Grippaler Infekt: Hausmittel gegen grippalen Infekt & Gliederschmerzen

Was tun gegen grippalen Infekt? Hausmittel gegen grippalen Infekt helfen natürlich bei Erkältung & Gliederschmerzen und sind auch für Kinder geeignet.

Mit einer heißen Hühnersuppe als leckeres Hausmittel grippale Infekte einfach behandeln

Mit einer heißen Hühnersuppe als leckeres Hausmittel grippale Infekte einfach behandeln

Ein grippaler Infekt durch das Influenza – Virus ist eine sehr häufige Erkrankung, für Erwachsene wie Kleinkinder. Grippe ist ansteckend. Vor allem durch ein geschwächtes Immunsystem bei verschiedenen anderen Krankheiten wie Bronchitis kann ein grippaler Infekt begünstigt werden. Auch während der Schwangerschaft sind Frauen besonders anfällig für diese Viruserkrankung. Zum Glück gibt es einige gute, natürliche Hausmittel gegen grippale Infekte die die Symptome behandeln und schnell wieder fit machen.

Grippaler Infekt: Ursachen und Symptome

Ein grippaler Infekt tritt im Unterschied zu einer Erkältung sehr plötzlich auf und verursacht stärkere Symptome.

Grippale Infekte werden durch das Influenza-Virus ausgelöst. Der Virus verbreitet sich meistens durch eine Tröpfcheninfektion über die Luft von Mensch zu Mensch. Vor allem bei einem schwachen Immunsystem können sich die folgenden Symptome entwickeln.

Die häufigsten Symptome sind:

  • laufende Nase
  • Halsschmerzen
  • Druck in den Nasennebenhöhlen
  • Muskelschmerzen in Beinen, Rücken und Armen
  • Kopfschmerzen
  • Fieber
  • Schwäche
  • Müdigkeit
  • Erschöpfung
  • trockener Husten
  • Schweißausbrüche
  • Schüttelfrost

 Natürliche Hausmittel gegen grippalen Infekt

Da eine Virusinfektion nicht effektiv durch Antibiotika oder andere Medikamente behandelt werden kann, ist vor allem eine Stärkung des angeschlagenen Immunsystems wichtig um den Infekt von innen heraus zu heilen. Darüberhinaus können einige Hausmittel und Tipps die Heildauer beschleunigen.

  • Mit Salzwasser gurgeln bekämpft Grippe und Co

Gegen die Halsschmerzen bei einem grippalen Infekt hat es sich bewährt, mehrmals täglich mit warmem Salzwasser zu gurgeln. Dieses Mittel bekämpft die Ausbreitung der Viren in Hals und Rachen und hilft, schneller wieder gesund zu werden.

Alternativ kann man mit verdünntem Zitronensaft gurgeln um den Infekt einzudämmen.

  • Altes Hausmittel um einen grippalen Infekt zu behandeln: Hühnersuppe

Hühnersuppe lindert Schmerzen und Entzündungen und wirkt schleimlösend.

Um dieses Hausmittel noch besser zu machen kann man frischen Knoblauch und / oder Chilipulver hinzufügen.

  • Grippaler Infekt: schnell loswerden mit Ingwer und Meerrettich

Meerrettich und Ingwer sind mit die besten Hausmittel um etwas gegen einen grippalen Infekt zu tun. Beide Heilpflanzen enthalten starke antientzündliche Wirkstoffe die gegen Fieber, Schmerzen und Schwächegefühl helfen.

Frischer Inger oder Meerrettich kann mehrmals täglich teelöffelweise eingenommen werden. Lange im Mund lassen damit die Wirkstoffe im Rachen Influenzaviren bekämpfen können.

Ingwertee hilft zusätzlich gegen Bronchitis und Gliederschmerzen bei einem grippalen Infekt. Dieses Hausmittel kann auch für Kleinkinder und wärend der Schwangerschaft verwendet werden.

