Hautpilz Hausmittel

Sie haben Hautpilz? Hausmittel behandeln die weißen Flecken auf der Haut ganz natürlich. Hier finden Sie die besten Hautpilzmittel!

Hautpilz kann an Händen, im Gesicht, am Fuß und am ganzen Körper auftreten. Hausmittel bekämpfen ihn zuverlässig.

Hautpilz kann an Händen, im Gesicht, am Fuß und am ganzen Körper auftreten. Hausmittel bekämpfen ihn zuverlässig.

Hautpilz ist sehr ansteckend und wird von Mensch zu Mensch durch Hautkontakt übertragen. Die Pilzinfektion verursacht Juckreiz, Ausschlag, Rötungen und weiße Flecken auf der Haut. Vor allem im Fußbereich, unter der Brust, auf dem Rücken und im Gesicht kann sich der Pilz ausbreiten. Natürliche Hautpilz Hausmittel bekämpfen die Pilzinfektion zuverlässig.


Was ist Hautpilz?

Es gibt mehrere Arten Hautpilz. Die Symptome unterscheiden sich etwas, die Behandlung mit Hausmitteln ist aber bei allen gleich.

Hautpilz der weiße Flecken im dem Gesicht verursacht, wird als Tinea versicolor bezeichnet.

Fußpilz ist eine weitere Hautpilzinfektion die an Füßen und Fußnägeln (Nagelpilz) auftritt. Fußpilz ist eine sehr häufige Erkrankung, die meisten Menschen hatten ihn schonmal. Diese Pilzinfektion tritt zwischen den Zehen auf und führt zu Hautausschlägen und Juckreiz. Die Haut zwischen den Zehen wird oft weiß und feucht.

Genitalpilz ist eine sehr unangenehme Pilzinfektion der Haut. Diese Pilzinfektion wird begünstigt durch feuchte Haut und Schwitzen. Eng anliegende Kleidung behindert die Luftzirkulation auf der Haut was den Zustand verschlimmert.

Daneben gibt es noch den Handpilz und den Kopfpilz die rote Ausschläge der Haut verursachen.

Hautpilz mit Hausmitteln bekämpfen

Vor der Behandlung von Hautpilz mit Hausmitteln sollte die Haut mit einer milden Seife gereinigt und sorgfältig abgetrocknet werden.

Die Behandlung kann mehrere Wochen dauern, eine kontinuierliche Anwendung der Hausmittel kann sinnvoll sein.

  • Apfelessig hilft gegen Hautpilzinfektionen

Apfelessig ist ein vielseitiges Hausmittel das Pilzinfektionen bekämpft. Auf einen Wattebausch gibt man etwas Apfelessig und betupft die betroffenen Hautstellen bzw. weißen Flecken. Mehrmals am Tag anwenden. Dieses Hausmittel kann universell auf dem Rücken, im Gesicht oder unter der Brust angewendet werden. Wenn purer Apfelessig zu stark sein sollte mit Wasser verdünnen.

  • Teebaumöl zur natürlichen Behandlung von Pilzinfektionen

Ein gutes Hausmittel gegen Hautpilz und Pilzinfektionen im allgemeinen ist Teebaumöl. Es ist sehr stark und wirksam, sollte allerdings für die Anwendung mit etwas Olivenöl verdünnt werden. 2 Teile Teebaumöl auf 5 Teile Olivenöl mischen. Damit die erkrankte Haut einmassieren. Das Öl zieht in die Haut ein und wirkt direkt gegen den Pilz. Einmal am Tag über mindestens eine Woche anwenden.


  • Joghurt als Hautpilz Hausmittel

Joghurt ist ein sehr gutes Hautpilzmittel. Man trägt Naturjoghurt auf den Hautpilz auf und lässt ihn für eine Stunde wirken. Am besten einen Wickel darum legen. Täglich anwenden bis der Hautpilz vollständig verschwunden ist.

  • Wasserstoffperoxid bekämpft Hefepilzinfektionen der Haut

Mit einer Wasserstoffperoxidlösung lassen sich Hautpilze sicher entfernen. Die verdünnte Lösung (aus der Apotheke) wird auf den Hautpilz getupft und nach 30 Minuten abgewaschen. Täglich anwenden.

  • Essig beseitigt schnell und zuverlässig Hautpilz

Essig kann vor allem bei noch jungem Hautpilz ein sehr gutes Hausmittel sein. Gegen Fußpilz oder Handpilz macht man ein Fußbad in das man eine halbe Tasse Essig gibt.

Hautausschlag und Rötungen können auch direkt mit Essig behandelt werden. Nach 15 Minuten mit Wasser abspülen. Dieses Hausmittel kann mehrmals pro Tag angewendet werden.

  • Knoblauch als Heilmittel bei Hautpilz

Ein altes Heilmittel gegen Pilzinfektionen der Haut ist Knoblauch. Knoblauch hat starke antimykotische Eigenschaften. Man kann ihn entweder in großen Mengen essen und innerlich wirken lassen, oder zerdrückten Knoblauch auf die weißen Flecken auftragen und für 10 Minuten wirken lassen. Dieses Mittel kann Hautreizungen verursachen, daher nach Anwendung abwaschen.

  • Lavendelöl um Hautpilz selbst zu behandeln

Lavendelöl ist ein starkes ätherisches Öl das antimykotische Eigenschaften hat. Es wird mehrmal täglich auf den Hautpilz aufgetragen. Nach 10 Minuten abspülen.

  • Kurkuma hilft gegen Hautpilz

Eine Paste aus Kurkumapulver ist ein sehr wirksames Hausmittel zur Behandlung von Hautpilz. Am besten über Nacht anwenden und einen Wickel darum legen. Krukuma bleicht übrigens auch die Haut und hilft gegen unreine Haut.

  • Hausmittel gegen Hautpilz: Bittersalz & Backpulver

Dieses Hausmittel stoppt das Pilzwachstum und verhindert die Ausbreitung des Hautpilzes. Bittersalz und Backpulver werden 1 : 1 gemischt und in Wasser aufgelöst. Für eine Badewanne benötigt man je eine halbe Tasse. Ein Bad für 20 Minuten täglich behandelt Hautpilz am ganzen Körper.

Hautpilz vorbeugen

Neben Hausmitteln hilft gegen Hautpilzinfektionen vor allem eine gute Hygiene.

Neben Hausmitteln hilft gegen Hautpilzinfektionen vor allem eine gute Hygiene.

Um Hautpilz vorzubeugen sollte die Haut so trocken wie möglich gehalten werden.

Schuhe sollten immer gut gelüftet werden, evtl. häufig auf ein neues Paar wechseln.

Die Kleidung täglich wechseln und mit einem starken Waschmittel waschen um eine erneute Infektion mit Pilzen auszuschließen.

Babypuder hält die Haut auch in Hautfalten, z.B. unter der Brust, trocken.

In Schwimmbad und Sauna am besten mit Badeschlappen gehen und Hautkontakt mit Hantüchern oder dem Fußboden vermeiden.

Nach dem Duschen die Haut immer sorgfältig abtrocknen, ggf. mit Babypuder einreiben.


Weitere Tipps und Hausmittel