Rachenentzündung behandeln: Hausmittel gegen Rachenentzündung (Pharyngitis)

Eine Rachenentzündung (Pharyngitis) ist eine Form der Halsentzündung die den Bereich zwischen den Mandeln und dem Kehlkopf betrifft. Akute und chronische Form der Krankheit können auftreten. Man unterscheidet zwischen viraler Rachenentzündung und bakterieller Rachenentzündung, wobei letztere am häufigsten in Erscheinung tritt. Neben Schmerzen im Rachen zählen zu den Symptomen u.a. vergrößerte Mandeln, Schluckbeschwerden, Fieber und Schleim im Hals. Doch was kann man dagegen tun? Omas alte und gute Hausmittel gegen Rachenentzündung helfen als natürliche Behandlung die Krankheitsdauer zu verkürzen und Schmerzen zu lindern.

Rachenentzündung: Ursachen und Symptome

{yoast-keyword}

Schmerzen im Rachen. Foto: badlyricpolice

Eine Rachenentzündung kann von verschiedenen Bakterien, z.B. Streptokokken, oder Viren verursacht werden.

Faktoren die eine Rachenentzündung begünstigen sind:

  • Nasskaltes Klima
  • staubige Umgebung
  • Rauchen
  • Allergie
  • Trockenheit

Die häufigsten Symptome sind:

  • Schmerzen im Rachen
  • geschwollene Mandeln
  • Schluckbeschwerden
  • Fieber
  • Kopfschmerzen
  • Stimmverlust
  • Herpes
  • Husten

Eine Rachenentzündung dauert zwischen 4 und 10 Tagen und klingt meist von alleine wieder ab.

Natürliche Hausmittel gegen Rachenentzündung

  • Mit Salzwasser gurgeln hilft gegen Schmerzen im Rachen

Gurgeln mit warmem Salzwasser ist ein gutes Hausmittel gegen Halsschmerzen sowie entzündete Mandeln. Es dämmt natürlich Bakterienwachstum ein und ist auch sehr gut für Kinder geeignet.

Man löst 2 Teelöffel Salz in einem Glas warmem Wasser.

5 Mal täglich mit diesem Salzwasser gurgeln bis die Beschwerden verschwunden sind.

  • Rachenentzündung Hausmittel: Honig

Mit Honig natürlich Rachenschmerzen heilen

Mit Honig natürlich Rachenschmerzen heilen

Honig ist ein traditionelles Heilmittel für Rachenentzündung und Kehlkopfentzündung. Honig wirkt natürlich gegen bakterielle und virale Krankheitserreger im Rachen und lindert schnell das Halsweh.

Man nimmt stündlich einen Teelöffel Honig in den Mund und lutscht langsam daran bis er sich aufgelöst hat.

Alternativ mischt man Honig und Apfelessig um die antibiotische Wirkung dieses Hausmittels zu erhöhen.

Auch eine ‘heiße Zitrone’ aus dem Saft einer Zitrone auf eine Tasse heißes Wasser und 2 Teelöffel Honig ab und an getrunken stärkt das Immunsystem und löst den Schleim aus dem Rachenraum.

  • Warme und kalte Halswickel gegen Rachenentzündung

Omas altes Hausmittel um eine Rachenentzündung einfach zu behandeln sind warme und kalte Halswickel. Ein kalter Halswickel lindert Schmerzen und akute Schluckbeschwerden, ein warmer Halswickel wirkt durchblutungsfördernd und wird nach einigen Tagen verwendet um die Krankheitsdauer zu verkürzen.

Für einen kalten Halswickel tränkt man ein Baumwolltuch in kaltem Leitungswasser und presst überschüssiges Wasser heraus. Das Tuch sollte nicht tropfen. Dies wickelt man um den Hals. Als nächste Schicht folgt ein trockenes Tuch, zum Abschluss einen dicken Schal um den Hals wickeln.

Für einen wrmen Halswickel das erste Tuch in 40°C – warmem Wasser tränken.

Nach einer Stunde den Halswickel ablegen. Täglich 2 Mal wiederholen.

  • Natürliche Rachenentzündung Behandlung mit Apfelessig

Apfelessig ist ein vielseitiges Hausmittel mit antiviralen und antibakteriellen Eigenschaften. Zudem stärkt Apfelessig die Abwehrkräfte des Körpers.

