Unterleibsschmerzen: Hausmittel gegen Unterleibsschmerzen & Unterleibskrämpfe

Unterleibsschmerzen sind ein häufiges Problem bei Männern und Frauen. Viele verschiedene Ursachen können die Beschwerden auslösen. Frauen leiden vor während der Periode unter Regelschmerzen bzw. Menstruationsbeschwerden. Beim Mann hingegen sind neben Magen-Darm-Infektionen oft ernsthafte Probleme wie Prostataerkankungen und Blinddarmentzündung Auslöser von Schmerzen im Unterbauch. Die Beschwerden können lokal rechts oder links sowie akut und chronisch auftreten. Unterleibskrämpfe durch prämenstruelles Syndrom bei Frauen oder Verdauungsprobleme mit Magenkrämpfen und Bauchschmerzen sind keine Seltenheit. Doch was hilft dagegen? Omas alte und gute Hausmittel gegen Unterleibsschmerzen lösen Verkrampfungen natürlich und lindern Schmerzen im Bauchbereich.


Unterleibsschmerzen: Ursachen und Smptome

Foto: Alex-501

Schmerzen im Unterleib sollten immer mit Arzt oder Heilpraktiker abgeklärt werden. Foto: Alex-501

Viele akute und chronische Krankheiten können Unterleibsschmerzen verursachen. Ein Besuch beim Arzt ist daher immer zu empfehlen.

Die häufigsten Ursachen für Unterleibsschmerzen sind:

  • Blinddarmentzündung
  • Erkrankung der Gallenblase
  • Zwölffingerdarmgeschwüre
  • Divertikulitis
  • Magengeschwüren
  • Infektionen des Verdauungstraktes
  • Schwangerschaft
  • Prostataerkrankungen
  • Nierensteinen
  • Divertikulitis
  • Gürtelrose
  • Lebensmittelvergiftung
  • Verstopfung
  • Verdauungsprobleme
  • Menstruationsbeschwerden
  • Lebensmittelallergien
  • Infektion im Harntrakt
  • Leistenbruch

Die häufigsten Symptome bei Unterleibsschmerzen sind:

  • Schmerzen im unteren Bauchbereich

evtl. zusätzlich mit diesen Symptomen:

  • Fieber
  • Erbrechen
  • Appetitlosigkeit

Natürliche Hausmittel gegen Unterleibsschmerzen

Gegen Schmerzen im Unterleib die nicht durch Erkrankungen bedingt sind können folgende natürliche Mittel Linderung bringen:

  • Hausmittel gegen Schmerzen und Krämpfe im Bauch: Ingwer

Ingwer beruhigt den Magen und bekämpft Infektionen im Verdauungssystem. Regelschmerzen und Übelkeit bei Frauen kann ein Ingwertee natürlich lindern.

Man zerkleinert ein daumengroßes Stück Ingwer und gibt dies auf eine Tasse heißes Wasser. 10 Minuten ziehen lassen, mit Honig trinken.

2 – 3 Tassen Ingwertee pro Tag sind zu empfehlen.

  • Gegen Krämpfe im Unterbauch hilft Fenchel

Fenchel beruhigt Bauchschmerzen, Blähungen und Verdauungsstörungen die oft Krämpfe im Unterleib auslösen.

Ein Fencheltee aus einem Teelöffel Fenchelsamen auf eine Tasse heißes Wasser wirkt harntreibend und schmerzlindernd.

Alternativ 3 Mal täglich einen Teelöffel Fenchelsamen nach den Mahlzeiten essen.


  • Unterleibsschmerzen Hausmittel: Kamille

Ein Kamillentee lindert Verdauungs- und Regelschmerzen als natürliches Hausmittel

Ein Kamillentee lindert Verdauungs- und Regelschmerzen als natürliches Hausmittel

Die Heilpflanze Kamille lindert schnell Schmerzen in Magen und Darm. Wenn die Unterleibsschmerzen aufgrund von Verdauungsstörungen entstehen ist Kamille genau das Richtige für Sie. Auch bei Menstruationsschmerzen hilft ein einfacher Kamillentee.

