Graue Haare: Hausmittel gegen graue Haare

Was tun gegen graue Haare? Abdecken, färben oder ausreißen? Hausmittel gegen graue Haare stoppen natürlich Farbverlust.

Das Ergrauen der Haare ist ein natürlicher Prozess der Alterung der etwa im Alter von 40 – 60 Jahren einsetzt und mehr oder weniger stark ausgeprägt sein kann. Männer sind davon häufiger betroffen als Frauen. Allerdings gibt es vor allem Männer, die mit 21, 25 oder 30 Jahren bereits vorzeitige Vergrauung der Haare erleben. Haare bekommen ihre Farbe durch das Pigment Melanin das in den Haarfollikeln produziert wird. Graue Haare entstehen, wenn nicht mehr genügend Melanin produziert und in die neu gebildeten Haare eingelagert wird. Graue Haare färben mit künstlichen Farbstoffen ist eine Methode um unterschiedlich gefärbte Haare abzudecken. Allerdings kann häufiges Haarefärben die Haargesundheit beeinträchtigen. Zum Glück gibt es natürliche Hausmittel gegen graue Haare die die Produktion von Melanin in den Haarfollikeln stimulieren und so grauen Haaren vorbeugen können. Darüberhinaus gibt es einige natürliche Mittel um einzelne graue Haare abzudecken.

Graue Haare: Ursachen und Symptome

Graue Haare. Foto: Elektro-Plan (Pixabay)

Die häufigsten Ursachen für graue Haare sind:

  • Nährstoffmangel durch schlechte Ernährung
  • Stress
  • schlechte Hygiene der Kopfhaut
  • aggressive Haarpflegeprodukte
  • Erkrankungen der Schilddrüse
  • Nebenhöhlenentzündung
  • chronischer Schnupfen
  • chronische Verstopfung
  • Hormonstörungen
  • Chemotherapie
  • erbliche Faktoren

Zuerst treten einzelne, grau gefärbte Haare auf die mit der Zeit immer zahlreicher werden. Zusätzlich kann Haarausfall oder eine Ausdünnung der Haare vorkommen.

Natürliche Hausmittel gegen graue Haare

  • Graue Haare natürlich abdecken mit Rosmarin und Salbei

Mit dem einfachen Hausmittel Rosmarin graue Haare natürlich abdecken

Mit dem einfachen Hausmittel Rosmarin graue Haare natürlich abdecken

Ein Hausmittel um graue Haare abzudecken und die gesamte Haarfarbe etwas abzudunkeln ist eine Haarspülung mit Rosmarin und Salbei.

Je eine handvoll getrockneten Rosmarin und Salbei werden in einem halben Liter Wasser kurz aufgekocht und für ein paar Stunden ziehen gelassen. Dann abseihen und als Haarspülung nach der Haarwäsche benutzen. Dieses Abdeckmittel sollte für etwa 15 Minuten in den Haaren wirken können bevor es mit Wasser ausgespült wird.

Zweimal wöchentlich wiederholen.

  • Melaninproduktion in den Haarfollikeln stimulieren mit Zwiebelsaft

Zwiebelsaft kann als natürliches Heilmittel graue Haare stoppen helfen. Die Wirkstoffe im Zwiebelsaft fördern die Bildung des Farbstoffs Melatonin in der Haarwurzel.

Zwiebelsaft wird auf die Kopfhaut massiert und für eine Stunde wirken gelassen.
Dann auswaschen. Täglich wiederholen.

  • Hausmittel Schwarzer Tee färbt natürlich graue Haare

Schwarzer Tee deckt graue und weiße Haare ab und verleiht ihnen ein glänzendes Aussehen, ganz ohne schädliche Nebenwirkungen chemischer Haarfärbeprodukte. Vor allem bei hellen oder blonden Haaren hilft dieses Mittel.

Ein starker schwarzer Tee aus 3 Teelöffeln schwarzer Tee auf eine Tasse Wasser wird zubereitet. Nach dem Abkühlen einen halben Teelöffel Salz hinzufügen.

Die grauen Haare mit diesem Hausmittel spülen und für eine halbe Stunde in den Haaren wirken lassen.

Anschließend ohne Shampoo auswaschen. Mehrmals wöchentlich wiederholen.

  • Graue Haare abdecken mit dem Hausmittel Kaffee

Kaffee kann natürlich graue und weiße Haare färben ohne schädliche Nebenwirkungen

Kaffee kann natürlich graue und weiße Haare färben ohne schädliche Nebenwirkungen

Kaffee ist vor allem bei dunklen, braunen oder schwarzen Haaren ein gutes Hausmittel um graue Haare natürlich abzudecken.

Ein starker Kaffee wird zubereitet und kalt angewendet wie für schwarzen Tee beschrieben.

  • Grauen Haaren vorbeugen mit Zuckerrübenmelasse

Melasse ist ein gutes Hausmittel für graue Haare. Zuckerrübenmelasse ist reich an Kupfer und anderen Spurenelementen wie Eisen, Selen und Magnesium, die für die Produktion von Melanin in den Haarfollikeln benötigt werden. Vor allem gegen graue Haare durch mangelhafte Ernährung ist dieses natürliche Mittel zu empfehlen.

Melasse schmeckt täglich zu vielen Gerichten, im Joghurt oder Müsli. 2 – 3 Eßlöffel davon decken den Tagesbedarf der wichtigsten Nährstoffe für das Haarwachstum.

Was kann man noch gegen graue Haare tun? – Tipps

Neben Hausmitteln um grau gefärbte Haare abzudecken sollte vor allem auf eine gesunde Ernährung geachtet werden um graue Haare durch falsche Ernährung vorzubeugen.

Für gesunde Haare wird vor allem Vitamin A, Vitamin B, Kupfer und Eisen benötigt. Karotten, Tomaten, Blumenkohl, Bananen, Milchprodukte und Meeresfrüchte sind hier vor allem zu empfehlen. Daneben kann evtl. eine Nahrungsergänzung mit diesen Nährstoffen Sinn machen. Eine abwechslungsreiche Mischkost sollte allerdings alle Nährstoffe enthalten die der Körper zur Erhaltung der Gesundheit benötigt.

Außerdem brauchen Sie viele Proteine für gesundes Haarwachstum. Milchprodukte, Eier, Fleisch oder Keime und Sprossen liefern diese wichtigen Grundbausteine der Haare.

Nüsse und Samen sind wertvolle Nährstofflieferanten für gesunde Haare. Vor allem Sesamsamen enthalten sehr viel Eiweiß, Eisen, Phosphor, Magnesium und Kupfer. Nüsse und Samen sind ein gesunder Snack für unterwegs.

Bierhefe ist ein weiteres Mittel um grauen Haare von innen heraus vorzubeugen. Die darin enthaltenen Nährstoffe sind leicht bioverfügbar und unterstützen die Farbstoffproduktion in den Haarwurzeln.

Bitte etwas Geduld: Die genannten Hausmittel helfen gegen graue Haare und können sie erfolgreich abdecken bzw. färben wenn sie über mehrere Wochen / Monate angewendet werden.