Zahnfleischbluten stoppen: Hausmittel gegen Zahnfleischbluten

Was tun gegen Zahnfleischbluten? Hausmittel stoppen die Blutung schnell und behandeln natürlich die Ursachen wie Zahnfleischentzündung und Plaque.

Zahnfleischbluten passiert oft während des Zähneputzens bzw. der Anwendung von Zahnseide oder beim essen. Es kann akut, plötzlich und stark auftreten, oder chronisch über einen längeren Zeitraum. Die Ursachen sind vielfältig und reichen von schlechter Mundhygiene über Schwangerschaft, Vitaminmangel, Leukämie bis hin zu Infektionen wie sie bei der Zahnfleischentzündung typisch sind. Glücklicherweise gibt es einige wirksame Hausmittel die Zahnfleischbluten stoppen können.

Ursachen von Zahnfleischbluten

Mit diesen Hausmittel und Tipps Zahnfleischbeschwerden natürlich heilen

Mit diesen Hausmittel und Tipps Zahnfleischbeschwerden natürlich heilen

Die häufigsten Ursachen sind:

  • Zahnfleischentzündung (Gingivitis) durch Infektion des Zahnfleisches. Schlechte Mundhygiene sorgt für eine Ansammlung von Plaque (Bakterien) auf Zähnen und Zahnfleisch was Entzündung und Bluten verursacht.
  • Parodontitis
  • Vitaminmangel von Vitamin C und -K (häufig bei Kindern)
  • Hormonelle Veränderungen während der Schwangerschaft können Zahnfleischbluten verursachen.

Zahnfleischbluten: Symptome

Zu den häufigsten Symptomen zählen:

  • Schwellung und Rötung des Zahnfleisches
  • Mundgeruch
  • Schlechter Geschmack im Mund
  • Lockere Zähne
  • Eiterbildung um die Zähne
  • Blut im Speichel
  • Bluten beim Zähneputzen

Akutes / starkes Zahnfleischbluten stoppen mit Eis

Wenn das Bluten plötzlich auftritt oder sehr stark ist und nicht aufhören will, kann man als Sofortmaßnahme einen Eiswürfel auf das Zahnfleisch pressen. Die Kält verengt die Blutgefäße und verringert so die Blutung.

Natürliche Behandlung von blutendem Zahnfleisch mit Nelkenöl

Ätherisches Nelkenöl ist ein natürliches Antibiotikum das entzündungshemmende und antibakterielle Eigenschaften besitzt.

Anwendung:

2 Tropfen Nelkenöl mit einem Teelöffel Kokosöl vermischen und dieses Heilmittel mit dem Finger in das Zahnfleisch einmassieren. Nach 10 Minuten den Mund ausspülen. Zweimal Täglich die Behandlung wiederholen.

Mundspülung mit Salzwasser gegen Zahnfleischblutungen

Salz ist ein einfaches aber wirksames Hausmittel gegen Zahnfleischbluten da es entzündungshemmende und antiseptische Eigenschaften besitzt die Entzündungen und Schwellungen bekämpfen.

Anwendung:

2 Teelöffel Salz in einem Glas mit warmem Wasser auflösen. Mit dieser natürlichen Mundspülung den Mund 3 mal täglich spülen.

Zahnfleischentzündung mit Honig heilen

Honig wirkt antibakteriell und bekämpf so Infektionen im Mundraum sowie Plaquebildung. Außerdem lindert er schmerzendes Zahnfleisch und Zahnfleischschwellungen die oft mit den Blutungen einher gehen.

Anwendung:

Mit dem Finger etwas Honig auf das Zahnfleisch massieren und 10 Minuten einwirken lassen. Morgens und abends die Anwendung wiederholen.

Hausmittel gegen Zahnfleischbluten: Milch

Milch enthält hohe Mengen an Kalzium und Vitamin K die das Zahnfleisch stärken und die Blutung stoppen können. Ein Glas Milch täglich trinken beugt Zahnfleischbluten durch Vitaminmangel vor.

Zitronensaft zur natürlichen Behandlung von blutigem Zahnfleisch

Zitronensaft enthält natürliche Zitronensäure die antibakteriell und entzündungshemmend wirkt und so die zugrunde liegende Infektion behandelt.

Anwendung:

Den Saft einer Zitrone in ein Glas mit Wasser mischen. Dreimal täglich den Mund damit sorgfältig ausspülen bzw. dieses Mittel zwischen den Zähnen durchziehen.

Zahnfleischbluten stoppen mit Teebaumöl und Kokosöl

Hausmittel gegen blutendes Zahnfleisch: Ölziehen mit Kokosöl

Hausmittel gegen blutendes Zahnfleisch: Ölziehen mit Kokosöl

Teebaumöl hat starke antiseptische und antimikrobielle Eigenschaften die Infektionen des Zahnfleisches schnell und natürlich behandeln. Kokosöl unterstützt die Heilung gereizten Zahnfleisches durch starkes Zähneputzen oder die Anwendung von Zahnseide.

Anwendung:

2 Tropfen Teebaumöl in 1 Teelöffel Kokosöl mischen und dies mit dem Finger auf das Zahnfleisch und zwischen die Zähne so gut es geht einmassieren. Für 10 Minuten wirken lassen. Dann den Mund gründlich mit Wasser ausspülen. Morgens und abends anwenden.

Öl ziehen gegen Zahnfleischbluten

Ölziehen ist ein gutes Hausmittel für die allgemeine Mundhygiene das auch gegen Infektionen wie Zahnfleischentzündung und Parodontitis wirksam ist.

Anwendung:

Einen Löffel Kokosöl in den Mund nehmen und für 15 Minuten zwischen den Zähnen durchziehen bzw. -pressen. Morgens und abends wiederholen.

Hausmittel Apfelessig zur Behandlung von Zahnfleischinfektionen

Apfelessig ist ein weiteres natürliches antimikrobielles Mittel gegen Zahnfleischprobleme. Die darin enthaltene Essigsäure fördert die Heilung bei entzündlichen Zahnfleischerkrankungen.

Anwendung:

2 Teelöffel Apfelessig in ein Glas Wasser mischen. Zweimal täglich den Mund damit spülen.

Zahnfleischbluten durch Vitaminmangel behandeln

Wie bereits erwähnt kann Zahnfleischbluten eine Folge von Vitamin-C- und Vitamin-K-Mangel sein. Neben der Einnahme von entsprechenden Vitaminpräparaten bzw. Nahrungsergänzungsmitteln können Lebensmittel die reich an Vitamin C und K sind die Gesundheit des Zahnfleisches fördern:

  • Zitrusfrüchte
  • Blattgemüse
  • Beeren
  • Erbsen
  • Sprossen
  • Fisch
  • Fleisch
  • Eier
  • Joghurt
  • Ingwer
  • Knoblauch

Tipps zur Vermeidung von Zahnfleischbluten

  • Zur Vorbeugung sollten Sie Ihre Zähne zweimal täglich nach dem Essen mit einer weichen Zahnbürste putzen.
  • Mit Zahnseide täglich die Plaques zwischen den Zähnen entfernen.
  • Rauchen sollte aufgegeben werden da dies die Beschwerden verschlimmern kann.
  • Lebensmittel mit Vitamin C und K bevorzugt konsumieren.
Google+ Twitter Facebook Pinterest