Niedriger Blutdruck – Hausmittel helfen!

Niedriger Blutdruck? Hausmittel helfen natürlich gegen Kreislaufbeschwerden, Müdigkeit, Schwindel und Antriebslosigkeit.

Basilikum kann als einfaches Hausmittel zu niedrigen Blutdruck erhöhen.

Basilikum kann als einfaches Hausmittel zu niedrigen Blutdruck erhöhen.

Niedriger Blutdruck, Hypotonie, ist gekennzeichnet durch Symptome wie Abgeschlagenheit, Antriebslosigkeit und Schwindel. Wenn der Blutdruck unter den Werten von 90/60 mm Hg spricht man von niedrigem Blutdruck, der Normalwert liegt bei 120/80 mm Hg. Der Blutdruck ist der Druck im Kreislaufsystem der durch die Herzfunktion bedingt ist. Ein zu niedriger Blutdruck ist nicht direkt gefährlich, allerdings beeinträchtign die Symptome das alltägliche Leben beträchtlich. Niedriger Blutdruck – alte Hausmittel erhöhen ihn auf natürliche Weise.


Was ist niedriger Blutdruck?

Der Blutdruck setzt sich aus zwei Werten zusammen, z.B. 120/80 mm Hg.

Der erste Wert ist der systolische Druck. Er bezieht sich auf den Druck in den Arterien wenn sich das Herz kontrahiert und Blut durch den Körper pumpt.

Der zweite Wert ist der diastolische Druck, der Druck in den Arterien, wenn das Herz zwischen 2 Herzschlägen entspannt.

Von niedrigem Blutdruck spricht man wenn beide Werte unter dem Normalwert liegen.

Ursachen für niedrigen Blutdruck

Die Ursachen für zu niedrigen Blutdruck sind vielfältig, keine Angst: nicht immer muss eine schwere Erkrankung dafür verantwortlich sein:

  • Blutverlust
  • Blutvergiftung
  • innere Blutungen
  • Depression
  • Schilddrüsenprobleme
  • Herzkreislauferkrankungen
  • Dehydrierung
  • Unterernährung
  • Diabetes
  • allergische Reaktionen
  • Schwangerschaft
  • Antidepressiva
  • Diuretika
  • Beta-Blocker
  • Drogen
  • Diabetes
  • Parkinsonkrankheit
  • niedriger Blutdruck nach dem Essen
  • niedriger Blutdruck beim Aufstehen

Symptome des niedrigen Blutdrucks

Die Symptome bei zu geringem Blutdruck sind vor allem:

  • Schwindel
  • Benommenheit
  • Übelkeit
  • Ohnmacht
  • Sehstörungen
  • Lethargie
  • Herzklopfen
  • feuchte Hände
  • manchmal Atemnot

Chronisch niedriger Blutdruck kann zu einer Unterversorgung der lebenswichtigen Organen des Körpers mit Sauerstoff und Nährstoffen führen.

Eine zu geringe Blutversorgung der Herzkranzgefäße kann zu Schmerzen in der Brust bis zum Herzinfarkt führen.

Der Mangel an Sauerstoff im Gehirn kann Ohnmacht verursachen.

Niedrigen Blutdruck mit Hausmitteln natürlich erhöhen

Die Behandlung von niedrigem Blutdruck ist hauptsächlich von der Ursache abhängig. Wenn Blutdruck nur leicht zu niedrig ist muss dies nicht behandelt werden. Einige allgemeine Hausmittel die den Zustand verbessern können sind hier aufgeführt:


  • Man weicht eine handvoll Rosinen über Nacht in Wasser ein. Die Rosinen ißt man auf nüchternen Magen um den Blutdruck natürlich zu erhöhen. Täglich über mehrere Wochen anwenden.
  • Man püriert eine handvoll Basilikumblätter zusammen mit einem Teelöffel Honig. Dies ißt man morgens auf nüchternen Magen um niedrigen Blutdruck natürlich zu behandeln.
  • Ein Bad mit Bittersalz vor dem Schlafengehen erhöht niedrigen Blutdruck. Auf eine Badewann gibt man etwa 1 kg Bittersalz.
  • Man weicht einige Mandeln über Nacht in Wasser ein. Die Haut wird entfernen und die Mandeln zerkleinert. Dieses Hausmittel trinkt man in ein Glas Milch gemischt. Täglich anwenden.
  • Frische Rote Beete ist ein altes Hausmittel gegen zu niedrigen Blutdruck. Auch dieses Blutdruckmittel am besten über mehrere Tage anwenden.
  • Ein starker, schwarzer Kaffee bringt den Blutdrucks schnell in die Höhe. Auch das Koffein macht wach und lässt Lethargie verfliegen.
  • Gewürze wie Kurkuma, Zimt, Ingwer und Pfeffer erhöhen alle ganz natürlich den Blutdruck.

Was kann man noch gegen zu niedrigen Blutdruck tun?

  •  Achten Sie auf eine ausreichende Versorgung mit Mineralien die für den richtigen Blutdruck wichtig sind. Mineralwasser hilft. Natrium, das in Salz vorhanden ist, hilft, das Gleichgewicht der Elektrolyte im Blut zu verbessern und erhöht den Blutdruck. Ein schnelles Hausmittel bei niedrigem Blutdruck ist ein Glas Zitronensaft mit etwas Salz und Zucker.
  • Wenn Medikamente eine mögliche Ursache sein könnten, sollte der Arzt dies abklären.
  • Bei chronisch niedrigem Blutdruck kann Yoga helfen. Yoga hilft, Stress abzubauen und verbessert die Körperkontrolle und hilft der allgemeinen Durchblutung.
  • Rote Beete helfe gegen zu niedrigen Blutdruck.

    Rote Beete helfe gegen zu niedrigen Blutdruck.

    Eine gesunde, ausgewogene Ernährung beugt Mangelerscheinungen vor. Lebensmittel die reich an Proteinen sind, Vitamin B und Vitamin C enthalten, sollten besonders gegessen werden. Frisches Obst und Gemüse wie Kohl, Spargel, Tomaten, Knoblauch, Rosenkohl, Paprika, Bohnen, Grapefruit, Erdbeere, Orange oder Ananas können nicht schaden.

  • Kleine, häufige Mahlzeiten verhindern, dass der Blutdruck nach dem Essen zu stark abfällt.
  • Verringern Sie den Konsum von sehr kohlenhydratreichen Lebensmittel wie Kartoffeln, Reis, Brot und Nudeln.
  • Ausreichend Wasser trinken hält das Blutvolumen stabil und wirkt gegen gelegentlichen Blutdruckabfall.
  • Vermeiden Sie langes Stillsitzen.
  • Vermeiden Sie plötzliches Aufstehen.
  • Vermeiden Sie heiße und trockene Umgebung.
  • Kompressionsstrümpfe helfen den Blutdruck in den Beinen anzuheben.
  • Sollte der Blutdruck plötzlich zu stark abfallen und Schwindel einsetzen, dann sollte man sich hinlegen und die Beine über die Herzhöhe anheben. So steigern Sie den Blutfluss zurück zum Herzen und zum Gehirn.
  • Alkohol ist problematisch bei Blutdruckproblemen.

Regelmäßiger Sport wie Laufen, Schwimmen oder Radfahren trägt zur Aufrechterhaltung des normalen Blutdrucks bei und steigert die Fitness – eines der besten Hausmittel gegen niedrigen Blutdruck!


Weitere Tipps und Hausmittel