Übelkeit: Hausmittel gegen Übelkeit mit / ohne Erbrechen

Übelkeit (Nausea), das ist dieses unangenehme Gefühl im Magen kurz bevor man erbrechen muss. Allerdings kann Übelkeit auch ganz ohne Erbrechen auftreten. Ständiger oder akuter Brechreiz ist ein Symptom vieler verschiedener Erkrankungen. Auch während der Schwangerschaft oder nach einer durchzechten Nacht mit viel Alkohol (Kater) ist dieses Problem nicht selten. Manche Menschen leiden darunter nach dem Essen, am abend oder nachts. Häufig treten zusätzlich Kopfschmerzen und Schwindel, oder Sodbrennen, Bauchschmerzen und Kreislaufprobleme auf. Doch was hilft dagegen? Omas alte und gute Hausmittel gegen Übelkeit bekämpfen natürlich das Übelkeitsgefühl.


Übelkeit: Ursachen und Beschwerden

Übelkeit kann sehr viele verschiedene Ursachen haben:

  • Hepatitis
  • Pankreatitis
  • Sodbrennen
  • Reizmagen
  • Nierenentzündung
  • Gallenprobleme
  • Virusinfektionen
  • Verstopfung
  • Menstruation
  • Migräne
  • Hirntumore
  • Schlaganfall
  • Hirnhautentzündung
  • Glaukom
  • Stress und seelische Belastung
  • Infektionen des Innenohrs
  • Lagerungsschwinde (Seekrankheit)
  • Schwangerschaft
  • Antibabypille
  • div. Medikamente
  • niedriger Blutzuckerspiegel
  • Alkoholvergiftung
  • Alkoholentzug
  • Kater
  • Nahrungsmittelallergien
  • Lebensmittelvergiftung

Übelkeit ist ein sehr unangenehmes Gefühl das in der Brust und im Oberbauch zu spüren ist.

Natürliche Hausmittel gegen Übelkeit

  • Ingwer gegen Übelkeit, Brechreiz und Erbrechen

Übelkeit Hausmittel: Ingwer

Übelkeit Hausmittel: Ingwer

Eines der besten Hausmittel um Übelkeit zu bekämpfen ist Ingwer. Die darin enthaltenen scharfen Phenolverbindungen wirken direkt auf das Nervensystem von Magen und Darm und unterdrücken Übelkeit. Ingwer ist auch sehr gut gegen Übelkeit in der Schwangerschaft oder für Babys und Kleinkinder geeignet.

Man gibt einen Teelöffel gehackten Ingwer auf eine Tasse kochendes Wasser, für 10 Minuten ziehen lassen. Mit etwas Honig trinken.

3 Tassen Ingwertee täglich trinken wenn die Übelkeit länger anhält.

Altenativ Ingwerkapseln für unterwegs mitnehmen.

  • Hausmittel Pfefferminze bei Übelkeit und Erbrechen

Ein altes Hausmittel gegen Magenbeschwerden ist Pfefferminztee. Er wirkt krampflösend und fördert die gesunde Verdauung. Besonders für Schwangere die morgens unter Übelkeit leiden ist dieses natürliche Mittel geeignet.

Ein starker Pfefferminztee hilft gegen akute Übelkeit.

  • Übelkeit während der Schwangerschaft: Apfelessig hilft

Apfelessig unterbindet ständige Übelkeit bei Schwangeren ganz natürlich. Er regt die Verdauung an und nimmt den schlechten Geschmack aus dem Mund.

Wenn das Übelkeitsgefühl einsetzt trinkt man ein Glas Wasser mit einem Esslöffel Apfelessig.

Dieses Mittel zur längerfristigen Behandlung 3 Mal täglich anwenden.

  • Übelkeit und Brechreiz mit Anis lindern

Anis besitzt einen charakteristischen Geschmack der Übelkeit stoppt und Erbrechen verhindern kann.

Als Hausmittel hat sich ein Anistee aus einem Teelöffel Anis auf eine Tasse kochendes Wasser bewährt. 8 Minuten ziehen lassen, abseihen und mit Honig trinken.

  • Schwindel, Fieber und Übelkeit mit kalten Umschlägen behandeln

Häufig treten neben Übelkeit Schwindel oder Fieber und weitere Kreislaufbeschwerden auf. Kalte Umschläge oder Wickel stabilisieren die Körpertemperatur und bekämpfen das Gefühl, sich übergeben zu müssen.


