Blähungen: Hausmittel helfen der Verdauung

Hier finden Sie gute Blähungen – Hausmittel die wirklich helfen!

Viele Menschen leiden regelmässig unter diesen Beschwerden. Man muss nicht gleich zu Medikamenten greifen um etwas gegen Völlegefühl und den gespannten Bauch zu tun, auch einfache aber gute Hausmittel haben sich gegen Blähungen bewährt.

Blähungen – Ursachen

Es gibt verschiedene Ursachen für Blähungen wie Stress, zu wenig Bewegung, bestimmte Lebensmittel u.a.m. Auch ernsthafte Krankheiten wie die Gastroenteritis und das Reizdarmsyndrom bilden Gase im Darm.


Blähungen – Hausmittel helfen!

  • Suppe gegen Blähungen

Eine Suppe schafft schnell Linderung der Beschwerden.

Eines der besten Blähungen Hausmittel ist eine spezielle Knoblauchsuppe die Sie ganz einfach zu Hause zubereiten können. Die Suppe reduziert nicht nur die Blähungen sondern hilft im allgemeinen der Verdauung. Nehmen Sie etwas Kreuzkümmel, schwarzern Pfeffer, Koriander und natürlich Knoblauch und hacken Sie alles klein bzw. mahlen alles klein. Dann geben Sie alles in einen Topf mit Wasser, genug für 2 Teller etwa, und bereiten die Suppe zu. Zwei Teller der Suppe sollten bereits einen Effekt zeigen.

  • Kümmeltee bei Blähungen

Ähnlich wirkt ein Tee aus Kümmel – rösten Sie einen Teelöffel Kümmel und fügen Sie zwei Tassen Wasser dazu und lassen alles für 10 Minuten köcheln bis etwa eine Tasse übrig bleibt. Trinken Sie dieses Gebräu zweimal pro Tag gegen Blähungen.

  • Ananas hilft gegen Blähungen

Frische Ananas hilft die Verdauung zu regulieren und die Blähungen zu reduzieren.

  • Tees gegen Blähungen

Versuchen Sie Anistee, Kamillentee, Fencheltee und Pfefferminztee wenn Sie unter Blähungen leiden. Alle Tees können die Verdauung positiv beeinflussen.

  • Petersilie als Blähungen Hausmittel

Petersilie hilft als natürliches Hausmittel bei Blähungen. Essen Sie einfach etwas frische Petersilie ab und an.


  • Ingwer – das Universalhausmittel

Nehmen Sie einen Teelöffel Ingwersaft zusammen mit einem Teelöffel Limettensaft wenn Sie Blähungen haben. Ebenso können Sie auch einige Ingwerscheiben in Zitronensaft legen und nach jeder Mahlzeit einige davon kauen. Der Ingwersaft wirkt beruhigend auf das Darmsystem.

Nehmen Sie einen Teelöffel Ingwerpulver, einen TL grüner Kardamomsamen und einen TL Pfeffern und geben Sie alles auf ein Glas Wasser. Trinken Sie dies eine Stunde nach dem Essen.

  • Magenbitter

Trinekn Sie einen Magenbitter gegen Blähungen vor dem Schlafen oder nach jedem Essen. Der Alkohol hilft bei der Beschleunigung der Verdauung.

  • Pfefferminze gegen Blähungen

Ein altes Hausmittel bei Blähungen ist Pfefferminze. Das Pfefferminzöl beruhigt die Verdauung und hilft so die Blähungen, das Völlegefühl und allgemeine Bauchschmerzen zu lindern. Eine Mischung aus Pfefferminzöl und Kümmelöl ist ebenso hilfreich wenn Sie es oral einnehmen.

Blähungen – diese Lebensmittel sollten Sie vermeiden

Anstatt Mittel gegen Blähungen zu nehmen ist es immer besser Blähungen zu verhindern. Daher sollten Sie auf eine Ernährungsweise achten die frei von Blähungen produzierenden Lebensmitteln ist. Gemüse wie Rosenkohl, Kohl, Blumenkohl, Bohnen und Brokkoli sollten bei Blähungen vermieden werden.

Reduzieren Sie Ihren Verbrauch von künstlichen Süßstoffen und Zucker genauso wie Lebensmittel mit Hefe. Auch Brot, Käse und kohlensäurehaltige Getränke tragen zu Blähungen bei. Auch Milchprodukte können Blähungen verursachen – verzichten Sie eine oder zwei Wochen darauf um zu sehen wie Ihr Körper reagiert. Vermeiden Sie übermäßiges Essen und Lebensmittel mit hohem Fettgehalt. Auch sollten Sie das Essen langsam kauen und allgemein langsam essen. Wenn Sie Ihre Nahrung geradezu verschlingen gelangt Luft in den Magen-Darm-Trakt und fördert Blähungen.

Auch sollten Sie regelmäßig Sport treiben oder sich zumindest mehr bewegen. Trinken Sie viel Wasser – 2 Liter pro Tag sind das Minimum. Erhöhen Sie Ihre Aufnahme von Ballaststoffen um den Stuhlgang zu vereinfachen. So werden Gas erzeugenden Bakterien dezimiert und Blähungen verhindert.

Was viele vergessen – Stress kann die Darmtätigkeit negativ beeinflussen und zu Blähungen führen – Entspannung ist eines der besten Blähungen Hausmittel die es gibt.


Weitere Tipps und Hausmittel