Man gibt einen Teelöffel getrocknete Kamille auf eine Tasse heißes Wasser, 10 Minuten ziehen lassen, abseihen und mit Honig trinken.

Nach Bedarf mehrmals täglich eine Tasse dieses Tees trinken.

  • Apfelessig beruhigt Schmerzen im Unterleib natürlich

Apfelessig hilft gegen schmerzen auslösende Blähungen und Verdauungsstörungen. Auch gegen Infektionen im Verdauungssystem kann dieses Hausmittel Linderung bringen.

Man mischt einen Esslöffel Apfelessig in ein Glas Wasser. Mit etwas Honig 3 Mal täglich ein Glas von diesem Mittel trinken.

  • Verdauung verbessern mit Joghurt

Joghurt ist ein gutes Mittel um die allgemeine Gesundheit von Magen und Darm zu steigern. Die lebenden Bakterienkulturen verbessert die Verdauung und beugen so Unterleibsschmerzen vor.

500g Naturjoghurt über den Tag verteilt aufbrauchen. Vor den Mahlzeiten gegessen erleichtert er die Verdauung.

  • Wärme hilft gegen Regelschmerzen und Unterleibskrämpfe

Wärme ist ein einfaches aber sehr effektives Mittel um Krämpfe im Unterleib bei Regelschmerzen sowie Verdauungsproblemen zu behandeln.

Eine Wärmflasche auf dem Bauch ist eines der besten Hausmittel für diese Beschwerden.

Alternativ hilft ein warmes Bad.

  • Bachpulver gegen geschwollenen, schmerzenden Bauch

Wenn Unterleibsschmerzen zusammen mit Bauchschmerzen und Blähungen auftreten kann Backpulver das Verdauungssystem entlasten und Schwellungen reduzieren.

Man gibt einen Teelöffel Backpulver und eine Prise Salz auf ein Glas warmes Wasser.

Dreimal täglich ein Glas dieses Mittel trinken bis die Unterleibsschmerzen verschwunden sind.

  • Pfefferminztee als Hausmittel bei Unterleibsschmerzen

Das Heilkraut Pfefferminze besitzt krampflösende Eigenschaften die die Muskeln im Verdauungstrakt und im Unterleib entspannen. Auch bei Menstruationsbeschwerden während der Periode hilft dieses Hausmittel.

3 Tassen Pfefferminztee täglich lindern die Beschwerden.

  • Anis und Kümmel für problemlose Verdauung

Wer unter chonischen Beschwerden im Unterleib leidet kann von einer besseren Verdauung profitieren.

Je einen Teelöffel Anis und Kmmel täglich essen, z.B. in Joghurt.

  • Tee gegen Unterleibsschmerzen: Zimttee

Zimt ist nicht nur ein leckeres Gewürz sondern lindert auch Krämpfe im Körper und stillt Schmerzen im Bauchraum.

Man gibt einen Teelöffel Zimt auf eine Tasse warmes Wasser. Mit Honig trinken. 3 Tassen pro Tag sind empfehlenswert.

  • Hausmittel gegen verkrampften Unterleib: Petersilie

Hausmittel bei Unterleibsbeschwerden: Petersilie

Hausmittel bei Unterleibsbeschwerden: Petersilie

Um Schmerzen und Krämpfe während der Regel zu lindern kann ein Petersilientee verwendet werden.

Man gibt 2 Teelöffel Petersilienblätter auf eine Tasse heißes Wasser. 8 Minuten ziehen lassen, mit Honig trinken.

Noch ein Tipp: viel Ruhe und Schlafen unterstützen den Körper bei der Heilung.

Bitte etwas Geduld: Die genannten Hausmittel helfen gegen Unterleibsschmerzen und lindern die Symptome wenn sie über mehrere Tage angewendet werden.


Weitere Tipps und Hausmittel