Hausmittel gegen Schlafstörungen

Schlaflosigkeit kann zu einem echten Alptraum werden. Hausmittel gegen Schlafstörung helfen natürlich wieder fest durchschlafen zu können.

Schlafstörungen natürlich mit Hausmitteln behandeln

Schlafstörungen natürlich mit Hausmitteln behandeln

Man möchte schlafen doch es geht nicht. Die Uhr tickt, Stunden gehen vorüber. Schlaftstörungen sind ein ernsthaftes Problem das auch andere gesundheitliche Auswirkungen auslösen kann. Auch bei Schlafstörungen helfen natürliche Hausmittel und sorgen für einen festen Schlaf. Nachfolgend finden Sie eine Übersicht über die besten Mittel für einen gesunden und entspannenden Schlaf.



Schlafstörungen natürlich behandeln

  • Um besser schlafen zu können ist es wichtig einen festen Schlafrhythmus zu etablieren. An jedem Tag, egal wie wenig Schlaf man in der Nacht zuvor bekam, sollte man um die gleiche Uhrezeit aufstehen, auch am Wochenende. So wird der Körper auf eine bestimmte Schlafenszeit programmiert.
  • Ein einfaches Schlafstörungen Hausmittel ist, jeden Morgen einen Spaziergang zu machen. Es muss kein langer Weg sein, aber es sollte auf jeden Fall im Freien sein. Licht und frische Luft braucht der Körper. So weiß auch die innere Uhr wann Tag ist und wann Nacht.
  • Kurze Nickerchen tagsüber, auch wenn man sich müde fühlt, können Ihre innere Uhr stören.

Diese Hausmittel helfen gegen Schlafstörungen

  • Ein einfaches Hausmittel: Essen Sie ein Stück Pute oder Hähnchen, oder auch eine Banane, bevor Sie ins Bett gehen. Diese Lebensmittel enthalten Tryptophan, eine Aminosäure, die Ausgangsstoff für Serotonin ist. Serotonin lässt sie besser schlafen.
  • Abends Kohlenhydrate zu essen bringt ebenfalls Trytophan ins Gehirn. Auch ein Glas warme Milch (Milch enthält Tryptophan) und einige Kekse oder warme Milch mit Honig sind einfache und leckere Hausmittel.
  • Vermeiden Sie große Mahlzeiten am späten Abend. Der Magen braucht Stunden um die Nahrung zu verdauuen und hindert Sie am Einschlafen.
  • Scharfes oder zuckerhaltiges Essen kann Ihren Magen irritieren. Schokolade und Koffein machen aufgedreht und nervös.
  • Das alte Hausmittel Baldrian verhilft zu einem ruhigen Schlaf. Es wirkt fast so wie eine Schlaftablette, aber ohne Nebenwirkungen.
  • Passionsblume Kapseln wirken als ein pflanzliches Beruhigungsmittel und helfen beim Einschlafen.
  • Auch Lavendel ist ein pflanzliches Beruhigungsmittel. Tupfen Sie etwas Lavendelöl auf die Schläfen und die Stirn bevor Sie in Bett gehen.
  • Geben Sie einen Tropfen Jasminöl auf jedes Handgelenk bevor Sie zu Bett gehen. Der Duft hilft beim Durchschlafen.
  • Ein beruhigendes Aromabad vor dem Schlafengehen hilft gegen Schlafstörungen in der Nacht: 6 Tropfen Lavendelöl und 4 Tropfen Ylang-Ylang-Öl geben Sie zum Badewasser.

Was tun gegen Schlafstörungen?

Es gibt einige Entspannungsübungen die helfen besser zu schlafen:

  • Besser Schlafen mit diesen Tipps

    Besser Schlafen mit diesen Tipps

    Wenn Sie ins Bett gehen stellen Sie sich vor wie Ihre Füße immer schwer und schwerer werden. Fühlen Sie wie sie in die Matratze sinken. Dann das gleiche mit den Waden usw. Spüren Sie wie der ganze Körper schwer und entspannt im Bett liegt. Spüren Sie wie Sie nach und nach tief entspannt werden.

  • Schafe zählen bei Schlafstörungen kennt jeder. Und es hilft! Diese langweilige Wiederholungsübung zwingt den Körper förmlich zu schlafen.
  • Wenn man im Bett liegt und die Gedanken schwirren durch den Kopf, dann ist es besser kurz aufzustehen und etwas ganz anderes zu machen, z.B. ein Buch zu lesen.
  • Wenn Sie einen Wecker haben dann stellen Sie ihn so dass die Uhrzeit com Bett aus nicht sichtbar ist. Wer ständig auf die Uhrzeit fixiert ist kann nicht einschlafen.
  • Drehen Sie die Raumtemperatur etwas herunter bevor Sie ins Bett gehen. Die meisten Menschen schlafen im kalten Schlafzimmer besser.
  • Wenn Sie mit Ihrem Partner das Bett teilen kann zu enges Schlafen auch zu Schlafstörungen führen. Ein größeres Bett kann da helfen.
  • Manche Medikamente wie Schmerztabletten, Nasentropfen und Erkältungsmittel enthalten Koffein oder andere Inhaltsstoffe wie Pseudoephedrin, die Sie am schlafen hindern.
  • Vermeiden Sie Sport direkt vor dem Schlafengehen. Besser eignet sich Yoga.
  • Vermeiden Sie koffeinhaltige Getränke, insbesondere kurz vor dem Schlafengehen. Koffein hat eine stimulierende Wirkung und hält Sie vom Schlafen ab.
  • Vermeiden Sie auch Alkohol und Zigarette am Abend. Nikotin und Alkohol stimulieren das zentrale Nervensystem und beeinträchtigt die Fähigkeit, einzuschlafen.

Die genannten Hausmittel bei Schlafstörungen zusammen mit den Tipps für einen gesunden Lebenswandel helfen wieder besser zu schlafen!


Weitere Tipps und Hausmittel