Hausmittel gegen Durchfall bei Hunden | Ursachen Symptome Behandlung Vorbeugen

Was tun wenn der Hund Durchfall hat? Diese Hausmittel gegen Durchfall bei Hunden helfen rein natürlich und effektiv. Außerdem: Die richtige Ernährung mit Schonkost.

Wohl jeder Hund bekommt irgendwann mal Durchfall. Erbrechen und Durchfall sind natürliche Wege der Selbstreinigung des Körpers von Giftstoffen. Chronische Diarrhö beim besten Freund des Menschen hingegen deuten auf größere Beschwerden hin die vom Tierarzt abgeklärt werden sollten. Leichter, akuter Durchfall oder sehr dünner Stuhlgang hingegen sind meist einfach mit Hausmitteln und effektiven Naturheilmitteln zu behandeln die wir hier vorstellen.

Ursachen für Durchfall bei Hunden

Wenn Hunde zu viel Gras fressen kann das eine Ursache für Durchfall sein

Wenn Hunde zu viel Gras fressen kann das eine Ursache für Durchfall sein

Es gibt viele mögliche Ursachen die zu Durchfall beim Hund führen können. Die häufigsten sind:

  • Zu viel gefressen
  • verdorbenes Futter
  • Lebensmittelintoleranz
  • Allergien
  • Parasiten wie Spulwürmer Hakenwürmer Kokzidien
  • Giftstoffe oder giftige Pflanzen gefressen
  • virale Infektion
  • bakterielle Infektion (z.B. Salmonellen)
  • Nieren- und Lebererkrankungen
  • Colitis
  • Darmerkrankungen
  • Krebs
  • Antibiotika
  • Nebenwirkung von Medikamenten
  • Stress

Wann sollte man den Hund zum Tierarzt bringen?

Kleine Mengen Blut oder Schleim im Hundekot sind meist kein Problem und kommen häufig ohne bedeutsame Ursache vor.

Bei diesen Warnzeichen bedarf der Hund allerdings Behandlung durch den Tierarzt:

  • Schwarzer, klebriger Stuhl
  • Stuhl mit viel frischem, rotem Blut
  • Appetitverlust
  • starke Lethargie
  • ständiges Erbrechen
  • starke Bauchschmerzen
  • Durchfall dauert länger als 48 Stunden

Hausmittel gegen Durchfall bei Hunden

Mit den folgenden Tipps und natürlichen Heilmitteln bekommen Sie die Verdauungsbeschwerden Ihres Lieblings wieder in den Griff:

  • Fasten

Fasten bei Durchfall: Was den Menschen erst wieder bewusst werden muss, tun Hunde meist von sich aus. Wenn Tiere unter Verdauungsbeschwerden leiden stellen sie das Fressen ein bis sich der Körper von selbst geheilt hat. Wenn der Hund nichts mehr frisst, sollte man ihn auch nicht mehr füttern. Wenn er trotzdem noch fressen möchte, sollte man ihm für etwa 10 Stunden kein Hundefutter mehr geben. Auch das Trinken sollte man auf 10% der normalen Menge über diesen Zeitraum beschränken.

Wenn der Hund zittrig wird kann man ihm etwas Honig zum Lecken geben.

Wenn diese Fastenkur vorüber ist, wenn es kein weiteres Erbrechen gibt und der Durchfall aufgehört hat, gibt man dem Tier wieder 50% der normalen Wassermenge über die nächsten 6 Stunden hinweg.

Danach gibt man etwas Brühe und erhöht nach und nach die Nahrungsmenge mit der folgenden Schonkost. Nach 4 bis 5 Tagen kann man dem Hund wieder normales Hundefutter füttern.

  • Schonkost: Reis, Bananen & Haferflocken

Die richtige Ernährung ist für Hunde mit Durchfall besonders wichtig. Sie hilft Magen und Darm zu heilen und beugt weiterem Durchfall vor.

Eine Schonkost aus einer Mischung dieser leicht verdaulichen Lebensmittel stoppt den Durchfall:

  • Reis, weiß und gekocht
  • Bananen
  • Haferflocken, gekocht
  • Karotten, gekocht

Dazu kann man auch etwas gekochtes Fleisch, Joghurt und Hüttenkäse mischen.

  • Kohletabletten (Aktivkohle)

Besonders Welpen leiden unter Durchfall - Hausmittel helfen schonend gegen die Verdauungsprobleme

Besonders Welpen leiden unter Durchfall – Hausmittel helfen schonend gegen die Verdauungsprobleme

Ein schnelles und wirksames Hausmittel gegen Durchfall beim Hund sind handelsübliche Kohletabletten. Sie helfen dabei, Giftstoffe aus dem Magen-Darm-Trakt aufzunehmen und auszuscheiden.

Anwendung:

Je nach Größe des Hundes gibt man 1 – 3 Kohletabletten alle 3 Stunden über 2 Tage hinweg. Die Tablette dabei zerkleinern und in etwas Wasser auflösen das man dem Hund gibt.

Homöopathische Mittel gegen Durchfall beim Hund

Homöopathische Mittel helfen dem Hund bei Durchfall auf natürliche Weise. Die Globuli gibt man alle 4 Stunden auf leeren Magen mit etwas Wasser.

Podophyllum 6C ist für die Behandlung der meisten Arten von Durchfall geeignet.

Arsenicum album 6C wirkt bei Durchfall durch Fressen von verdorbenem Fleisch und anderen verdorbenen Lebensmitteln. Es leitet die Giftstoffe ab und fördert die natürlichen Selbstheilungskräfte des Hundes.

Pulsatilla 6C hilft bei Durchfall durch Überfressen, Fressen von Gras und sehr fettigen Lebensmitteln. Es reguliert die Verdauung.

Probiotika zur Darmpflege

Probiotische Lebensmittel und – Präparate helfen, den Darm wieder mit gesunden Bakterien zu bevölkern. Dies fördert das Immunsystem und die Verdauungstätigkeit.

Nachdem ein Hund mit Antibiotika behandelt wurde, sollte eine Kur mit Probiotika vorgenommen werden. Bei chronischem Hunde-Durchfall der auf Stress zurückzuführen ist, kann die Gabe von probiotischen Lebensmitteln wie Joghurt oder Tabletten mit probiotischen Bakterienkulturen die Darmflora wieder ins Gleichgewicht bringen. Diese natürlichen Mittel sind besonders für Welpen und ältere Hunde zu empfehlen deren Immunsystem eingeschränkt ist.

Google+ Twitter Facebook Pinterest