der Druck durch das Baby können Magensäure in die Speiseröhre gelangen lassen.

Die häufigsten Symptome bei Sodbrennen sind:

  • Brustschmerzen
  • Übelkeit
  • Halsweh
  • bitterer Geschmack im Mund
  • Schlafstörungen
  • Mundgeruch
  • Erbrechen
  • Völlegefühl
  • Blähungen
  • allgemeines Unwohlsein

Bei Symptomen wie:

  • Gewichtsverlust
  • Blut in Erbrochenen
  • Blut im Stuhl
  • Schmerzen beim Schlucken
  • starke Atemnot
  • trockener Husten
  • Heiserkeit am Morgen
  • chronische Halsschmerzen
  • chronische Übelkeit

sollten Sie nicht zögern und zum Arzt gehen.

Natürliche Hausmittel gegen Sodbrennen

So bekämpfen Sie Sodbrennen:

  • Sodbrennen natürlich bekämpfen mit dem Hausmittel Apfelessig

Apfelessig ist ein wirksames Mittel um langfristig Sodbrennen ohne Medikamente zu behandeln. Auch gegen lange anhaltendes, chronisches Sodbrennen aufgrund zu geringer Magensäureproduktion ist dieses Hausmittel sehr gut geeignet. Apfelessig erhöht natürlich die Magensäure und verbessert die Verdauung. Dadurch gelangt der Mageninhalt schneller in den Darm und kann nicht mehr in die Speiseröhre aufsteigen.

Zu jeder Mahlzeit trinkt man ein Glas Wasser mit 1 – 2 Teelöffeln Apfelessig.

  • Natürliche Abhilfe bei Sodbrennen: Hausmittel Ingwer

Ingwer ist eines der besten Mittel gegen Magenbeschwerden, Übelkeit und Erbrechen. Dieses Naturheilmittel beruhigt den von Säurereflux gereizten Magen ganz ohne Tabletten oder Nebenwirkungen.

Die Anwendung ist einfach – über den Tag verteilt mehrmals einen Teelöffel gehackten Ingwer mit etwas Honig einnehmen. Auch in vielen Gerichten schmeckt Ingwer vorzüglich.

Alternativ 2 Mal täglich einen Ingwertee aus einem Stückchen gehackten Ingwer auf eine Tasse Wasser trinken.

Ingwerkapseln können als Nahrungsergänzung natürlich Linderung bei anhaltendem Magenbrennen bringen.

  • Heilpflanze gegen Sodbrennen: Fenchel

Mit Fenchelsamen als Hausmittel lassen sich Sodbrennen und Verdauungsprobleme natürlich bekämpfen

Mit Fenchelsamen als Hausmittel lassen sich Sodbrennen und Verdauungsprobleme natürlich bekämpfen

Fenchel ist eine alte Heilpflanze zur natürlichen Behandlung von Sodbrennen und Magenschmerzen. Besonders die Fenchelsamen wirken entkrampfend und beruhigend auf einen gereizten Magen und helfen so die Beschwerden bei Sodbrennen zu lindern.

Nach jeder Mahlzeit nimmt man einen halben Teelöffel Fenchelsamen in den Mund und kaut für 5 Minuten darauf, anschließend herunterschlucken.

  • Natürliches Anti – Sodbrennen Mittel aus Anis und Lavendel

Ein wirksamer Tee gegen Sodbrennen wird aus den Heilkräutern Anis und Lavendel hergestellt. Dieses Hausmittel bekämpft die Schmerzen in der Brust und bekämpft Aufstoßen und Übelkeit.

Man gibt je einen Teelöffel getrockneten Anis und Lavendel auf eine Tasse heißes Wasser. 5 Minuten ziehen lassen, abseihen und mit etwas Honig trinken.

Morgens und abends eine Tasse dieses Tees hilft gegen Sodbrennen.

  • Backpulver und Natron helfen schnell gegen Sodbrennen

Bei zu viel Magensäure die Sodbrennen verursacht helfen die alten Hausmittel Natron und Backpulver. Ob Natron oder Backpulver verwendet wird spielt keine Rolle, die Wirkung auf den Magen ist die Gleiche. Sie neutralisieren überschüssige Säure im Magen und vermeiden so Brustschmerzen und Aufstoßen bei akutem Sodbrennen.

Man gibt einen Teelöffel Backpulver oder Natron auf ein Glas Wasser und trinkt dies wenn Schmerzen auftreten.

