Hausmittel gegen Blattläuse die schnell die Schädlinge bekämpfen

Natürliche Hausmittel bekämpfen Blattläuse zuverlässig. Ob im Garten oder an Zimmerpflanzen: so bekämpfen Sie die Plage und beugen neuem Blattlausbefall vor.

Blattläuse treten an vielen Pflanzen in Haus und Garten auf. Auf Rosen, Himbeeren, an Balkonpflanzen, an Johannisbeeren und Orchideen oder Paprika – die Schädlinge zerstören Blätter, Blüten, und beeinträchtigen das Wachstum von Pflanzen. Außerdem begünstigen sie die Ausbreitung von Pflanzenkrankheiten. Um Ihre Pflanzen im Garten oder im Haus zu schützen sind natürliche Hausmittel gegen Blattläuse die erste Wahl.


Was genau sind Blattläuse?

Pflanze mit Blattlausbefall. Foto: Emilio_13

Eine Blattlaus ist ein winziges Insekt das einen grünlichen, weichen Körper besitzt und nur etwa 5 Millimeter lang wird. Einige Blattläuse sind flügellos, andere besitzen zwei Paar transparent Flügel.

Die Schädlinge ernähren sich parasitisch vom Pflanzensaft von Blumen, Gemüse oder Getreide den sie mit einem einem Rüssel aus den Blättern, Stängeln oder Wurzeln der Pflanzen saugen.

Es gibt mehrere tausen verschiedene Arten von Blattläusen auf der Welt. Die häufigsten Blattlausarten sind die Chrysanthemenblattlaus Macrosiphoniella sanborni, die Rosenblattlaus Macrosiphum rosae und die Kartoffelblattlaus Macrosiphum euphorbiae.

Blattläuse und Blattlausbefall an Pflanzen erkennen

Blattläuse sind so schwer zu kontrollieren weil die Weibchen sich asexuell ohne Paarung vermehren können und sogar lebende Junge gebären anstatt Eier legen zu müssen, was den Reproduktionszyklus immens beschleunigt.

Anzeichen des Blattlausbefalls sind:

  • Sichtbare Blattlauskolonien.
  • Mehltau und Sternruß auf den Blättern als Folge der Verletzungen die durch Blattläuse verursacht werden.
  • Gelbe Flecken auf den Blättern.
  • Dunkle Verfärbungen der Blätter.
  • Zusammengerollte Blätter.
  • Wachstumsstörungen der Pflanze und insgesamt krankes Aussehen.

Wenn man ein Blatt Papier unter die Pflanze hält und kräftig die Blätter schüttelt sollten bei Blattlausbefall Läuse auf dem Papier zu finden sein.

Natürliche Hausmittel gegen Blattläuse

Sobald Sie Blattläuse im Garten oder an Zimmerpflanzen haben ist es wichtig schnell zu handeln weil ein Befall schnell außer Kontrolle geraten kann.

Eine Blattlaus kann in nur einer Woche bis zu 80 Nachkommen bekommen. Daher hilft es wöchentlich die Unterseite der Blätter zu kontrollieren um einen Befall frühzeitig zu erkennen.

Blattläuse Hausmittel bekämpfen die Schädlinge an Rosen, Himbeeren, Balkonpflanzen, Johannisbeeren, Orchideen, Paprika und allen anderen Pflanzen und schaden der Umwelt und anderen nützlichen Insekten nicht (zu sehr).

Blattläuse mit Bananenschalen bekämpfen

Legen Sie Bananenschalen auf den Boden unter den befallenen Pflanzen oder einfach in den Blumentopf bei Zimmerpflanzen um Blattläuse loszuwerden und einem neuen Befall vorzubeugen.


Spüli (Spülmittel/Seife) gegen Blattläuse

Pflanzen mit Hausmitteln vor Blattläusen schützen.

Pflanzen mit Hausmitteln vor Blattläusen schützen.

Ein altes Hausmittel bei Blattlausbefall lässt sich einfach aus einer Tasse Pflanzenöl, 1 ½ Tassen Wasser und zwei Teelöffeln Spülmittel herstellen. Dieses Blattlausmittel ersticken die Parasiten zuverlässig. Dieses Mittel am besten bei Zimmerpflanzen anwenden oder an einem wolkigen Tag im Freien da das Öl sonst die Blätter der Pflanzen durch das Sonnenlicht verbrennen lässt.

Blattläuse fressende Insekten

Lassen Sie einfach ein paar nützliche Insekten die Blattlausplage bekämpfen. Florfliegen und Marienkäfer sind die bekanntesten Räuber bei denen Blattläuse auf dem Speiseplan stehen. Man kann diese Tierchen kaufen oder durch das Anpflanzen von Pfefferminze, Fenchel, Dill, Schafgarbe oder Klee zwischen den gefährdeten Pflanzen in den Garten locken.

Natürliche Blattlausfallen

Bei schwerem Blattlausbefall kann man “Blattlausfallen” verwenden um die Schädlinge von den wichtigen Pflanzen fern zu halten. Diese “Fallen” sind Pflanzen die von Blattläusen besonders gerne befallen werden. Pflanzen Sie Rosen, Eisenkraut, Dahlien, Rittersporn, Begonien, Kapuzinerkresse oder Astern in einiger Entfernung an.

Knoblauch und Zwiebeln vertreiben Blattläuse

Wer von Blattläusen befallene Pflanzen wieder mit Hausmitteln fit machen will, der kann Knoblauch oder Zwiebeln in der Nähe der zu schützenden Pflanzen anpflanzen. Der starke Duft vertreibt diese Schädlinge zuverlässig.

Blattläuse mit einem Wasserstrahl abspülen

Ein starker Wasserstrahl spült Blattläuse einfach von den befallenen Pflanzen. Eine Pflanzenspritze oder ein Wasserschlauch helfen, besonders wenn man dieses ungefährliche Hausmittel täglich anwendet.

Knoblauch, Öl und Seife helfen gegen Schädlinge

Der beißende Geruch von Knoblauch vertreibt sicher die Blattläuse. Eine großzügige Menge gehackten Knoblauchs gemischt mit Pflanzenöl ist ein einfach anzuwendendes Hausmittel. Das Öl hindert die Blattläuse am Klettern und verstopft zusätzlich die Atmung der Insekten.

Ein wirklich gutes Hausmittel das Blattläuse abtötet stellen Sie so her: 15 Knoblauchzehen fein gehackt, 2 Teelöffel Pflanzenöl, 1 Teelöffel flüssige Seife und 1/2 Liter Wasser werden gemischt. Lassen Sie dieses Mittel für 24 Stunden ziehen. Dann die Knoblauchzehen abseihen und die Mischung gründlich umrühren. Mit einer Pflanzenspritze sorgfältig auf die Pflanze auftragen.

Was kann man noch gegen Blattläuse tun?

Blattläuse Hausmittel bekämpfen die Schädlinge.

Blattläuse Hausmittel bekämpfen die Schädlinge.

Pflanzen die übermäßig gedüngt werden ziehen Blattläuse aufgrund des üppigen Wachstums an. Durch die Verwendung von Langzeitdünger kann einem Blattlausbefall vorgebeugt werden.

Um die Widerstandsfähigkeit von Pflanzen gegen die Schädlinge zu erhöhen, sollten junge Pflanzen im Haus oder unter einer Schutzhaube aufgezogen werden bis sie groß genug sind, um von Blattläusen nicht mehr ernsthaft geschädigt zu werden.

Bei starkem Befall kann man die entsprechenden Pflanzenteile am besten abschneiden und entsorgen um die restliche Pflanze zu schützen.


Weitere Tipps und Hausmittel