Stirnhöhlenentzündung Hausmittel – Knoblauch, Inhalieren und heiße Suppe

Sie haben eine Stirnhöhlenentzündung? Hausmittel helfen gegen chronische und akute Variante und befreien von Eiter, Schleim und Kopfschmerzen.

Eine heiße Suppe gegen Stirnhöhlenentzündung. Dieses Hausmittel wirkt und schmeckt.

Eine heiße Suppe gegen Stirnhöhlenentzündung. Dieses Hausmittel wirkt und schmeckt.

Die Stirnhöhlenentzündung (Sinusitis frontalis) ist eine Form der Nasennebenhöhlenentzündung. Nebenhöhlen sind kleine Hohlräume in den Schädelknochen, die als Folge der Entzündung der Nasengänge blockiert werden. Staub, Pollen, Pilzinfektionen, Viren, Allergien oder Bakterien sind die häufigsten Auslöser. Infektionen durch Bakterien lassen die Schleimhäute der Nasenhöhlen anschwellen. Fieber, Kopfschmerzen, Erkältung und Grippe treten oft gleichzeitig auf. Eine vereiterte Stirnhöhle ist nicht selten. Die Stirnhöhlenentzündung kann Wochen oder gar Monate als chronische Stirnhöhlenentzündung dauern. Natürliche Hausmittel helfen gegen die Symptome und können die Krankheitsdauer verkürzen.


Gegen Stirnhöhlenentzündung helfen diese natürlichen Hausmittel:

  • Apfelessig als Hausmittel gegen die Entzündung der Stirnhöhle

Apfelessig ist ein vielseitiges Hausmittel gegen Infektionen.

Man gibt zwei Teelöffel Apfelessig auf ein Glas Wasser und trinkt die Mischung 3 mal pro Tag. So bekämpfen Sie Eiter und Schleim in den Nasennebenhöhlen und bekämpfen schädliche Bakterien. Zusätzlich kann man einen Teelöffel Honig dazugeben.

Apfelessig kann zum Inhalieren benutzt werden. Man gibt eine halbe Tasse Apfelessig in einen Topf mit kochendem Wasser. Dann den Dampf tief einatmen.

  • Suppe hilft bei Stirnhöhlenentzündung

Eine heiße Suppen ist ein altes Hausmittel zur Behandlung von Nebenhöhlenentzündung und Kopfschmerzen. Mit einigen wirksamen Zutaten haben Sie so ein leckeres und gutes Hausmittel gegen eine Stirnhöhlenentzündung.

Man bereitet eine Hühnersuppe oder andere Suppe zu. Hinzu gibt man folgende Zutaten: Ein Stück Ingwer, eine Zwiebel, einige Knoblauchzehen, eine starke Prise schwarzer Pfeffer

  • Inhalieren befreit verstopfte Nasennebenhöhlen

Inhalieren über einem Topf mit kochendem Wasser löst Schleim aus Nasennebenhöhlen und aus der Stirnhöhle. Ätherisches Öl, z.B. Lavendelöl, Rosmarinöl oder Eukalyptusöl machen dieses Hausmittel noch wirksamer. Mehrmals täglich wiederholen.

  • Knoblauch gegen vereiterte Stirnhöhle

Knoblauch hat starke antibakterielle Eigenschaften und eignet sich sehr gut zur natürlichen Behandlung einer Sinusitis.

Wasser zum Kochen bringen und gibt frisch gehackten Knoblauch dazugeben. Den Dampf inhaliert man. Mehrmals täglich anwenden.

Man schneidet 8 Knoblauchzehen klein und kocht sie mit 2 Litern Wasser für eine Stunde. Davon ißt man stündlich einen Teelöffel.

Viel Knoblauch essen hilft genauso wie Knoblauchkapseln die man essen kann um den Knoblauchgeruch zu vermeiden.

  • Grapefruitkernextrakt bekämpft die Entzündung

Grapefruitkernextrakt ist ein alternatives pflanzliches Antibiotikum und wirkt als natürliches Heilmittel gegen Infektionen der Stirnhöhle.