  • Heißes Fußbad mit Senf vertreibt Grippe und Erkältung

Vor allem bei Gliederschmerzen, Kältegefühl und Abgeschlagenheit kann ein heißes Fußbad Wunder wirken.

Die Füße in einer Wanne mit warmem Wasser und einem Eßlöffel gemahlenen Senfsamen für etwa 20 Minuten baden. Der Senf regt die Durchblutung von Füßen und Beinen an und hilft so gegen kalte Füße und Krankheitsgefühl.

  • Senfpflaster löst Schleim aus den Atemwegen

Grippaler Infekt: Ein Senfpflaster oder ein Fußbad mit Senf sind gute Heilmittel

Grippaler Infekt: Ein Senfpflaster oder ein Fußbad mit Senf sind gute Heilmittel

Bei einem grippalen Infekt mit Bronchitis, laufender Nase und Schnupfen, Halsschmerzen und Husten hilft das altes Hausmittel Senfpflaster. Dieses Mittel fördert die Durchblutung von Hals und Oberkörper und löst Schleim aus Nase und Bronchien.

Senf wird direkt auf die Brust aufgetragen und für 15 Minuten (oder bis die Haut zu brennen beginnt) mit einem warmen Handtuch abgedeckt. Anschließend mit Wasser abwaschen. Bei empfindlicher Haut zuerst ein dünnen Baumwolltuch auf die Haut legen und darauf den Senf streichen. Mehrmals täglich wiederholen.

  • Inhalieren hilft gegen grippalen Infekt

Mehrmals täglich inhalieren löst festsitzenden Schleim aus den Nasennebenhöhlen, beschleunigt die Heilung und befreit von Schmerzen.

Man inhaliert den aufsteigenden Wasserdampf über einem Topf mit heißem Wasser. Zusätzlich einige Tropfen Eukalyptusöl hineingeben und den Kopf mit einem Handtuch abdecken um dieses Mittel noch effektiver zu machen.

  • Zink und Vitamin C gegen Grippe um schnell wieder gesund zu werden

Beim ersten Anzeichen eines grippalen Infekts sollte man Zink und Vitamin C als Nahrungsergänzung hochdosiert einnehmen. So stärken Sie die Abwehrkräfte gegen den Grippevirus.

  • Grippaler Infekt: Naturheilmittel Holunder und Echinacea

Bei den ersten Anzeichen eines Virusinfekts kann man durch die Einnahme von  Holundersaft bzw. Echinaceaextrakt die Krankheitsdauer beträchtlich verkürzen.

  • Grippaler Infekt natürlich bekämpfen mit dem Hausmittel Knoblauch

Knoblauch unterstützt die Abwehkräfte im Kampf gegen Virusinfektionen und hilft als einfaches aber gutes Hausmittel gegen grippaler Infekt.

Mehmals täglich kann man eine gehackte Knoblauchzehe in den Mund nehmen und für 5 Minuten den Saft heraussaugen und langsam herunterschlucken. Die intensiven Dämpfe lösen Schleim und wirken bis hoch in die Stirnhöhle.

Zusätzlich sollte man mehrere Knoblauchzehen pro Tag essen bzw. Knoblauchkapseln einnehmen um die Grippe schnell in den Griff zu bekommen.

Was kann man noch gegen einen grippalen Infekt tun? – Tipps

Um Schleim aus den Atemwegen schneller zu lösen hat es sich bewährt, die Luftfeuchtigkeit im Raum, und vor allem im Schlafzimmer, mit einem Luftbefeuchter zu erhöhen.

Viel trinken hält die gereizten Schleimhäute feucht und verdünnen den Schleim der so besser abfließen kann. 2 – 3  Liter Wasser pro Tag sind zu empfehlen.

Die genannten Hausmittel helfen gegen grippale Infekte wenn sie über mehrere Tage angewendet werden.