Dieses Sodbrennenmittel dient als schnelle Hilfe gegen die Beschwerden. Backpulver sollte nicht über einen längeren Zeitraum eingenommen werden da es Natrium enthält was den Blutdruck steigern kann.

  • Sodbrennen dauerhaft bekämpfen mit Aloe Vera

Für eine langfristige und wirksame Behandlung von Sodbrennen eignet sich Aloe Vera. Aloe Vera Gel oder Saft heilt die geschädigte Speiseröhre und fördert das natürliche Gleichgewicht der Magensäure. Auch bei Sodbrennen in der Schwangerschaft ist dieses Hausmittel geeignet.

30 Minuten vor jedem Essen trinkt man 1/4 Tasse Aloe Vera Saft. Auch morgens auf nüchternen Magen oder vor dem Schlafengehen kann diese Heilpflanze ihre Wirkung gut entfalten.

  • Saures Aufstoßen und Übelkeit durch Sodbrennen behandeln mit Kaugummi

Ein einfaches Mittel um etwas gegen Sodbrennen schnell zu tun ist, ein Kaugummi zu kauen. Es regt die Speichelproduktion an was in die Speiseröhre aufgestiegene Magensäure wieder nach unten spült. So lindern Sie akute Schmerzen in der Brust und schlechten, sauren Geschmack im Mund.

Man kaut für eine halbe Stunde auf einem zuckerfreien Kaugummi nach jedem Essen.

  • Hausmittel gegen Magenbeschwerden: Süßholzwurzel

Die heilenden Wirkstoffe der Süßholzwurzel behandeln Übelkeit und Magenschmerzen durch Sodbrennen. Süßholztee beruhigt die Magenschleimhaut und schützt die Speiseröhre.

Man gibt einen halben Teelöffel getrocknete Süßholzwurzel auf eine Tasse heißes Wasser. 15 Minuten ziehen lassen, abseihen und vor dem Mittagessen trinken.

Alternativ können Lakritzekapseln als Nahrungsergänzungsmittel gegen Sodbrennen eingenommen werden.

  • Senf als natürliches Sodbrennen Hausmittel

Senf ist ein altes Hausmittel für die Behandlung von Sodbrennen ohne Medikamente. Senf unterstützt die Verdauung und kann so Sodbrennen vermeiden helfen.

Über den Tag verteilt ißt man je einen Teelöffel Senf zusammen mit etwas Wasser um die Beschwerden zu lindern.

Achtung: Je nach Ursache des Sodbrennens kann dieses Mittel die Beschwerden auch verschlechtern.

  • Schlechte Verdauung und Sodbrennen mit Kümmel heilen

Kümmel regt die Verdauung an und reduziert Blähungen und saures Aufstoßen. So gelangt weniger Magensäure in die Speiseröhre.

Man kocht einen Tee aus einem Teelöffel Kümmel auf eine Tasse heißes Wasser. 10 Minuten ziehen lassen, abseihen und nach jedem Essen trinken.

Natürlich kann Kümmel auch großzügig in verschiedenen Gerichten verwendet werden.

Was kann man noch gegen Sodbrennen tun? – Tipps

Das alte Hausmittel Milch gegen Sodbrennen kann kurzfristig schlechten Geschmack aus dem Mund entfernen und auch Brennen und Schmerzen in der Brust stillen. Allerding kann bei vielen Menschen mit gereiztem Magen dieses Mittel mehr schaden als nutzen.

Probiotischer Joghurt kann täglich gegessen werden um die Verdauung zu stärken und so Blähungen und Aufstoßen vorzubeugen.

Vermeiden Sie große, schwere Mahlzeiten.

Vermeiden Sie Zigaretten, Alkohol, kohlensäurehaltige Getränke, Kaffee, Schokolade, Zitrusfrüchte, Zwiebeln, Knoblauch und sehr fettige Gerichte.

Bei Sodbrennen in der Nacht kann eine veränderte Schlafposition Linderung bringen. Heben Sie das Kopfende des Bettes um etwa 10 – 20 cm mit untergelegten Büchern etc. an, damit die Magensäure nicht nach oben aufsteigen kann. Wer auf der linken Seite verringert das Risiko für Sodbrennen.

Übergewicht abnehmen kann bei vielen eine deutliche Besserung der Beschwerden bringen und so erfolgreich und langfristig Sodbrennen bekämpfen.

Bitte etwas Geduld: Die genannten Hausmittel helfen gegen Sodbrennen und bekämpfen Übelkeit, Blähungen und Aufstoßen wenn sie über mehrere Tage / Wochen angewendet werden.

Google+ Twitter Facebook Pinterest