Nagelbettentzündung Behandlung: Hausmittel gegen Nagelbettentzündung

Ein entzündeter Nagel am Finger oder am Zeh ist ein sehr unangenehmes Problem das durch eine Infektion des Nagelbettes durch Bakterien oder Nagelpilz (Candida) bzw. Fußpilz verursacht wird. Die Nagelbettentzündung kann chronisch über Wochen und Monate andauern oder als akute Form in wenigen Tagen verschwinden. Eiter, Rötung, Schmerzen und Schwellung treten häufig auf, eine Ablösung des Nagels hingegen ist seltener, aber auch unangenehmer. Doch was kann man dagegen machen? Omas alte und gute Hausmittel gegen Nagelbettentzündung behandeln die Infektion des Nagels und lindern die Beschwerden.


Nagelbettentzündung: Ursachen und Symptome

{yoast-keyword}

Kräftige und gesunde Fingernägel. Foto: +Angst

Eine Nagelbettentzündung kann entweder akut oder chronisch auftreten.

Eine akute Nagelbettentzündung entwickelt sich sehr schnell und tritt meistens an den Fingernägeln auf. Die Ursache für diese Entzündung sind Schäden an der Haut durch Nägelkauen, einen eingerissenen oder abgebrochenen Fingernagel, Schnitte und andere Verletzungen etc., durch die Bakterien leicht ins Nagelbett gelangen können.

Eine chronische Nagelbettentzündung betrifft Finger oder Zehen. Sie entwickelt sich langsam und dauert mehrere Wochen. Der Auslöser ist oft eine Infektion mit dem Candida – Hefepilz oder Bakterien in feuchter Umgebung, z.B. im Schwimmbad.

Die Symptome bei einer Nagelbettentzündung sind:

  • Hautrötung um den Nagel
  • die Haut am Nagel wird empfindlich
  • Bildung eitergefüllter Bläschen
  • Veränderung von Nagelform und Nagelfarbe
  • Nagelablösung

Natürliche Hausmittel gegen Nagelbettentzündung

  • Nagelbettentzündung selbst behandeln mit Salzwasser

Omas altes Hausmittel um eine eitrige Entzündung am Nagelbett schnell zu heilen ist Salzwasser das Bakterien und Pilze natürlich abtötet.

In einem Glas mit warmem Wasser 2 TL Salz auflösen. Den betroffenen Fingernagel oder Fußnagel für 20 Minuten darin baden. Anschließend den Nagels sanft trocken tupfen und ohne Verband an der frischen Luft halten.

Mehrmals täglich mit frischem Salzwasser wiederholen.

  • Hausmittel Apfelessig heilt eitrige Nagelbettentzündungen

Das Naturheilmittel Apfelessig bekämpft schmerzhafte Eiterblasen am Nagel und beschleunigt die Heilung bei Nagelpilz sowie Hautpilz.

Apfelessig und warmes Wasser 1:1 mischen.

Die entzündete Zehe oder den Finger in dieser Lösung für 30 Minuten einweichen lassen.

Die Anwendung mehrmals täglich wiederholen.


  • Wasserstoffperoxid bekämpft Infektionen des Nagelbettes

Ein einfaches Mittel um selbst eine Nagelbettentzündung zu behandeln ist Wasserstoffperoxid.

Eine versünnte Wasserstoffperoxidlösung aus der Apotheke auf den infizierten Bereich und Eiterbläschen auftupfen.

  • Naturheilmittel Oreganoöl stoppt Nagelentzündung

Oreganoöl ist ein natürliches Antibiotikum das Bakterien und Pilze am und unter dem Nagel abtötet.

Oreganoöl mit Olivenöl 1:5 verdünnen und mehrmals täglich auf den Daumennagel, den großen Zeh etc. auftupfen.

  • Nagelbettentzündung alternativ behandeln mit Grapefruitkernextrakt

Grapefruitkernextrakt bekämpft natürlich Entzündungen, Schwellungen und Schmerzen.

Grapefruitkernextrakt mit Wasser 1:8 verdünnen und mehrmals täglich auf die betroffenen Nägel auftragen.

  • Knoblauch heilt entzündete Nägel

Nagelbettentzündung natürlich behandeln mit dem Hausmittel Knoblauch

Nagelbettentzündung natürlich behandeln mit dem Hausmittel Knoblauch

Knoblauch ist ein weiteres gutes Hausmittel bei einer Nagelbettentzündung. Die darin enthaltenen Wirkstoffe bekämpfen natürlich die schmerzhafte Infektionund reduzieren die Eiterbildung.

Eine Knoblauchzehe fein hacken und auf den Nagel sowie die Bereiche rundum auftragen. Für 15 Minuten wirken lassen, dann mit Wasser abspülen und gut trocknen.

Mehrmals täglich wiederholen.

  • Nagelbettentzündung Behandlung mit den Hausmitteln Honig und Zimt

Schmerzen und Eiter bei einem entzündeten Nagel mit Honig lindern

Schmerzen und Eiter bei einem entzündeten Nagel mit Honig lindern

Honig lindert Schmerzen bei Infektionen der Haut. Zimt bekämpft natürlich Bakterien oder Pilze die sich unter dem Fuß- oder Fingernagel eingenistet haben.

Etwas Honig mit gemahlenem Zimt vermischen und auf den betroffenen Nagel auftragen. Ggf. mit einem Pflaster fixieren damit dieses Naturmittel länger auf dem Finger- oder Fußnagel wirken kann.

Alle 3 Stunden gegen eine neue Packung austauschen.

  • Teebaumöl bekämpft chronische Nagelbettvereiterung

Teebaumöl ist ein starkes Naturheilmittel gegen diverse Infektionen. Es lindert schmerzhafte Eiterblasen am Nagel und kann der Ablösung des ganzen Nagels vorbeugen.

Teebaumöl und Olivenöl 1:1 mischen und mehrmals täglich auf die Nagelbettentzündung auftupfen bis die Beschwerden vollständig verschwunden sind.

Bitte etwas Geduld: Die genannten Hausmittel helfen gegen eine Entzündung des Nagelbettes wenn sie über mehrere Tage angewendet werden.


Weitere Tipps und Hausmittel