Menstruationsbeschwerden lindern: Hausmittel gegen Menstruationsbeschwerden

Als typisches Frauenleiden sind Menstruationsbeschwerden wie Schmerzen im Unterbauch oder im unteren Rücken (Dysmenorrhö), starke Regelblutung (Menorrhagie), Ausbleiben der Regelblutung (Amenorrhö), unregelmäßiger Zyklus, prämenstruelles Syndrom oder Übelkeit weit verbreitet. Menstruationsbeschwerden ohne Periode bzw. ohne Blutung, in der Schwangerschaft und in den Wechseljahren können ebenfalls auftreten. Doch was hilft dagegen? Omas alte und gute Hausmittel gegen Menstruationsbeschwerden lindern die Schmerzen und behandeln natürlich das Unwohlsein.

Menstruationsbeschwerden: Ursachen und Symptome

Menstruationsbeschwerden werden durch hormonähnliche Substanzen (Prostaglandinen) hervorgerufen die zur Kontraktion der Gebärmutter führen und so den Blutfluss in die Gebärmutterschleimhaut verringern. Durch den Blutmangel entstehen Schmerzen und andere Beschwerden.

Diese Faktoren fördern Menstruationsbeschwerden:

  • Stress
  • Bewegungsmangel
  • Alkohol und Rauchen

Vor allem junge Frauen bis zum 20. Lebensjahr leiden unter besonders starken Menstruationsbeschwerden. Mit zunehmendem Lebensalter bzw. nach der ersten Geburt klingen die Beschwerden langsam ab.

Bei Menstruationsbeschwerden im höheren Alter können Erkrankungen der Geschlechtsorgane eine Ursache sein:

  • Eierstockzysten
  • Geschlechtskrankheiten
  • Zervixstenose
  • Endometriose
  • Uterusmyome

Die häufigsten Symptome bei Menstruationsbeschwerden sind:

  • stumpfe / pochende Schmerzen im Unterleib, Beckenbereich oder im unteren Rücken
  • Übelkeit
  • Erbrechen
  • Blähungen
  • Durchfall
  • Verstopfung
  • Schwitzen
  • Schwindel
  • Kopfschmerzen

Die Schmerzen können in die Beine oder in die Brust ausstrahlen.

Die Beschwerden beginnen 1-2 Tage vor der Menstruation und dauern bis zu 4 Tage an.

Natürliche Hausmittel gegen Menstruationsbeschwerden

  • Einfaches Mittel gegen Schmerzen im Unterleib: Wärme

Das einfachste Hausmittel gegen Menstruationsbeschwerden ist die Anwendung von Wärme auf dem betroffenen Bereich, z.B. mit einer Wärmflasche oder einem Wärmepflaster. Wärme entspannt die Muskeln und löst Krämpfe in der Gebärmutter.

  • Naturheilmittel gegen Menstruationsbeschwerden: Ingwer

Das Hausmittel Ingwer lindert natürlich Regelschmerzen bei Menstruationsbeschwerden und bekämpft Übelkeit. Außerdem hilft es gegen Müdigkeit und unregelmäßige Perioden sowie Beschwerden die ohne Periode bzw. Regelblutung auftreten.

Ein daumengroßes Stück Ingwer wird kleingehackt und auf eine Tasse heißes Wasser gegeben. 8 Minuten ziehen lassen, mit etwas Honig trinken.

3 Tassen dieses Mittels während der Beschwerden täglich trinken.

Dieses Hausmittel kann auch vor dem Einsetzen der Beschwerden vorbeugend getrunken werden.

  • Natürliches Schmerzmittel gegen Regelschmerzen: Basilikum

Mit Basilikum natürlich Menstruationsschmerzen behandeln

Mit Basilikum natürlich Menstruationsschmerzen behandeln

Gegen Menstruationsschmerzen und Krämpfe hilft das Hausmittel Basilikum.

Man gibt einen Esslöffel Basilikum auf eine Tasse heißes Wasser. 20 Minuten ziehen lassen.

Täglich 3 Tassen davon trinken.

Alternativ zerkleinert man eine handvoll Basilikumblätter und ißt dies mit etwas Olivenöl oder Zitronensaft wenn die Beschwerden einsetzen.

  • Menstruationsschmerzen lindern mit Zimt

Zimt bekämpft natürlich Schmerzen im Körper und löst Verkrampfungen.

