Hund hat Mundgeruch: Hausmittel beseitigen schlechten Atem bei Hunden natürlich und schonend

Was tun wenn der Hund Mundgeruch hat? Diese Hausmittel gegen Mundgeruch bei Hunden beseitigen schlechten Atem schnell und rein natürlich.

Alle Hundebesitzer kennen das: der beste Freund des Menschen riecht aus dem Maul übel, unangenehm, fischig oder sogar nach Verwesung. Herkömmliche Behandlungswege mit Medikamenten bringen oft keine nachhaltigen Erfolge. Die nachfolgenden Hausmittel und Anleitungen hingegen können den stinkenden Atem beim Hund loswerden helfen, ganz ohne schädliche Nebenwirkungen.

Ursachen von Mundgeruch bei Hunden

Mundgeruch beim Hund beseitigen: Mit Hausmitteln klappt das ganz einfach!

Mundgeruch beim Hund beseitigen: Mit Hausmitteln klappt das ganz einfach!

Schlechter Atem beim Hund entsteht durch geruchsbildende Bakterien im Maul, in den Lungen oder im Darm des Hundes. Ständiger Mundgeruch kann ein Anzeichen dafür sein, dass der Hund eine sorgfältige Zahnpflege benötigt oder dass etwas mit dem Magen-Darm-Trakt nicht in Ordnung ist.

Die häufigsten Ursachen für Mundgeruch bei Hunden sind:

  • Das Hundefutter: Hundefutter das einen hohen Anteil Fischöle enthält, ist schwer verdaulich. Nassfutter und Trockenfutter sind gleichermaßen betroffen
  • Lebensmittelreste die an den Zähnen anhaften
  • Zahnwechsel beim Hund ist die häufigste Ursache für Mundgeruch bei Welpen
  • Stoffwechselkrankheit die die Nieren betreffen verursachen sauer riechenden Atem
  • Diabetes durch die der Mundgeruch süßlich riecht
  • Parodontitis
  • Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts
  • Erkrankungen der Leber oder der Speiseröhre
  • Wucherung des Zahnfleisches
  • Zahnfleischentzündung
  • alte Hunde haben natürlich oft Mundgeruch
  • Krebs und Tumore im Mund- und Rachenbereich
  • Bei kleinen Hunderassen liegen die Zähne enger zusammen, was zu verstärktem Auftreten von schlechtem Atem führen kann

In allen Fällen von Hundemundgeruch sollte die Ursache von einem Tierarzt abgeklärt werden.

Symptome von Mundgeruch beim Hund

Die häufigsten Symptome bei schlechtem Hundeatem sind:

  • übel riechender Atem der fischig, süß, nach Verwesung oder nach Eisen riechen kann
  • empfindliches und entzündetes Zahnfleisch
  • lockere Zähne
  • Plaque an den Zähnen
  • Zahnfleischbluten

Hausmittel gegen Mundgeruch bei Hunden

  • Kokosöl beseitigt Mundgeruch bei Hunden

Kokosöl besitzt antibakterielle und antimykotische Eigenschaften die helfen, üblen Geruch aus dem Maul des Hundes zu reduzieren. Reines unraffiniertes Kokosöl  fördert die Verdauungstätigkeit und bekämpft Entzündungen im Magen oder Hefepilz-Infektionen des Darms.

Anwendung:

  • Einen Teelöffel Kokosöl zu jeder Mahlzeit ins Hundefutter mischen
  • Kokosöl zum Zähneputzen beim Hund verwenden
  • Hundemundgeruch loswerden mit Zitronensaft

Zitronensaft bekämpft übermäßiges Bakterienwachstum im Maul des Hundes und behandelt so Mundgeruch ganz natürlich.

Anwendung:

Einige Tropfen Zitronensaft ins Trinkwasser mischen gibt dem Hund einen frischen Atem

  • Karotte hilft gegen Plaque und schlechten Atem

Plaque an den Hundezähnen verursacht häufig schlechten Atem bei Hunden

Plaque an den Hundezähnen verursacht häufig schlechten Atem bei Hunden

Plaque ist eine der häufigsten Ursachen für Mundgeruch bei unsren vierbeinigen Freunden. Durch das Kauen von Karotten wird aufgebauter Zahnstein von den Zähnen abgetragen und so der Atem des Hundes wieder frisch wie er sein soll.

