Katze hat Verstopfung: Natürliche Abführmittel & Hausmittel gegen Verstopfung bei Katzen

Was tun wenn die Katze Verstopfung hat? Die besten Hausmittel gegen Verstopfung bei Katzen sowie natürliche Abführmittel lösen die Beschwerden!

Verstopfung (Obstipation), das ist schwieriger oder seltener Stuhlgang, gehört zu den häufigsten Beschwerden des Verdauungssystems bei Katzen. Der Stuhl kann trocken oder hart sein, was das absetzen des Kotes sehr anstrengend oder unmöglich macht. Vor allem alte oder geschwächte Katzen sind betroffen. Manchmal leiden aber auch Katzenbabys und Kätzchen unter zu hartem Stuhlgang den es zu lösen bzw. anzuregen gilt. Neben herkömmlichen Abführmitteln vom Tierarzt die chemische Wirkstoffe und leider auch Nebenwirkungen enthalten, können natürliche Alternativen sowie Hausmittel gegen Verstopfung bei der Katze Darmträgheit behandeln und zu harten Stuhlgang lösen.

Ursachen für Verstopfung bei Katzen

Bei Verstopfung helfen natürliche Abführmittel und Hausmittel ganz ohne Nebenwirkungen

Bei Verstopfung helfen natürliche Abführmittel und Hausmittel ganz ohne Nebenwirkungen

Zu den häufigsten Ursachen für Verstopfung bei Katzen zählen:

  • Katzenfutter das zu wenig Ballaststoffe enthält
  • zu wenig Wasser getrunken (Dehydrierung)
  • Haarballen verstopfen den Verdauungstrakt
  • vergrößerte Prostata
  • Fremdkörpern im Verdauungstrakt, z.B. Knochen
  • Nebenwirkung von Medikamenten
  • Darmtumore
  • Übergewicht
  • Bewegungsmangel
  • Diabetes

Katze Verstopfung: Symptome

Die gängigen Symptome für Verstopfung sind:

  • Katze hat Schwierigkeiten beim Kotabsetzen
  • harter, trockener Kot, evtl. mit Blut und Schleim

Katze Verstopfung: Wann zum Tierarzt?

Wenn Ihre Katze eines der folgenden Symptome zeigt, sollten Sie zum Tierarzt gehen:

  • Katze schreit unter Schmerzen beim Kotabsetzen
  • Appetitlosigkeit
  • Gewichtsverlust
  • Lethargie
  • Schwäche
  • Erbrechen
  • Kreislaufprobleme
  • schnelle, flache Atmung

Natürliches Abführmittel Magnesium für Katzen

Wichtig: Verwenden Sie niemals Abführmittel bei Katzen, die einen Darmverschluss haben könnten. Dies erfordert als Notfall tierärztlicher Behandlung.

Ein gut verträgliches Mittel das die Verstopfung löst ist der Mineralstoff Magnesium. Er erweicht zu festen Stuhl indem Wasser in den Darm gezogen wird.

Anwendung:

Auf eine Tasse heißes Wasser gibt man einen halben bis zu einem vollen Teelöffel Magnesiumcitrat in Pulverform. Das Magnesium löst sich recht schwer; gut mischen ist wichtig. Nach dem Abkühlen gibt man der Katze 3 Mal täglich davon zu trinken. Mit einer Spritze kann dieses natürliche Abführmittel auch in den Mund gegeben werden.

Hausmittel gegen Verstopfung bei Katzen

  • Kürbis

Pürierter, gekochter Kürbis und Kürbiskerne sind wirksame natürliche Mittel um harten Suhl zu lösen wenn die Katze Verstopfung hat. Die Ballaststoff wirken gegen Darmträgheit und regen den Stuhlgang an.

Anwendung:

Eine Tasse geröstete oder ungeröstete Kürbiskerne ohne Schale in Wasser weich kochen und zerkleinern. Abkühlen lassen. Der Katze mehrmals täglich einige Teelöffel davon füttern bzw. ins Futter mischen.

Alternativ einige Teelöffel püriertes Kürbisfleisch ins Nassfutter mischen.

