Nerv eingeklemmt beim Hund (Cauda Equina): Symptome, Behandlung, Erste Hilfe & Hausmittel

Was tun wenn der Hund einen Nerv eingeklemmt hat? Ob in Rücken, Hals, Genick, Wirbelsäule oder in der Pfote: Das sind die Symptome, Behandlungsmöglichkeiten und Hausmittel zur Ersten Hilfe.

Wenn Hunde eine Verletzung am Hals oder an der Wirbelsäule erleiden, treten plötzlich starke Schmerzen auf. Oft ist die Bewegung deutlich eingeschränkt.Vor allem bei alten Hunden ist dies leider keine Seltenheit. Ein verrenkter Nacken, Schmerzen im Genick oder auch ein schmerzhafter Ischiasnerv im unteren Rücken können dem Tier stark zusetzen. Oft ist der Gang zum Tierarzt nicht vermeidbar ist. Zum Glück können einige Hausmittel das Leiden bis dahin lindern helfen.

Nerv eingeklemmt bei Hunden: Ursachen

Wenn der Hund Schmerzen durch einen eingeklemmten Nerven hat

Wenn der Hund Schmerzen durch einen eingeklemmten Nerven hat

Von einem eingeklemmten Nerv spricht man im Allgemeinen wenn der Nervenkanal durch äußeres Einwirken beschädigt wurde. Die Nerven laufen entlang der Wirbelsäule und der Extremitäten. Sie leiten die Signale aus dem Gehirn an die Muskulatur weiter.

Die häufigste Ursache für einen eingeklemmten Nerv bei Hunden ist ein Bandscheibenvorfall der Druck auf das Rückenmark, in dem die meisten Nerven laufen, ausübt. Durch Druck oder Verletzung können Schmerzen verursacht werden.

Symptome von eingeklemmten Nerven bei Hunden

Wenn der Hund einen eingeklemmten Nerv im Nacken, Rücken oder in der Pfote entwickelt, leidet er zumeist unter starken Schmerzen. Mit Nackenschmerzen haben betroffene Hunde Schwierigkeiten, sich hinzulegen und zu schlafen, so dass sie oft ruhelos herumlaufen, sich hinlegen und wieder aufstehen und vor schmerzen jaulen wenn sie den Kopf auf den Boden legen.

Wenn der Nacken beim Hund verrenkt oder steif ist können sie den Kopf nicht mehr wie gewohnt bewegen, so dass sie eher die Augen in die entsprechende Richtung drehen.

Weitere Symptome für einen eingeklemmten Nerv im Nacken sind:

  • Fressen und Trinken unter Schmerzen
  • Schwierigkeiten beim Gehen
  • Schlafen mit dem Kopf auf den Vorderbeinen
  • Unnatürliche Kopfhaltung nach unten oder oben

Wenn sich der eingeklemmte Nerv im Rücken befindet, können diese Symptome auftreten:

  • Zittern
  • Hund kann sich nicht mehr bewegen
  • Hund schreit vor Schmerzen
  • wackeliger Gang durch Schwäche in den Beinen
  • unnatürlich gekrümmter Rücken
  • Lähmung der Hinterbeine
  • Probleme beim Wasserlassen

Bei Lähmungserscheinungen immer sofort den Hund zum Notarzt bringen!

Herkömmliche Behandlungmöglichkeiten

In schweren Fällen bei eingeklemmtem Nerv bei Hunden kann nur die Operation durch den Tierazt helfen

In schweren Fällen bei eingeklemmtem Nerv bei Hunden kann nur die Operation durch den Tierazt helfen

Die Behandlung des eingeklemmten Nervs beim Hund durch den Tierarzt oder in der Tierklinig besteht je nach Schwere aus:

  • Käfigruhe
  • Bewegungseinschränkung durch Hilfsmittel
  • Schmerzmedikamenten
  • Operation

Leichte Beschädigungen der Nerven regenerieren sich mit einer Geschwindigkeit von 2 – 3 cm pro Monat: es kann mehrere Wochen oder Monate dauern, bis die Symptome der Nervenverletzung verschwinden.Im Normalfall dauert die Heilung etwa 2 Monate.

