Blasenentzündung: Hausmittel gegen Blasenentzündung bei Frauen

Was hilft gegen eine Blasenentzündung? Hausmittel gegen Blasenentzündung bei Frauen behandeln natürlich ständigen Harndrang, Schmerzen und Brennen.

Die Enzyme der Ananas sind ein gutes Hausmittel um Blasenentzündung von innen heraus zu behandeln

Die Enzyme der Ananas sind ein gutes Hausmittel um Blasenentzündung von innen heraus zu behandeln

Die Blasenentzündung ist eine der häufigsten Arten von bakteriellen Infektionen im Harntrakt bei Frauen. Die Infektion ist meist nicht schwerwiegend, allerdings kann die Entzündung auch auf die Harnleiter und die Nieren übergehen. Die Entzündung der Harnblase (Zystitis) kommt bei Frauen viel häufiger vor als bei Männern. Zum Glück gibt es einige natürliche Hausmittel gegen Blasenentzündung die Brennen, Schmerzen und den ständigen Harndrang behandeln helfen.

Blasenetzündung: Ursachen und Symptome

Die meisten Blasenetzündungen werden durch bakterielle Infektionen durch das Bakterium Escherichia coli verursacht. Daneben können Mikroorganismen wie Chlamydien und Mycoplasmen ähnliche Symptome hervorrufen.

Zu den häufigsten Ursachen einer Blasenetzündung bei Frauen zählen:

  • Geschlechtsverkehr
  • Schwangerschaft
  • hormonelle Veränderungen während der Wechseljahre

Begünstigende Faktoren sind:

  • Nierensteine
  • Diabetes
  • schlechte Hygiene
  • genetische Prädisposition

Die häufigsten Symptome der Blasenentzündung sind:

  • ständiger Harndrang
  • Schmerzen beim Wasserlassen
  • Blasenkrämpf
  • Brennen beim Wasserlassen
  • milchiger/ blutiger Urin mit unangenehmen Geruch

Wenn die Infektion auf die Nieren übergegangen ist treten zusätzliche Symptome wie Fieber, Schüttelfrost, Übelkeit, Erbrechen und Abgeschlagenheit auf.

Natürliche Hausmittel gegen Blasenentzündung bei Frauen

  • Apfelessig bekämpft als einfaches Hausmittel Schmerzen beim Wasserlassen und dauernden Harndrang bei Blaseninfektionen

Apfelessig ist eine reiche Quelle von Enzymen, Kalium und anderen Mineralien, die Bakterien an Wachstum und Ausbreitung hindern. Es ist einfach in der Anwendung und kann auch bei Kindern benutzt werden.

Für dieses Hausmittel gibt man 2 Esslöffel Apfelessig auf 1 Glas Wasser. 2 Mal pro Tag ein Glas von dieser Mischung trinken um den ständigen Harndrang von innen heraus zu stoppen.

  • Omas Blasenentzündung Hausmittel: Backpulver

Backpulver wirkt auf das Säure-Basen-Gleichgewicht im Urin wodurch schädlichen Bakterien das Leben schwer gemacht wird.

1 Teelöffel Backpulver auf ein Glas Wasser wird zwei Mal pro Tag getrunken.

  • Teebaumöl hilft gegen bakterielle Infektionen der Harnwege und der Harnblase (Zystitis)

Teebaumöl ist ein natürliches Antibiotikum gegen Bakterien, die Blasenentzündungen sowie Harnwegsinfektionen verursachen.

Dieses Hausmittel wird als Sitzbad verwendet. Auf eine Schüssel mit warmem Wasser gibt man 12 Tropfen Teebaumöl. Damit wird sorgfältig die Harnröhrenöffnung gewaschen.

Täglich anwenden.

  • Behandlung einer Blasenetzündung von innen: Heidelbeeren

Heidelbeeren oder Blaubeeren besitzen bakterienhemmende Eigenschaften die bei der Behandlung von Harnwegsinfektionen helfen können. Zudem sind sie reich an Antioxidantien die das Immunsystem unterstützen.

Eine täglich Portion frischer Blaubeeren, z.B. im Müsli, sowie frischer Blaubeersaft können die Blasenentzündung von innen heraus heilen helfen.

  • Bromelain: Natürliche Hilfe bei Blasenentzündung aus der Ananas

Frische Ananas enthält das Enzym Bromelain das stark entzündungshemmend auf Infektionen der Harnwege wirkt. Als Hausmittel bei Blasenentzündung für Frauen eine gesunde und leckere Alternative zu Medikamenten.

Eine halbe Ananas pro Tag in Stücken oder als Saft versorgt Sie mit diesem wirkungsvollen Enzym und vielen weiteren Vitaminen und Mineralstoffen.

  • Bärentraube als natürliches Heilmittel zur Behandlung von Blasenentzündung und ständigem Harndrang

Die Bärentraube ist eine gute Heilpflanze die besonders zur Bekämpfung von innerlichen Infektionen eingesetzt wird.

Bärentraube ist in Drogerien erhältlich und kann nach Absprache mit dem Arzt gegen Blasenprobleme eingenommen werden.

  • Altes Heilmittel bei Schmerzen und Brennen beim Wasserlassen: Wärme

Ein einfaches Hausmittel bei einer schmerzhaften Blasenentzündung ist die Anwendung von Wärme auf dem Unterbauch um die Heilung zu unterstützen.

Ein Heizkissen, eine warme Kompresse oder die klassische Wärmflasche können die Schmerzen lindern.

  • Trinken gegen Blaseninfektionen

Fruchtsäfte unterstützen das Immunsystem als natürliches Hausmittel bei einer Blaseninfektion bei Frauen

Fruchtsäfte unterstützen das Immunsystem als natürliches Hausmittel bei einer Blaseninfektion bei Frauen

Viel trinken hilft gegen eine Infektion der Harnwege. 2 – 3 Liter Wasser pro Tag sind zu empfehlen.

Der Urin wird durch die große Menge Flüssigkeit weniger konzentriert und die Bakterien werden aus dem System gespült.

Auch Obst- und Gemüsesäfte sind empfehlenswert da sie zusätzlich Vitamine und Mineralstoffe für starke Abwehrkräfte entahlten.

  • Tees gegen Blasenentzündung

Kräutertees aus diesen Heilkräutern können eine Blasenentzündung ganz natürlich heilen:

Echinaceatee, Gelbwurzel, Kamille, Petersilienwurzel, Schafgarbe, Schachtelhalm, Bärentraube und Hagebutte.

  • Säfte gegen Blaseninfektionen

Gemüsesäfte, z.B. aus Rettich, Spargel, Spinat und Gurken, enthalten Wirkstoffe die Infektionen der Harnwege heilen helfen da sie harntreibend wirken.

Was kann man noch gegen eine Blasenentzündung tun?

Eine gesunde Ernährung mit viel Vitamin C unterstützt das Immunsystem im Kampf gegen die Blasenentzündung.

Lebensmittel wie Knoblauch und Joghurt besitzen antibakterielle Eigenschaften die einfach in den täglichen Speiseplan integriert werden können und von innen heraus wirken.

Vermeide Sie verarbeitete Lebensmittel und raffinierten Zucker da dies den schädlichen Bakterien im Körper zusätzliche Nahrung liefert.

Die genannten Hausmittel sollten gegen eine Blasenentzündung über mehrere Tage / Wochen angewendet werden um eine dauerhafte Heilung zu erzielen.