Ein Tee gegen Menstruationsbeschwerden wird aus einem halben Teelöffel Zimtpulver auf eine Tasse heißes Wasser hergestellt. Kurz ziehen lassen und mit etwas Honig trinken.

3 Tassen pro Tag trinken.

  • Menstruationsbeschwerden Hausmittel: Fencheltee

Fencheltee entspannt die Muskeln in der Gebärmutter und lindert so Krämpfe und allgemeine Beschwerden wie Bauchschmerzen und Übelkeit.

Man gibt einen Teelöffel Fenchelsamen auf eine Tasse heißes Wasser. 8 Minuten ziehen lassen, abseihen und mit Honig trinken. Wer mag trinkt die Fenchelsamen mit.

3 Tassen dieses Hausmittels täglich trinken. Dieses Mittel kann auch vorbeugend gegen die Beschwerden eingesetzt werden.

  • Mineralien gegen Menstruationsbeschwerden

Muskelkrämpfe in der Gebärmutter werden durch einen Mangel an Mineralien wie Calcium, Eisen, Kalium und Magnesium verstärkt. Mit Melasse versorgen Sie den Körper mit diesen wichtigen Mineralstoffen um die Menstruation mit weniger Beschwerden zu überstehen.

Wenn die Beschwerden einsetzen trinkt man dieses Hausmittel: 2 Teelöffel Melasse auf eine Tasse warme Milch. So oft wiederholen wie es notwendig ist.

  • Menstruationsbeschwerden heilen mit dem Hausmittel Kamillentee

Kamillentee enthält entzündungshemmende und krampflösende Wirkstoffe die krampfhafte Kontraktionen der Gebärmutter während der Menstruation bekämpfen helfen. Auch gegen Übelkeit und Magenschmeren ist dieses Mittel zu empfehlen.

Ein starker Kamillentee aus 2 Teelöffeln Kamillenblüten auf eine Tasse heißes Wasser. 10 Minuten ziehen lassen. Abseihen und mit Honig 3 x täglich trinken.

Dieses Mittel eine Woche vor den erwarteten Beschwerden 2 x täglich trinken um die Schmerzen zu lindern.

  • Für problemlose Menstruation: Hausmittel Petersilie

Ein gutes Hausmittel das gegen Menstruationsbeschwerden hilft ist ein Tee aus Petersilie

Ein gutes Hausmittel das gegen Menstruationsbeschwerden hilft ist ein Tee aus Petersilie

Petersilie enthält Apiol und Myristicin die die Menstruation reibungsloser ablaufen lassen. Petersilie verringert Krämpfe und Schmerzen und beschleunigt die Periode.

Auf eine Tasse heißes Wasser gibt man einen Eßlöffel gehackte Petersilie. 8 Minuten ziehen lassen. Ohne Abseihen trinken. 3 Tassen pro Tag.

Was kann man noch gegen Menstruationsbeschwerden tun? – Tipps

Eine gesunde Ernährung mit viel frischem Obst und Gemüse enthält alle wichtigen Nährstoffe die der Körper benötigt um die Regelblutung besser zu überstehen. Vor allem Calcium, Magnesium, Zink, Vitamin B und Vitamin E sind nun wichtig. Zu empfehlen sind Bananen, Papayas, Beeren, Brokkoli, Kürbiskerne und Milchprodukte.

Die in fetthaltigen Fischen enthaltenen Omega 3 – Fettsäuren wirken natürlich gegen Krämpfe im Unterleib.

Eine entspannende Massage des Bauchs und unteren Rückens mit warmem Olivenöl lindert schnell Regelschmerzen.

Ein einfacher Tipp gegen Menstruationsbeschwerden ist, sich im warmen Bett auf die Seite zu legen und die Beine an den Bauch zu drücken. Diese Position verringert Schmerzen und löst Krämpfe.

Bei anhaltenden, starken bzw. immer wiederkehrenden Beschwerden die durch Stress verursacht werden, können Entspannungstechniken wie Yoga Besserung bringen.

Vermeiden Sie Kaffee, Alkohol und Zigaretten da diese die Symptome der Menstruationsbeschwerden verstärken können.

Bitte etwas Geduld: Die genannten Hausmittel helfen gegen Menstruationsbeschwerden und lindern Übelkeit, Rückenschmerzen und Unwohlsein wenn sie über mehrere Tage angewendet werden.