Man gibt 2 Esslöffel Apfelessig auf ein Glas warmes Wasser und trinkt dies mit etwas Honig. Dreimal täglich wiederholen.

Alternativ Apfelessig und Wasser 1:1 mischen und mehrmals täglich damit gurgeln.

  • Rachenentzündung heilen mit Chili

Chili hilft als schnelles Hausmittel bei einer Rachenentzündung. Seine Inhaltsstoffe wie Capsaicin bekämpfen die Krankheitserreger im Hals und wirken abschwellend.

Man gibt einen halben Teelöffel Chilipulver auf ein Glas warmes Wasser. Mit diesem Mittel mehrmals am Tag gurgeln.

Um die Entzündung im Rachen schneller zu heilen kann man die Durchblutung der Rachenschleimhäute anregen. Eine großzügige Prise Chilipulver und etwas Honig und Zitronensaft auf eine Tasse heißes Wasser geben und langsam trinken. 3 Mal täglich wiederholen.

  • Hilfe bei Rachenentzündung: Süßholzwurzeltee

Die Süßholzwurzel ist ein altes Heilmittel für Rachenbeschwerden. Zudem stimuliert ein Süßholzwurzeltee das Immunsystem und hilft so von innen gegen virale und bakterielle Infektionen.

Man gibt einen Esslöffel gehackte Süßholzwurzel auf eine Tasse heißes Wasser. 5 Minuten ziehen lassen, abseihen, mit Zitronensaft 2 Mal täglich trinken.

Diese Mittel ist nicht bei Diabetes, hohem Blutdruck oder Nierenkrankheit anwenden.

  • Naturheilmittel für entzündeten Rachen: Ingwer

Ingwer besitzt starke entzündungshemmende Eigenschaften und lindert Schluckbeschwerden ebenso wie Husten und Mandelschmerzen.

Man zerkleinert ein daumengroßes Stück Ingwer und gibt dies auf eine Tasse heißes Wasser. 10 Minuten ziehen lassen, ohne Abseihen mit etwas Honig 4 Mal pro Tag trinken.

Alternativ mehrmals täglich auf einem Stück Ingwer kauen und den Saft langsam herunterschlucken um die Racheninfektion natürlich zu behandeln.

  • Mit Kurkuma die Schmerzen bei einer Rachenentzündung lindern

Kurkuma wirkt gegen bakterielle und virale Krankheitserreger in Hals und Rachen und lindert zugleich starke Halsschmerzen.

Man gibt 2 Teelöffel Kurkumapulver auf eine Tasse warmes Wasser. Mehrmals täglich mit diesem Mittel gurgeln.

Alternativ 1 Teelöffel Kurkuma auf ein Glas warme Milch geben und langsam trinken.

  • Rachenschmerzen und Schluckbeschwerden mit Knoblauch behandeln

Mit dem Hausmittel Knoblauch lässt sich die Dauer einer Rachenentzündung spürbar verringern

Mit dem Hausmittel Knoblauch lässt sich die Dauer einer Rachenentzündung spürbar verringern

Knoblauch ist ein starkes natürliches Antibiotikum das sehr gut zur Behandlung einer Rachenentzündung verwendet werden kann.

Eine zerkleinerte, große Knoblauchzehe, eine Prise Zimt und eine Prise Chilipulver auf eine Tasse heißes Wasser geben. Diese Mischung dreimal täglich trinken bis der Rachen Beschwerdefrei ist.

Außerdem ist es hilfreich, so viel frischen Knoblauch wie möglich zu essen. Als natürliche Lutschtablette eignet sich eine eingeritzte Knoblauchzehe aus der man den heilenden Saft heraussaugt.

Was kann man noch gegen Rachenentzündung tun? – Tipps

Bei einer Rachenentzündung sollte man viel trinken. Neben Wasser sind Gemüsesäfte und Tees zu empfehlen. Säfte enthalten viele Mineralien und Vitamine die den Körper im Kampf gegen die Krankheit unterstützen.

Rauchen sollte vermieden werden denn diese Sucht macht die Rachenbeschwerden noch schlimmer. Chronische Rachenentzündung wird sehr häufig durch Rauchen ausgelöst.

Lutschtabletten oder einfache Kräuterbonbons regen die Speichelproduktion an und lindern so Trockenheit und Schmerzen im Rachen.

Bitte etwas Geduld: Die genannten Hausmittel helfen gegen die Rachenentzündung wenn sie über mehrere Tage angewendet werden.