Hühneraugen behandeln & entfernen: Hausmittel gegen Hühneraugen

Was tun gegen Hühneraugen? Hausmittel gegen Hühneraugen entfernen und behandeln schmerzhafte Schwielen an den Füßen.

Hühneraugen durch schlechte Schuhe? Hausmittel behandeln natürlich schmerzende Hühneraugen an den Füßen

Hühneraugen durch schlechte Schuhe? Hausmittel behandeln natürlich schmerzende Hühneraugen an den Füßen

Hühneraugen entstehen durch Druck auf die über einem Knochen liegende Haut. Die dicken Schwielen bilden einen harten, Schmerzen verursachenden Kern. Vor allem an Gelenken, Zehen, zwischen den Zehen und an der Fußsohle ist dieses Problem zu finden. Omas alte und natürliche Hausmittel gegen Hühneraugen behandeln und entfernen schmerzende Druckstellen, ganz ohne diese zu “besprechen” oder Rosinen zu benutzen, was kurioserweise Tradition hat, jedoch nicht besonders wirksam ist.


Hühneraugen: Ursachen und Symptome

Es gibt zwei Arten von Hühneraugen: harte und weiche Hühneraugen.

Weiche Hühneraugen entwickeln sich in der Regel zwischen den Zehen. Durch die Ansammlung von  Schweiß im Schuh gedeihen zwischen den Zehen Bakterien, die zu häufigen Infektionen der Hühneraugen dort führen.

Harte Hühneraugen entstehen z.B. auf der Außenseite der Zehen wo die Haut zwischen Knochen und Schuh reibt.

Zehendeformationen wie Hammerzehen oder Krallenzehen sind eine der häufigsten Ursachen für Hühneraugen.

Schlecht sitzende Schuhe drücken auf den Fuß und reiben daran, Hühneraugen sind die Folge, z.B. auch bei Kindern.

Bei Frauen sind Hühneraugen durch hochhackige Schuhe nicht selten. Schmale, spitz zulaufende Schuhspitzen in Kombination mit hohen Absätzen erhöhen den Druck auf den Vorfuß und lassen Hühneraugen entstehen.

Hühneraugen treten als schuppige und dicke Schwielen an den Füßen auf die beim Gehen Schmerzen verursachen.

Natürliche Hausmittel gegen Hühneraugen

  • Bimsstein zum mechanischen Entfernen von Hühneraugen

Ein einfaches Hausmittel bei Verhärtungen der Haut ist Bimsstein der Schwielen einfach abträgt.

Die Anwendung ist einfach: Die Füße werden für 10 Minuten in warmem Wasser gebadet, dann mit einem Bimsstein alle Hühneraugen entfernen.

Anschließend kann eines der folgenden Hühneraugen Hausmittel angewendet werden:

  • Natürliches Mittel zur Hühneraugenbehandlung: Rizinusöl

Mit einem Wattetstäbchen wird etwas Rizinusöl auf die Hühneraugen aufgetragen.

Morgens und abends über mehrere Tage anwenden.

  • Backpulver entfernt Hühneraugen ganz natürlich

Ein gutes Hausmittel um abgestorbene bzw. tote Haut an den Füßen zu entfernen ist Backpulver. Auch wenn weiche Hühneraugen zwischen den Zehen infiziert sein sollten, kann dieses Mittel sehr gut helfen.

Ein Fußbad mit 4 Esslöffel Backpulver auf eine Schüssel mit warmem Wasser für 20 Minuten löst die Hühneraugen an und desinfiziert. Anschließend mit einem Bimsstein die tote Haut entfernen.

Alternativ wird aus Backpulver und Zitronensaft eine Paste angemischt die über Nacht die Hühneraugen behandelt. Am Morgen mit Wasser abspülen und mit dem Bimsstein nachbehandeln.

  • Hühneraugen selbst behandeln mit Zitronensaft

Die natürliche Zitronensäure in Zitronensaft bekämpft Hühneraugen als wirksames Hausmittel.