  • Flohsamen

Flohsamen (Psyllium) sind voller Ballaststoffe die die Verdauungstätigkeit anregen und das Ausscheiden von festem Stuhl erleichtern. Gegen chronische Verstopfung kann die vorbeugende Gabe von Flohsamen Verstopfung verhindern. Alternativ kann man auch gemahlene, gekochte Leinsamen oder Kleie verwenden.

Anwendung:

Geben Sie der Katze einige Teelöffel Flohsamen ins Futter. Die Wirkung dieses Hausmittels setzt nicht sofort ein sondern erst im Laufe von 1 – 3 Tagen.

  • Kokosöl / Olivenöl / Butter

Fette und Öle wirken gegen Verstopfung indem sie den Kot geschmeidiger und weicher machen und so das Ausscheiden erleichtern. Kokosöl, Olivenöl und Butter sind für diesen Zweck gleichermaßen gut geeignet. Diese Hausmittel sind frei von Nebenwirkungen und eignen sich besonders für akute Verstopfung und harten Stuhl da die Wirkung nicht lange auf sich warten lässt.

Anwendung:

1 – 2 Teelöffel eines dieser Öle in das Katzenfutter mischen. Man kann auch in Öl eingelegten Thunfisch füttern.

  • Milch

Wenn Katzen Verstopfung haben kann Milch zu festen Stuhl natürlich lösen

Wenn Katzen Verstopfung haben kann Milch zu festen Stuhl natürlich lösen

Wenn die Katze Verstopfung hat, hilft Milch den Darm schnell zu entleeren. Normalerweise sollte man Katzen keine Milch geben da dies Durchfall verursachen kann. Bei hartem Stuhl ist Milch allerdings genau das Richtige Hausmittel.

Anwendung:

Dreimal täglich der Katze bis zu 200 ml Milch zu trinken geben.

  • Rohe Leber

Das Füttern von roher Leber regt die Verdauungstätigkeit an und sorgt für eine häufigere Entleerung des Darms. Zur Vorbeugung und Behandlung von chronischer Verstopfung bei Katzen ist dies eines der besten natürlichen Mittel.

Mittel gegen Haarballen

Diese Mittel gibt es in Pastenform und werden dem Futter beigemischt. Sie sollen, vor allem bei Langhaarkatzen, die Bildung von Haarballen im Verdauungstrakt und die daraus folgende Verstopfung verhindern.

Homöopathische Mittel gegen Verstopfung bei Katzen

Die wichtigsten homöopathischen Mittel die gegen Verstopfung bei Katzen helfen sind:

  • Alumina 
  • Nux vomica
  • Opium
  • Carcinosinum

Einlauf mit Salzwasser

Bei schwerer Verstopfung kann man, in Absprache mit dem Tierarzt, der Katze einen Einlauf mit warmem Salzwasser geben um festen Stuhl zu lösen.

Verstopfung bei Katzen vorbeugen

  • Das Katzenfell sollte regelmäßig gebürstet werden um das Verschlucken von Haaren und Haarballenbildung im Verdauungssystem zu verringern.
  • Achten Sie darauf, dass die Katze immer genug Flüssigkeit trinkt.
  • Wechseln Sie von Trockenfutter auf Nassfutter dem ggf. Wasser beigemischt werden kann um die tägliche Flüssigkeitsaufnahme zu erhöhen.
  • Übergewichtige Katzen sollten durch eine Futterumstellung und Reduzierung der täglichen Kalorienzahl zum Abnehmen gebracht werden.
  • Bewegungsmangel führt zu Darmträgheit bei Katzen: Achten Sie auf ausreichend Auslauf und Bewegung bei Stubentiegern.
  • Als vorbeugende Maßnahme gegen (chronische) Verstopfung sollte man einen Teelöffel Flohsamen oder Kleie täglich ins Katzenfutter mischen.
  • Ein Teelöffel Kokosöl oder Olivenöl täglich ins Futter gegeben beugt Verstopfung zuverlässig vor.
Google+ Twitter Facebook Pinterest