Kopfläuse Hausmittel für Kinder und Erwachsene

Ohne die chemische Keule lassen sich Kopfläuse mit diesen Hausmitteln natürlich bekämpfen.

Kopfläuse kommen sehr häufig bei kleinen Kindern vor. Es sind winzige, flügellose Parasiten, die im menschlichen Haar leben und sich vom Blut der Kopfhaut ernähren. Auch Erwachsene können befallen werden. Läuse an sich sind nicht besonders gefährlich, allerdings verursachen sie schweren Juckreiz durch ihre Bisse. Kopfläuse können durch netürliche Hausmittel behandelt werden.


Ursachen und Symptome von Kopfläusen

Kopfläuse sind hoch ansteckend und verbreiten sich durch den engen Körperkontakt bzw. über persönliche Gegenstände wie Kämme, Mützen, Schals, Handtücher, Kissen, Decken oder Stofftiere. Auch kommen Läuse in Betten oder Schränken vor. Tiere sind nicht Überträger dieser Lausart.

Intensiver Juckreiz entsteht durch Bisse der Kopfläuse. Kratzen am Kopf kann zu geschwollene Beulen auf der Kopfhaut und einer allgemeinen Hautentzündung führen.

Die Eier von Läusen werden Nissen genannt, sie sehen ähnlich wie Schuppen aus. Sie sind oval und gelblich und benötigen etwa eine Woche um sich zu Nymphen (Larven) zu entwickeln. Sie reifen zu Läuse innerhalb einer Woche heran.

Läuse leben für etwa einen Monat. Läuse überleben z.B. auf dem Boden nicht länger als 2 Tage da sie auf einen Wirt angewiesen sind.


Kopfläuse Hausmittel die schnell helfen

  • Weichen Sie eine handvoll Mandeln über Nacht in Wasser ein und zermahlen Sie diese. Dann gibt man vier Esslöffel Zitronensaft hinzu. Dieses Hausmittel kann nun auf die Kopfhaut aufgetragen werden um dort für zwei Stunden zu wirken. Anschliessend mit kaltem Wasser ausspülen um die Kopfläuse zu entfernen.
  • Mit Äpfeln Kopfläuse wirksam bekämpfen

    Mit Äpfeln Kopfläuse wirksam bekämpfen

    Massieren Sie die Kopfhaut mit einem Apfelstück. Diese Behandlung wiederholt man über mehrere Tage. Die Apfelsäure wirkt gegen Läuse und tötet diese zuverlässig.

  • Zermahlen Sie einen Granatapfel mit Kernen im Mixer. Die Paste tragen Sie auf die Kopfhaut über Nacht auf. So werden Sie die lästigen Parasiten bald los.
  • Ein weiteres Hausmittel gegen Kopfläuse ist Essig den man auf die Haare, mit Wasser verdünnt, sprüht. Man mischt Essig und Wasser in einem Verhältnis von 1:2. Den Essig auf dem Kopf für 10 Minuten einwirken lassen und dann mit einem Nissenkamm die abgetöteten Kopfläuse aus den Haaren entfernen. Wenn Sie dieses einfache Hausmittel mehrmals pro Woche anwenden sind Sie die Läuse schnell los. Essig kann auch zusammen mit Zitronensaft und Knoblauch verwendet werden. Dafür nehmen Sie 4 Esslöffel Essig, 2 Esslöffel Zitronensaft und etwas Knoblauch. Alles gut vermischen und dann auf die Kopfhaut auftragen. Nach etwa 2 Stunden mit warmem Wasser auswaschen.
  • Basilikum hilft sehr gut gegen Kopfläuse. Zerhacken Sie Basilikum zu einer feinen Paste im Mixer und lassen Sie dieses Heilmittel auf der Kopfhaut für etwa eine Stunde wirken.
  • Eine verdünnte Lösung aus Teebaumöl oder Neemöl kann als Haarspülung benutzt werden um Läuse abzutöten.
  • Massieren Sie auf die Kopfhaut etwas Zwiebelsaft. Nach einigen Stunden des Einwirkens waschen Sie die Haare aus um die toten Kopfläuse zu entfernen.
  • Olivenöl ist ein natürliches Hausmittel bei Kopfläusen

    Olivenöl ist ein natürliches Hausmittel bei Kopfläusen

    Geben Sie Olivenöl auf die Kopfhaut und lassen Sie dieses Hausmittel über Nacht gegen die Kopfläuse wirken.

  • Mayonnaise oder Kokosöl können so angewendet werden wie Olivenöl. Am besten jede Nacht für mindestens eine Woche.

Was kann man noch gegen Kopfläuse tun?

Vermeiden Sie engen Kontakt mit von Kopfläusen befallenen Menschen sowie ihren persönlichen Gegenständen.

Die Behandlung von Kopfläusen mit den genannten Hausmitteln sollte regelmäßig über mehrere Wochen erfolgen da besonders die Nissen relativ wiederstandsfähig gegen verschiedene Mittel sind. Erst wenn die Läuse geschlüpft sind können die Hausmittel am besten wirken.


Weitere Tipps und Hausmittel