Zur Anwendung gibt man 10 Tropfen des Grapefruitkernextrakts auf ein Glas Wasser. Diese Mischung kann nun als Nasenspray oder mit einer Nasendusche angewendet werden und befreit von Kopfschmerzen, Schwellungen und Druck in der Stirn.

  • Chili als Schleimlöser Hausmittel

Chili hilft als Hausmittel bei Entzündungen der Nasennebenhöhlen. Chili wirkt stark schleimlösend und befreit eine verstopfte Nase. Zudem lindert es Fieber. Alelrdings kann nicht jeder die Schärfe vertragen…

Man gibt auf ein Glas Wasser eine Prise feines Chilipulver. Gut vermischen und dann durch die Nasenlöcher saugen und durch den Mund ausspucken.

Man mischt 1 TL Chilipulver mit einem Glas Wasser und trinkt dieses Hausmittel bei Stirnhöhlenentzündung dreimal am Tag.

  • Eukalyptusöl für freie Atemwege

Dieses starke ätherische Öl wirkt natürlich entzündungshemmend und abschwellend.

Man inhaliert mit heißem Wasser und gibt ein paar Tropfen Eukalyptusöl dazu. Den heilenden Dampf atmet man tief ein.

Man mischt drei Tropfen Eukalyptusöl mit etwas Olivenöl. Dieses Hausmittel trägt man auf die Nase, Wangenknochen und die Stirn auf.

  • Oreganoöl zur Behandlung von Infektionen der Stirnhöhle

Oreganoöl hilft als natürliches Hausmittel gegen Stirnhöhlenentzündung sowie Nasennebenhöhlenentzündungen allgemein.

Oreganoöl hilft als natürliches Hausmittel gegen Stirnhöhlenentzündung sowie Nasennebenhöhlenentzündungen allgemein.

Oreganoöl hat antivirale, antibakterielle, antimykotische und entzündungshemmende Eigenschaften, es stärkt das Immunsystem und bekämpft viele verschiedene Infektionen.

4 Tropfen Oreganoöl mit ein wenig Olivenöl vermischen. Dies trägt man äußerlich auf die Bereiche der Nebenhöhlen auf.

Man gibt vier Tropfen Oreganoöl auf ein Glas Wasser und trinkt dies täglich.

  • Kurkuma gegen Schmerzen und Entzündungen

Seit langem wird Kurkuma in der indischen Medizin gegen Schmerzen und Infektionen erfolgreich eingesetzt. Das darin enthaltene Curcumin besitzt starke entzündungshemmende Eigenschaft und hilft bei der Heilung der Stirnhöhlenentzündung auf natürliche Weise.

Man mischt 2 TL Kurkumapulver mit dem Saft einer Zitrone, einer Prise Chilipulver, 1 EL Honig, einer Banane und einem Glas Wasser. Im Mixer alles gut durchmischen. Dieses Hausmittel trinkt man einmal täglich über mehrere Tage.

  • Meerrettich als Hausmittel gegen Stirnhöhlenentzündung

Man kann entweder an frisch geriebenem Meerrettich riechen oder einfach einen Teelöffel davon in den Mund nehmen bis der Geschmack weg ist. Die Schärfe dieses Hausmittels löst festsitzenden Schleim aus der Stirnhöhle und befreit so von Druckgefühl und Kopfschmerzen.

Was kann man noch gegen eine Stirnhöhlenentzündung tun?

Achten Sie darauf, immer genügend Wasser zu trinken. Dies hilft, den Schleim zu verflüssigen und wirkt so abschwellend.

Viel Ruhe und Schlaf sind empfehlenswert um den Körper bei der Bekämpfung der Stirnhöhlenentzündung zu unterstützen. Auch die Kopfschmerzen werden so gelindert.

Warme Bäder lösen den Schleim aus den Nebenhöhlen.

Echinacea in Form von Tee oder Extrakt ist ein gutes natürliches Mittel gegen Infektionen und stärkt das Immunsystem.

Eines der besten Stirnhöhlenentzündung Hausmittel ist, das Immunsystem zu stärken. Eine gesunde Ernährung mit viel frischem Obst und Gemüse versogt mit allen wichtigen Nährstoffen. Besonders Zitrusfrüchte sind zu empfehlen.


Weitere Tipps und Hausmittel