Zähne aufhellen – Hausmittel helfen!

Natürlich gelbe Zähne selbst aufhellen mit diesen Zahnbleaching Hausmitteln. Hier finden Sie die besten Mittel!

Natürliche Hausmittel bleichen die Zähne.

Natürliche Hausmittel bleichen die Zähne.

Weißere Zähne hätte wohl jeder gerne. Durch Kaffee, Limonade, Tee, Medikamente, Rauchen und andere Ursachen verfärben sich die Zähne leider. Bleaching – Zahnpasta hilft nur bei geringfügigen Verfärbungen. Je älter die Verfärbungen sind, desto schwieriger ist es, sie wieder loszuwerden. Ein professionelles Zahnbleaching beim Zahnarzt entfernt Flecken und gelbliche Verfärbungen, was nicht billig ist. Einfache Hausmittel hellen Zähne ebenso zuverlässig auf.


Die Zähne aufhellen mit diesen einfachen Hausmitteln

Die Zähne bleichen mit dem Hausmittel Natron

Natron kann für vieles verwendet werden, ebenso zur der Zahnaufhellung. Die Anwendung von Natron ist recht sicher und ohne Nebenwirkungen. Geben Sie auf eine feuchte Zahnbürste etwas Natron oder vermischen Sie es mit der Zahnpasta und bürsten dann damit die Zähne. Über mehrere Wochen anwenden.

Wasserstoffperoxyd hellt gelbe Zähne auf

Wasserstoffperoxid ist ein einfaches Hausmittel das in der Apotheke verfügbar ist. Mit einer verdünnten Lösung – auf ein Glas Wasser gibt man 4 Tropfen – dann die Zähne abbürsten. Das brennt etwas am Zahnfleisch, aber die Zähne werden dadurch sehr gut gereinigt. Diese Bleachinglösung sollte nicht geschluckt werden. Nach der Anwendung den Mund mit Wasser ausspülen. Weißere Zähne sieht man innerhalb weniger Wochen.

Aggressiver ist dieses Hausmittel wenn es unverdünnt mit einem Wattestäbchen direkt auf die Zähne gerieben wird. Nur kurz einwirken lassen und dann den Mund mit Wasser spülen.


Erdbeeren für weiße Zähne

Viele wissen nicht dass Erdbeeren die Zähne weißer machen können. Sie enthalten allerdings auch Zucker und Säuren, daher ist es wichtig, sofort nach der Anwendung die Zähne zu putzen. So wenden Sie dieses Hausmittel zum Zähnebleichen an: Pürieren Sie einige Erdbeeren und benutzen Sie dies wie eine Zahnpaste.

Holzasche reinigt gelbe Zähne

Holzasche enthält Kaliumhydroxid, eine basische Verbindung, die die Zähne natürlich bleicht. Außerdem sind darin winzige Kristalle enthalten die Zahnstein und Ablagerungen auch an schwer zugänglichen Stellen zuverlässig entfernt. Achtung: Zu häufige Anwendung oder zu festes Putzen damit kann den Zahnschmelz schädigen. Dieses Hausmittel wenden Sie so an: Vom letzten Lagerfeuer nehmen Sie ein Stück verkohltes Holz und zerstoßen die Holzkohle zu einem feinen Pulver. Putzen Sie damit die Zähne oder mischen Sie es mit etwas Zahnpasta.

Zahnbleachingmittel selber machen

Noch ein einfaches Rezept für ein starkes selbstgemachtes Bleachingmittel das Sie einfach zu Hause anwenden können. Stellen Sie eine aufhellende Zahnpasta aus Backpulver, Wasserstoffperoxid, Kochsalz und etwas normaler Zahnpasta her. Damit putzen Sie dann die Zähne, ggf. im täglichen Wechsel mit normaler Zahnpasta.

Was kann man noch gegen gelbe Zähne tun?

Natron zum Zähne aufhellen ist ein altes Hausmittel.

Natron zum Zähne aufhellen ist ein altes Hausmittel.

Sie können folgende Zutaten zu einer Paste vermischen die noch besser wirkt:  Mischen Sie Holzasche, Erdbeeren, Wasserstoffperoxid oder Natron zusammen. Mehr Weißkraft mit natürlichen Hausmittel geht nicht. Reinigen Sie mit diesem Bleichmittel die Zähne, anschliessend mit einer handelsüblichen Zahnpasta nacharbeiten und mit viel Wasser den Mund spülen.

Eines noch – die Zähne besitzen eine natürliche gelbliche Tönung da sie Kalzium enthalten das für diese Farbe verantwortlich ist. Kalzium ist ein wichtiger Mineralstoff für starken Zahnschmelz. Wenn die oben genannten Hausmittel zu häufig oder zu fest angewendet werden kann dies die Zahnoberfläche beschädigen. Wenn der Zahnschmelz ruiniert ist, ist dies ein andauernder Zustand da die Schäden irreparabel sind. Die Zähne werden deutlich geschwächt und viel anfälliger für Karies und andere Zahnerkrankungen.


Weitere Tipps und Hausmittel