Man wickelt einen Gefrierbeutel mit Eiswürfeln in ein Handtuch und legt dies auf die Stirn oder in den Nacken.

Alternativ ein Baumwolltuch in kaltem Wasser tränken, auswringen und auf Hals, Stirn oder Nacken legen bis die Beschwerden verschwunden sind.

  • Hausmittel Zimttee gegen Übelkeit

Zimt enthält Catechine die Übelkeit lindern können. Zimt beruhigt den Magen und wirkt gegen Verdauungsstörungen, Sodbrennen, saures Aufstoßen und Blähungen.

1 Teelöffel Zimtpulver auf eine Tasse kochendes Wasser geben, für 10 Minuten ziehen lassen. Mit Honig trinken.

  • Zitrone: Schnell besseren Geschmack im Mund

Ein schnelles Hausmittel bei Übelkeit und Brechreiz ist Zitronensaft für frischen Geschmack im Mund

Ein schnelles Hausmittel bei Übelkeit und Brechreiz ist Zitronensaft für frischen Geschmack im Mund

Bei Übelkeit und Brechreiz kann erfrischender Zitronengeschmack schnell Abhilfe schaffen.

Man vermischt Zitronensaft mit etwas Honig und behält diese Mischung für eine Weile im Mund.

Bei manchen Menschen ist eine Mischung aus Zitronensaft und etwas Salz wirksamer.

Ein weiteres gutes Hausmittel wird aus einem Teelöffel Zitronensaft, einem halben Teelöffel Zucker und einem viertel Teelöffel Backpulver auf eine Tasse Wasser hergestellt.

  • Übelkeit stoppen mit Nelken

Gewürznelken beruhigen das Nervensystem. Daher ist dieses Hausmittel sehr gut gegen Übelkeit durch Stress, aber auch in der Schwangerschaft, sehr gut geeignet.

Einen Teelöffel Nelkenpulver auf eine Tasse kochendes Wasser geben. Kurz ziehen lassen und mit Honig trinken.

Als schnelle Hilfe gegen Übelkeit unterwegs kann man einige Tropfen Nelkenöl auf ein Taschentuch geben. Im Fall der Fälle daran riechen um Übelkeit zu vertreiben.

  • Übelkeit und Brechreiz nach dem Essen: Hausmittel Kümmel hilft

Kümmel fördert die Bildung von Verdauungsenzymen im Magen und linder das Gefühl, sich übergeben zu müssen.

Zu jeder Mahlzeit einen Teelöffel Kümmel essen.

Alternativ einen Tee aus einem Teelöffel Kümmel auf eine Tasse kochendes Wasser zu jeder Mahlzeit trinken.

  • Magenschmerzen und Brechreiz natürlich mit Fenchel heilen

Gegen Magenbeschwerden ist ein Kraut gewachsen: Fenchel. Fenchel wirkt gegen einen aufgedunsenen Blähbauch und nimmt den Druck aus dem Magen. Fenchelgeschmack beruhigt und verhindert Erbrechen.

Man gibt einen Teelöffel Fenchelsamen auf eine Tasse heißes Wasser. 10 Minuten ziehen lassen. Mit Zitronensaft und Honig trinken. Die Fenchelsamen mittrinken.

Was kann man noch gegen Übelkeit machen? – Tipps

Übelkeit vorbeugen ist besser als darunter zu leiden:

    • Kleine Mahlzeiten über den Tag verteilt essen um den Magen zu entlasten
    • Übelkeit auslösende Gerüche wie Parfüm oder bestimmte Gerichte vermeiden
    • Wenn Übelkeit über Wochen oder Monate anhält, kann ein Ernährungstagebuch helfen, problematische Lebensmittel zu identifizieren

Vermeiden Sie AlkoholVermeiden Sie koffeinhaltige Getränke wie Kaffee und schwarzen TeeViel Wasser trinken ist gut für eine reibungslose VerdauungLebensmittel die einfach zu verdauuen sind entlasten den Magen. Reis, Hühnersuppe und Bananen sind für 1-2 Tage zu empfehlenVermeiden Sie stark gewürzte Speisen

Bitte etwas Geduld: Die genannten Hausmittel helfen gegen Übelkeit und Erbrechen wenn sie für mindestens einen Tag angewendet werden. Bei ständiger Übelkeit immer einen Arzt konsultieren um ernsthafte Erkrankungen auszuschließen.


Weitere Tipps und Hausmittel