Ischiasschmerzen Hausmittel – und was man noch dagegen tun kann

Sie haben Ischiasschmerzen? Hausmittel helfen effektiv gegen die Schmerzen im Rückenbereich die bis ins Bein ausstrahlen. Hier erfahren Sie was Sie außerdem dagegen tun können.

Ischias, Ischialgie oder schlicht Ischiasschmerzen treten als Schmerzen im unteren Rücken auf die bis in die Beine ausstrahlen können. Ischiasschmerzen an sich sind allerdings keine Krankheit sondern ein Hinweis auf andere gesundheitliche Probleme, z.B. einen Bandscheibenvorfall. Die Schmerzen können zusätzlich von einem Taubheitsgefühl und Kribbeln in den Beinen begleitet werden. Die Behandlung dieses unangenehmen Zustands kann neben herkömmlichen auch durch bewährte Hausmittel gegen Ischiasschmerzen erfolgen. Hier finden Sie die besten!


Ischiasschmerzen Ursachen

Eine professionelle Rückenmassage kann Wunder wirken. Foto: Wonderlane

Der Ischiasnerv ist der längste Nerv im menschlichen Körper. Jede Reizung, z.B. durch Druck oder Verletzung im unteren Rückenbereich, führt zu Symptomen, die als Ischiasschmerzen auftreten.

Unterschiedliche Ursachen im unteren Rücken und der Hüfte können dafür verantwortlich sein, u.a.:

  • Bandscheibenvorfall
  • Spinalkanalstenose
  • Piriformis-Syndrom
  • Spondylolisthesis
  • degenerative Bandscheibenerkrankungen
  • Beckenverletzungen oder Beckenbruch
  • Tumore

Ischiasschmerzen durch einen Bandscheibenvorfall werden durch Druck auf den Ischiasnerv durch eine herausgerutschte Bandscheibe verursacht. Ähnliche Probleme kann auch konstanter Druck verursachen der durch Muskel-Ungleichgewicht auftritt. Obwohl ein Bandscheibenvorfall eine häufige Ursache für Ischiasschmerzen ist, müssen nicht alle Bandscheibenvorfälle Schmerzen des Ischiasnervs auslösen.

Ischiasschmerzen durch das Piriformissyndrom: Der Ischiasnerv befindet sich normalerweise unter den umgebenden Muskeln. Bei manchen Menschen kann der Nerv aber durch den M. piriformis in die Nähe des untersten Teil des Rückenmarks verschoben werden. Bei einer Verletzung oder Überbeanspruchung kann der Muskel verkürzen und so den Ischiasnerv eindrücken.

Ischiasschmerzen durch Spinalkanalstenose: Diese Schmerzen treten auf da der Wirbelkanal verengt ist und so das Rückenmark komprimiert das in Inneren verläuft. Diese Erkrankung kann neben Bandscheibenvorfällen, Fersensporn, Spondylolisthesis und anderen Entzündungen auch Ischiasschmerzen verursachen.

Ischiasschmerzen können also verschiedene Ursachen haben; die Behandlung variiert demen”tsprechend.

Daher ist es unumgänglich die zugrunde liegende Ursache zu diagnostizieren und zu behandeln um die Ischiasschmerzen zu bekämpfen.

Bei Ischiasproblemen können sowohl Medikamente als auch Übungen erfolg bringen, in seltenen Fällen kann aber nur eine Operation eine Dauerlösung schaffen.


Ischiasschmerzen Hausmittel

Ischiasschmerzen können auch mit Hausmitteln behandelt werden.

  • IschiasKartoffelsaft ist ein effektives Hausmittel bei Ischiasproblemen genauso wie für Gicht. Kartoffelsaft kann auch mit Selleriesaft, Karottensaft oder Rote-Beete Saft gemischt werden. Ein Glas Kartoffelsaft morgens, mittags und abends kann die Schmerzen lindern.
  • Ein einfaches Heilmittel gegen Ischiasschmerzen ist viel Wasser zu trinken. Wasser steigert die Durchblutung und kann abschwellend auf die Einengung des Ischiasnervs wirken.
  • Sellerietee wird im allgemeinen zur Schmerzlinderung angewendet und ist auch bei Schmerzen im Rücken und in den Beinen bei Ischias ein wirkungsvolles Hausmittel.
  • Holunder in Form von Tee oder Saft wirkt entspannend auf die Muskeln des Rückens und kann so Ischiasprobleme zuverlässig behandeln.
  • SchmerzenRoher Knoblauch fördert die Durchblutung im gesamten Körper und lindert Schmerzen. Ein gutes Hausmittel können Sie aus Knoblauch und Milch herstellen: hacken Sie zwei Knoblauchzehen klein und geben Sie dies auf eine halbe Tasse Milch. Diese Knoblauchmilch trinken Sie zweimal täglich für mindestens eine Woche.
  • Vitamin B kann bei Ischiasschmerzen helfen. Außer Vitamintabletten die Vitamin B enthalten sind vor allem bestimmte Lebensmittel reich an diesem Vitamin. Erbsen, Spinat, Leber, Rindfleisch, Salate mit Brunnenkresse und Petersilie, grüne Blattgemüse und frisches rohes Gemüse, Sauerkraut, Schweinefleisch, weiße Bohnen, Nüsse, Bananen, Vollkorngetreide, Brot, Brauner Reis und Hülsenfrüchte sollten Sie bevorzugt verwenden.
  • Zur Behandlung von Ischiasschmerzen zu Hause können Sie auch frischen Meerrettich als einfaches Hausmittel anwenden. Reiben Sie frischen Meerettich und legen Sie ihn als Umschlag auf die schmerzenden Bereiche am Rücken und an den Beinen. Der Umschlag sollte für mindestens eine Stunde wirken können. Dies wirkt abschwellend auf den Ischiasnerv lindert die Schmerzen.
  • Auch abwechselnd heiße und kalte Kompressen sind gut geeignet die Schmerzen zu erleichtern. Sie können auch in der Dusche mit abwechselnd warmem und kaltem Wasser duschen. Ein einfaches aber gutes Hausmittel.

Was kann man noch gegen Ischiasschmerzen tun?

Neben Hausmitteln können auch diverse Übungen wie Yoga oder Pilates Linderung bei Ischiasschmerzen bringen.

Alternativmedizinische Behandlung wie Akupunktur, Chiropraktik, Hypnose oder Ayurveda können ebenso eine natürliche Besserung bringen.

Eine professionelle Massage kann die Durchblutung fördern und den unteren Rücken entkrampfen.

Neben einer vollwertigen Ernährungsweise ist vor allem ausreichend Bewegung angeraten.

Eine zu weiche Matratze lässte die Rückenmuskeln nicht richtig entspannen. Ein Matratzentausch kann Besserung bringen.

Ergonomische Möbel sorgen für eine gute Körperhaltung.

Vermieden werden sollte das Heben schwerer Lasten.

Die genannten Ischias Hausmittel können einzeln oder am besten kombiniert angewendet werden. Etwas Geduld ist natürlich gefragt, aber mit diesen Hausmittel können Sie auf natürliche Weise etwas gegen Ischiasschmerzen tun.


Weitere Tipps und Hausmittel