Wenn jedoch ein totaler Nervenbruch vorliegt, kann nur eine Operation durch den Tierarzt Heilung bringen.

Da der Nerv in den häufigsten Fällen durch eine innere Schwellung bzw. einen Bandscheibenvorfall unter Druck steht, setzt der Tierarzt zunächst ein starkes Schmerzmittel ein das die Schwellung sofort reduziert. Sobald die Schwellung nachlässt, werden die Schmerzen verschwinden und die Therapie durch Bewegungseinschränkung und Ruhe kann beginnen.

Zusätzlich verschreiben Tierärzte oft Muskelrelaxanzien um Muskelspasmen zu reduzieren sowie entzündungshemmende Medikamente.

Die am häufigsten verabreichten entzündungshemmenden Medikamente für Hunde sind: Previcox, Rimadyl und Metacam.

Schmerzmittel für Menschen wie Aspirin sollten nicht verwendet werden.

Nerv eingeklemmt beim Hund: Erste Hilfe

Behandlung bei einem eingeklemmten Nerv beim Hund: Die Bewegung einschränken

Behandlung bei einem eingeklemmten Nerv beim Hund: Die Bewegung einschränken

Um die Schmerzen bei einem eingeklemmten Hundenerv schnell zu lindern, muss das Tier strenge Käfigruhe einhalten und jede Bewegung vermeiden.

Die Bewegungsmöglichkeiten des Hundes sollten ggf. mit einem elastischen Theraband, falls vorhanden, oder einem alten T-Shirt oder Stoffband, eingeschränkt werden.

Hunde mit eingeklemmten Nerven dürfen nicht springen, laufen, spielen, oder die Treppe hoch oder runter laufen. Den Hund daher immer vorsichtig tragen.

Hausmittel gegen einen eingeklemmten Nerv beim Hund: Warme Kompressen

Warme Kompressen sind ein einfaches aber sehr wirkungsvolles Hausmittel das die Schmerzen schnell lindert.

Anwendung:

Man tränkt ein kleines Handtuch in warmem, aber nicht zu heißem, Wasser, und packt dies in einen Gefrierbeutel um das Fell nicht naß zu machen. Diese Wärmepackung kann übrigens auch schnell in der Mikrowelle erwärmt werden. Den warmen Umschlag nun vorsichtig auf den Rücken des Hundes legen. Im akuten Fall sollte man alle 15 Minuten die Kompresse erneut erwärmen und neu auflegen.

Hausmittel gegen einen unter Druck stehenden Nerv bei Hunden: Kalte Kompressen

Wenn der Nerv durch eine innere Entzündung des umliegenden Gewebes unter Druck steht, kann die Anwendung von kalten Kompressen oder Eisbeuteln die Schwellung verringern helfen und den Hund von Schmerzen befreien helfen.

Anwendung:

Statt des oben beschriebenen warmen Wassers tränkt man das Hnadtuch mit eiskaltem Wasser und wendet es auf dem Rücken, Nacken oder auf der Pfote des Tieres an.

Alternativ kann man auch einen im Hnadel erältliche Kühlpackung oder einen Beutel mit Erbsen o.Ä. verwenden.

Alternative Behandlungsmöglichkeiten für eingeklemmte Nerven bei Hunden

Die Herkömmlichen Behandlungsmöglichkeiten sind für leichte bis mittelschwere Fälle meist völlig ausreichen und erfolgbringend.

Zusätzlich können alternativheilkundliche Behandlungsarten wie z.B. Akupunktur und Homöopathie die Schmerzen verringern und die Heilung beschleunigen helfen.

In vielen Fälen kann auch ein Chiropraktiker für Hunde das Leiden verringern helfen wenn eine Operation nicht angebracht sein sollte.

Google+ Twitter Facebook Pinterest