Dem Hund zwischen den Mahlzeiten ein Karottenstück zum Kauen geben. So werden auch Essenreste zwischen den Zähnen leicht entfernt.

  • Petersilie als Hausmittel gegen Mundgeruch

Petersilie ist eines der bekanntesten Hausmittel bei  schlechtem Atem und Mundgeruch beim Menschen – und genauso wirksam beim Hund! Das in der Petersilie enthaltene Chlorophyll neutralisiert üblen Geruch aus dem Maul schnell und natürlich. Alternativ kann auch frische Pfefferminze verwendet werden.

Anwendung:

Einige frische Petersilienblätter kleinhacken und zum Hundefutter beimischen. Alternativ kann man dem Hund auch einige Petersilienblätter zum Kauen geben.

  • Chlorophyll bekämpft Mundgeruch

Ein sehr wirkungsvolles und dabei rein natürliches Mittel um Mundgeruch beim Hund loszuwerden ist Chlorophyll. Im Handel sind Chlorophylltabletten erhältlich die oft in der Anwendung einfacher sind als frisch zubereitete Petersilienblätter.

  • Joghurt und Probiotika helfen gegen Verdauungsprobleme beim Hund

Probiotscher Joghurt oder auch Tabletten mit probiotischen Bakterienkulturen können schlechten Atem bei Hunden kurieren helfen indem sie die zugrunde liegenden Verdauungsbeschwerden lindern bzw. heilen.

Täglich sollte man dem erkrankten Hund etwa 300 – 500g probiotischen Joghurt füttern, am besten morgens und abends geben. Evtl. ins normale Hundefutter mischen.

  • Dem Hund die Zähne putzen

Die richtige Mundhygiene ist auch für Tiere von großer Bedeutung um Mundgeruch wegzubekommen. Normale Zahnpasta oder Backpulver sollte allerdings nicht zur Reinigung der Zähne verwendet werden da diese Inhaltsstoffe enthalten, die für Hunde schädlich sind wenn sie verschluckt werden.Vor allem beim Zahnwechsel bei Welpen sollte man die Zahnpflege nicht zu kurz kommen lassen.

Anleitung:

  1. Eine weiche Zahnbürste speziell für Hunde kaufen
  2. Spezielle Zahnpasta für Hunde benutzen
  3. Wenig Zahnpasta auf die Bürste auftragen
  4. Beim Putzen hauptsächlich auf die oberen Zähne konzentrieren, da sich vor allem dort Plaque bildet
  5. Die Zunge des Hundes sorgfältig abbürsten
  6. Am besten täglich, mindestens 3 Mal pro Woche, dem Hund so die Zähne reinigen
  • Mit Kauartikeln stinkenden Atem behandeln

Ein Kauknochen für Hunde ist ein einfaches Mittel um Mundgeruch vorzubeugen

Ein Kauknochen für Hunde ist ein einfaches Mittel um Mundgeruch vorzubeugen

In der Zoohandlung gibt es diverse Kauartikel wie Rinderhautknochen die die Plaquebildung im Maul reduzieren helfen. Wenn der Mundgeruch besonders stark ist und auf Zahnstein und schlechte Mundhygiene zurückzuführen ist, sollte man neben dem Zähneputzen dem Hund einen solchen Kauartikel täglich zum beißen geben.

Mundgeruch beim Hund vorbeugen

  • Dem Hund immer genug Wasser geben damit Essensreste gründlich aus dem Maul ausgeschwemmt werden können
  • Im Handel erhältliche antibakterielle Mundsprays für Hunde verleihen dem fauligen Atem schnell wieder Frische
  • Spezielle Mundspülungen für Hunde beseitigen unnatürliches Bakterienwachstum im Maul und beseitigen so den Geruch aus dem Maul. Niemals Mundspülungen für Menschen bei Hunden anwenden.