Hausmittel gegen bakterielle Vaginose / Scheideninfektion

Was hilft gegen ein bakterielle Vaginose? Hausmittel gegen bakterielle Vaginose behandeln ganz ohne Antibiotika die Scheideninfektion.

Als natürliches Hausmittel gegen bakterielle Vaginose hat sich Apfelessig bewährt

Als natürliches Hausmittel gegen bakterielle Vaginose hat sich Apfelessig bewährt

Die bakterielle Vaginose ist eine häufige vaginale Infektion bei Frauen. Die Krankheit ist gekennzeichnet durch Ausfluss aus der Scheide mit unangenehmem Geruch. Sie ist keine schwere Krankheit wie andere Geschlechtskrankheiten, dennoch sollte die bakterielle Vaginose nicht ignoriert werden, insbesondere während der Schwangerschaft, denn sie kann zu Frühgeburten führen. Natürliche Hausmittel gegen die bakterielle Scheideninfektion können ohne Medikamente schnell Linderung bringen.


Ursachen und Symptome der bakteriellen Vaginose

Eine bakterielle Vaginose wird durch verstärktes Wachstum der schädlichen Bakterienpopulationen, die normalerweise im Vaginalbereich mit positiv wirkenden Bakterien im Gleichgewicht stehen, verursacht. Das Bakterienwachstum führt zu einer Erhöhung des vaginalen pH – Werts. Die Ursache für dieses unerwünschte Wachstum von Bakterien ist nicht eindeutig geklärt, allerdings sind begünstigende Faktoren neue / mehrere Sexualpartner.

Rauchen ist ein weiterer Faktor der das normale Gleichgewicht der Bakterien stören kann.

Das häufigste Symptom der bakteriellen Vaginose Ausfluss aus der Scheide mit einem fauligen Fischgeruch. Der Ausfluss ist in der Regel dünnflüssig und milchig / grau gefärbt. In seltenen Fällen kann die Krankheit auch durch andere unangenehme Symptome wie Schmerzen, Juckreiz, Reizungen und ein brennendes Gefühl, vor allem beim Wasserlassen oder beim Geschlechtsverkehr begleitet werden. Nach dem Geschlechtsverkehr riecht der Ausfluss meist unangenehmer. In vielen Fällen treten keine Symptome außer Ausfluss aus der Scheide auf.

Natürliche Hausmittel gegen bakterielle Vaginose

  • Apfelessig als natürliches Heilmittel bei bakterieller Scheideninfektion

Für die natürliche Behandlung ohne Antibiotika der bakteriellen Vaginose ist Apfelessig eines der besten Hausmittel. Die in Apfelessig enthaltene Säure senkt den pH-Wert in der Scheide ab, die schlechten Bakterien werden am Wachstum gehindert während die guten Bakterien sich stärker ausbreiten können.

Die Anwendung dieses Hausmittels ist einfach: Ins Badewasser gibt man 2 Tassen Apfelessig. Für eine halbe Stunde darin baden, dann die Scheide sorgfältig trocknen.
Alternativ ein Sitzbad mit Apfelessig machen.

Einmal täglich anwenden bis der Scheidenausfluss verschwunden ist.

  • Joghurt heilt bakterielle Vaginose als altes Hausmittel

Joghurt ist Omas Heilmittel gegen bakterielle Vaginose. Joghurt enthält Bakterienkulturen die das gesunde vaginale pH-Gleichgewicht wieder herstellen können.

Mit einem Wattebausch führt man etwas Joghurt in die Vagina ein und lässt ihn dort für eine halbe Stunde wirken. Dann gründlich mit frischem Wasser auswaschen. Drei Mal pro Tag anwenden bis die Symptome verschwunden sind.

Alternativ kann ein Tampon in Joghurt  getaucht werden und für einige Stunden in der Scheide bleiben.

Was auch gegen bakteriell Vaginose hilft ist täglich frischen Joghurt zu essen um das normale pH-Gleichgewicht der Vagina wieder herzustellen und das Wachstum von schädlichen Bakterien zu reduzieren.

  • Scheidenausfluss mit natürlichem Bockshornklee behandeln

Bockshornklee ist ein sehr nützliches Heilmittel für bakterielle Vaginose. Bockshornklee reguliert den pH-Wert in der Scheide und stärkt zugleich das Immunsystem für einen schnelleren Heilungsprozess.

Dieses Hausmittel wird aus 2 Esslöffel Bockshornkleesamen auf ein Glas Wasser hergestellt, über Nacht ziehen lassen. Am Morgen wird dieses Wasser auf nüchternen Magen getrunken.


