Schleimlöser Hausmittel

Diese Schleimlöser Hausmittel helfen bei Schleim in Hals und Nase, in Bronchien und Nebenhöhlen und bei ganz normalem Schnupfen.

Wenn sich der Schleim im Rachen und in den Nasengängen staut, und Husten und Schnupfen zuschlagen hat man ein Problem. Natürliche Schleimlöser fördern das Abhusten von Schleim aus der Lunge, den Bronchien und dem Rachenraum indem sie ihn verdünnen und so die Atemwege befreien. Hier finden Sie die besten pflanzlichen Schleimlöser Hausmittel die wirklich helfen.



Gute Schleimlöser Hausmittel

  • Ein einfaches Hausmittel um den Schleim aus den Atemwegen zu lösen ist genug zu trinken. Die Flüssigkeit hält die Atemwege feucht und ermöglicht ein besseres Abhusten. Neben Wasser helfen auch heißer Tee mit Ingwer oder heiße Zitrone mit Honig um den Schleim zu verdünnen
  • Das Inhalieren über einem Topf mit heißem Wasser löst den Schleim. Alternativ können Sie auch einen Verdampfer verwenden. Mindestens zweimal täglich inhalieren ist angeraten. Eine heiße Dusche lindert den Zustand genausogut.
  • oreganoÄtherische Öle wie Oreganoöl oder Eukalyptusöl sind wirksame natürliche Schleimlöser. Geben Sie ein paar Tropfen davon ins Wasser wenn Sie damit inhalieren. Reines ätherisches Öl kann auch auf ein Taschentuch gegeben werden an dem man gelegentlich riecht. Eukalyprusöl und Wacholderöl sind zu empfehlen.
  • Ein pflanzlicher Schleimlöser ist die Angelicawurzel der auch gegen Engegefühl in der Brust hilft. Das schleimlösende Hausmittel daraus ist ein Tee der regelmäßig getrunken wird.
  • Süßholz wird seit der Antike zur Behandlung von Atemwegserkrankungen eingesetzt. Glycyrrhizin ist der wirksame pflanzliche Bestandteil der den Schleim löst. Süßholz kann in Form von Tabletten oder als Tee eingenommen werden.
  • Thymian ist ein gutes Hausmittel um den Schleim in Hals und Bronchien zu lösen und das Abhusten zu vereinfachen. Thymol ist der wichtigste Bestandteil von Thymian und hilft zudem auch bei Husten und Erkältung, Halsschmerzen und Bronchitis. Thymianöl kann zusammen mit Salbei zur Inhalation verwendet werden. Es wirkt krampflösend und vereinfacht das Abhusten.
  • Ätherisches Anisöl besitzt schleimlösende Eigenschaften. Anistee kann aus zerstoßenen Anissamen und heißem Wasser hergestellt werden. Auf eine Tasse kommen zwei Teelöffel getrocknete Samen. Für zehn Minuten ziehen lassen. Dann abseihen und den Tee trinken. Atemprobleme und Schmerzen in der Brust lassen sich so natürlich mit diesem Heilmittel behandeln.
  • Pfefferminze ist ein altes Hausmittel und beseitigt den Schleim aus den Atemwegen. Das Menthol des Pfefferminzöls ist zu recht ein wichtiger Bestandteil in fast allen Medikamenten zum Schleimlösen. Pfefferminzöl kann verdünnt mit etwas Olivenöl auf die Brust massiert werden und so den Zustand verbessern.

Schleimlöser – Tipps die Ihnen helfen können

chili2Verschiedene Lebensmittel können schleimlösend wirken.

Chili, Meerrettich und andere scharfe Gewürze lockern und lösen den Schleim.

Rohe Zwiebeln sind ebenso zu empfehlen. Allein das Einatmen der Ausdünstungen einer gehackten Zwiebel kann den Schleim vertreiben. Wenn Sie rohe Zwiebeln ins Essen geben haben Sie den gleichen Effekt.

Ein anderes Hausmittel wird mit Zwiebelscheiben und Honig hergestellt. Geben Sie alles in ein Glas. Mischen Sie die Mischung in regelmäßigen Abständen. Bei Hustenreiz nehmen Sie zwei Esslöffel davon.

Die Ernährung spielt eine wichtige Rolle wenn Sie unter verschleimtem Hals, Rachen und Bronchien leiden. Neben den genannten natürlichen Schleimlösern gibt es auch einige Lebensmittel die die Produktion von Schleim erhöhen. Milchprodukte, Fleisch und frittierte Lebensmitteln sollte man besser meiden.

Wenn Sie nachts nicht richtig schlafen können ist ein altes Schleimlöser Hausmittel den Kopf mit einem dicken Kissen höher zu betten damit der Schleim aus den Nasennebenhöhlen und den Nasengänge besser ablaufen kann.


Weitere Tipps und Hausmittel