Zitronensaft wird mehrmals täglich auf die Hühneraugen aufgetragen und an der Luft trocknen gelassen.

  • Asprin wirkt als Hausmittel schnell gegen schmerzende Hühneraugen

Aspirin, das ist Acetylsalicylsäure, die relativ potente Säure kann Hühneraugen schnell entfernen helfen.

Eine Aspirintablette wird zerstoßen und mit etwas Wasser zu einer Paste angemischt. Die Aspirinpaste auf das Hühnerauge auftragen und dort trocknen lassen. Dann mit Wasser abspülen.

Mehrmals täglich wiederholen.

  • Hühneraugen wegätzen mit dem Hausmittel Essig

Essigsäure kann als altes Hausmittel Hühneraugen an den Füßen wegätzen.

Man mischt Essig mit Wasser 1:3 und tupft dieses Mittel mehrmals täglich auf die Hühneraugen. Anschließend mit einem Bimsstein abgestorbene Haut entfernen.

Reiner Essig ist aggressiver als die verdünnte Lösung und sollte nur sehr vorsichtig und kurz angewendet werden, allerdings tritt das gewünschte Ergebnis auch schneller ein.

  • Hühnerauge selber behandeln mit Knoblauch

Knoblauch ist ein vielseitiges Hausmittel, so auch für die Behandlung von Hühneraugen.

Eine Knoblauchzehe wird angeschnitten und der Knoblauchsaft auf das Hühnerauge gerieben. Auf der Haut trocken lassen. Mehrmals täglich wiederholen.

Alternativ fixiert man eine Packung aus pürierten Knoblauchzehen und etwas Essig über Nacht mit einem Pflaster auf dem Hühnerauge was noch wirksamer ist.

  • Kurkuma entfernt als Hühneraugenpflaster schmerzende Hühneraugen

Ein gutes Naturheilmittel bei Hühneraugen ist Kurkuma. Es lindert die Schmerzen und unterstützt den Aufbau gesunder Haut am Fuß.

Man vermischt Kurkumapulver mit Honig zu einer Paste und trägt sie dreimal täglich auf das Hünerauge auf. Alternativ Aloe Vera Gel mit Kurkuma vermisch auftragen.

Mit einem Pflaster über Nacht abdecken.

Dann die Haut mit einem Bimsstein behandeln.

  • Ananas: Wirksame Enzyme gegen Schwielen und Hühneraugen

Hühneraugen lassen sich natürlich mit einer Hühneraugentinktur aus Ananasschalen behandeln. Die darin enthaltenen Enzyme helfen schmerzende Hautverdickungen abzubauen.

Etwas Ananasschale wird püriert und mit Milch gemischt. Dieses Mittel sollte täglich frisch zubereitet werden. 3 Mal täglich auf die Hühneraugen auftragen und darauf trocknen lassen. Anschließend mit einem Bimsstein erweichte Haut abreiben.

  • Löwenzahn hilft gegen Hühneraugen

Hühneraugen entfernen mit Löwenzahnsaft

Hühneraugen entfernen mit Löwenzahnsaft

Frischer Löwenzahnsaft kann mehrmals täglich auf die schmerzenden Problemstellen an den Füßen oder zwischen den Zehen aufgetragen werden um Hühneraugen natürlich zu entfernen.

Was kann man noch gegen Hühneraugen tun? – Tipps

Nach jeder Behandlung von Hühneraugen mit dem Bimsstein ist es sinnvoll, die freigelegte Haut mit einer Feuchtigkreitscreme oder etwas Olivenöl einzureiben um den Bereich mit Feuchtigkeit zu versorgt.

Zur täglichen Fußpflege sollte das Eincremen mit einer guten Pflegecreme gehören damit die Haut an Füßen und Zehen schön geschmeidig bleibt.

Desweiteren sollten gut passende Schuhe gewählt werden um Reiben und Druck auf den Fuß zu verhindern und so Hühneraugen vorzubeugen.

Die genannten Hausmittel helfen gegen Hühneraugen und entfernen diese wenn sie über mehrere Tage / Wochen angewendet werden.