Was auch gut hilft ist ein Teelöffel gemahlene Bockshornkleesamen im täglichen Joghurt zu essen.

Mehrmals am Tag kann ein Tee aus einem Teelöffel Bockshornkleesamen auf eine Tasse mit heißem Wasser zubereitet werden, für fünf Minuten ziehen lassen, dann mit Honig trinken.

  • Milch beseitigt Fischgeruch aus der Scheide ganz ohne Antibiotika

Frische Milch ist ein altes Heilmittel gegen bakterielle Infektionen der Scheide mit stinkendem Ausfluss

Frische Milch ist ein altes Heilmittel gegen bakterielle Infektionen der Scheide mit stinkendem Ausfluss

Milch enthält Milchsäurebakterien die das natürliche Gleichgewicht der Scheidenflora wieder herstellen.

Ein Tampon wird in Milch getaucht und dann in die Vagina eingeführt. Nach zwei Stunden jeweils gegen einen neuen ersetzen um die Symptome zu lindern.

  • Bakterielle Vaginose Hausmittel: Schwarzer Tee

Schwarzer Tee enthält Tannine die als natürliches Antibiotikum schädliches Bakterienwachstum in der Scheide stoppen können.

Man tränkt einen Tampon in kaltem Schwarzen Tee und wendet ihn wie beschrieben an. Dieses Hausmittel ist besonders gegen starken Juckreiz in der Scheide zu empfehlen.

Mehrmals täglich über mehrere Wochen anwenden um die Scheideninfektion nachhaltig zu heilen.

  • Oreganoöl hilft gegen Scheidenausfluss als natürliches Hausmittel

Oreganoöl bekämpft für den Körper schädliche Bakterien in der Scheide und kann so Scheidenausfluss natürlich stoppen.

3 Tropfen Oreganoöl werden mit einem Esslöffel Olivenöl gemischt. Mit einem Tampon oder per Hand in der Scheide auftragen.

  • Teebaumöl gegen bakterielle Infektionen

Teebaumöl enthält natürliche antibakterielle und antimykotische Wirkstoffe die auch die bakterielle Vaginose behandeln helfen.

Ein heilendes Hausmittel bei bakterieller Vaginose wird ein Sitzbad aus einem TL Teebaumöl auf eine kleine Schüssel mit warmem Wasser hergestellt. Diese Lösung kann als Sitzbad und Scheidenspülung verwendet werden. Einmal täglich anwenden.

Ein weiteres Hausmittel wird aus drei Tropfen Teebaumöl und drei Tassen Essig hergestellt und als Scheidenspülung benutzt.

  • Knoblauch wirkt als natürliches Antibiotikum

Knoblauch besitzt starke, antibakterielle Eigenschaften die auch gegen diese Krankheit helfen können.

Ein paar Knoblauchzehen werden fein gehackt und in die Scheide eingeführt, für 20 Minuten wirken lassen und dann mit lauwarmem Wasser abspülen. Mehrmals täglich wiederholen.

Alternativ kann eine gehackte Knoblauchzehe in Gaze gewickelt und in die Scheide eingeführt werden. Eine halbe Stunde wirken lassen. Ein Faden macht das Entfernen einfacher.

Was kann man noch gegen bakterielle Vaginose tun?

Stärken Sie Ihr Immunsystem! Starke Abwehrkräfte sind das beste Hausmittel gegen bakterielle Scheideninfektion. So bringt der Körper die Scheidenflora wieder ins Gleichgewicht.

Eine gesunde Ernährung mit vielen Vitaminen und Mineralstoffen wirkt gegen bakterielle Vaginose. Vitamin A, B, C, D und E sind besonders zu empfehlen bei bakteriellen Infektionskrankheiten.

Lebensmittel wie Ingwer, Knoblauch und Kräuter wie Petersilie enthalten gesundheitsfördernde Inhaltsstoffe und sollten am besten täglich auf dem Speiseplan stehen.

Vermeiden Sie raffinierte Zucker und Mehle und fettige, verarbeitete Lebensmittel. Auch Koffein und alkoholische Getränke können den Krankheitsverlauf negativ beeinflussen.

Achten Sie auf eine gute Hygiene im Intimbereich. Bakterielle Infektionen werden durch Kleidung begünstigt die den Luftaustausch behindern. Unterwäsche aus reiner Baumwolle oder Wolle ist empfehlenswert um bakterieller Vaginose vorzubeugen.


Weitere Tipps und Hausmittel